Zeit

Fr 14. Januar 2011 - Fr 21. Januar 2011, 13.00 Uhr - 18.00 Uhr

Ort

Kunsthalle Exnergasse

Krüger & Pardeller, Figures Of Speech, or The Dream Machine, 2010, Detail

tisch im raum lädt Wolfgang Fetz

Dialog, Essen und Ausstellung

Gesprächspartner: Martin Fritz
Installation: Krüger + Pardeller: Figures Of Speech, or The Dream Machine; Musik: Nikolaj Hess, 2010


Donnerstag, 13.01.2011, 19 Uhr: Eröffnung der Ausstellung, Gespräch, Esstisch
Freitag, 21.01.2011, 19 Uhr: Finissage mit Live-Performance von Krüger + Pardeller mit dem dänischen Pianisten Nikolaj Hess

tisch im raum ist ein sich wiederholendes Ausstellungsformat, konzipiert als Versuchsanordnung, als Gesprächsraum und Esstisch-Landschaft, das in ausstellungsfreien Zwischenräumen der Kunsthalle Exnergasse (selbst) interveniert und veranstaltet. Gäste die zu Phänomenen des Kunstfeldes arbeiten, zeigen eine für ihre Arbeit relevante künstlerische Position und führen darüber ein Gespräch mit einem weiteren Gast. Anschließender Esstisch mit dem Publikum im Ausstellungsraum.

///
Wolfgang Fetz, künstlerischer Leiter Magazin4 – Bregenzer Kunstverein und Leiter Abteilung Kultur der Stadt Bregenz

Martin Fritz ist Kurator, Berater und Publizist in Wien. Regelmäßige Kolumne: causeries du lundi in artmagazine.cc. Projekt in Vorbereitung: Beziehungsarbeit – Kunstinstitutionen zwischen Kritik und Kooperation“, Künstlerhaus Wien, Sommer 2011

Krüger + Pardeller arbeiten in erster Linie mit Skulptur und gehen dabei über Architektur, Design und Konstruktion hinaus, um die Funktion und die Verwendung von Raum, Ort und Objekten zu hinterfragen. Ihre Praxis vereint Kunst, Architektur und Philosophie; abstrakte modulare Form wird dabei als interaktives Instrument eingesetzt.

Nikolaj Hess, dänischer Pianist, Komponist, Produzent und Arrangeur, lebt in New York und Kopenhagen. Er ist einer der gefragtesten europäischen Pianisten für Studio-Aufnahmen und Live-Sessions. Hess ist bislang in mehr als 100 Alben präsent und auch im Bereich der Filmmusik tätig (unter anderem für Lars von Trier). 1991 war er Gewinner des Wettbewerbs der RAI (Rom) in der Kategorie Bester europäischer Jazz-Pianist unter 25 Jahren.

Esstisch: gekocht von Roman Steger, Ö1 Genussschule

Konzeption tisch im raum: Andrea Löbel, Lina Morawetz, Klaus Schafler, mit Christina Nägele


/// Informationen zu Installation und Performance: ///

Figures Of Speech, or The Dream Machine / Krüger + Pardeller
Vergleichbar mit der Systemtheorie oder der Linguistik, wo veränderliche Systeme auf abstrakte und zugleich variable Signifikanten der Bedeutungsbildung heruntergebrochen werden, wird die Komplexität sozio-ökonomischer Realitäten und deren zunehmendes Abstraktionsniveau hinterfragt. Das Sichtbarmachen dieser Übersetzungs- und Interpretationshandlungen entwirft die Idee eines instabilen, variablen Objekts. Krüger + Pardeller verfolgen den komplexen Prozess von Aufzeichnung, Interpretation und Aktivierung und entwickeln eine Maschine als Modell einer möglichen Aktion.

Fr, 21. 01: Live-Performance von Krüger + Pardeller mit dem danischen Pianisten Nikolaj Hess
Ausgehend von einem Text wird eine Maschine bedient und eine Komposition aufgeführt. Zahlreiche Übersetzungsschritte führen zu einem Code, der der Performance zugrunde liegt und Abstraktion als subjektiven Interpretationsprozess ausweist.
 

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.