WUK performing arts

Impulstanz zu Gast im WUK

Mit großer Freude dürfen wir dieses Jahr eines der bedeutendsten internationalen Festivals für zeitgenössischen Tanz bei uns im WUK willkommen heißen: Impulstanz. In diesem Jahr erwartet Euch vom 15. Juli bis 15. August 2021 erneut ein vielfältiges Programm, das ihr vollständig auf der Website von Impulstanz findet.

In Kooperation mit WUK performing arts zeigt Impulstanz im großen Saal fünf künstlerische Positionen des zeitgenössischen Tanzes und der Performancekunst. Beim Durchblättern durch das Programm, das im großen Saal des WUK stattfindet, zeigt sich, dass die Corona-Pandemie in den künstlerischen Positionen von Impulstanz ihren Niederschlag gefunden hat. Saskia Hölbling | DANS.KIAS entwickelt in "Trough Touches" gemeinsam mit Ardan Hussain und Leonie Wahl einen Tanz für jenes menschliche Grundbedürfnis, das pandemiebedingt ausgesetzt werden musste: Berührungen. Willi Dorner beschäftigt sich in seiner Choreographie "figure" mit einer analogen und zugleich digitalen Existenz. Verkörpert von der Tänzerin Esther Baio erforscht diese, wie soziale Medien Einsamkeit produzieren. Mit einem lauten Ansingen gegen des Weggesperrtsein antworten Mermaid & Seafruit, aka Magdalena Chowaniec & Markus Steinkellner, mit dem choreographischen Konzert "Screens Are My New Clothes".

Ian Kaler hat sich für "POINTS OF DEPARTURE Hyphen" auf ein Experiment eingelassen und langjährige Wegbegleiter_innen darum gebeten, Choreographien für ihn zu entwickeln. Im ständigen Austausch mit rRoxymore aka Hermione, die sich für den Sound verantwortlich zeigt, entstehen hypnotische Tanzpassagen.

Zu einem „matter lab“ lädt Meg Stuart ein und eröffnet eine Diskussion über das Zuhören und dem Bedürfnis zu sprechen. Es entsteht ein kollektives Experiment, bei dem die Frage, wie sich ein Mensch durch und mit dem Körper artikulieren kann, im Zentrum steht.

Impulstanz 2021

Performance, Tanz, TheaterPerformanceTanz

The matter lab - a project initiated by Meg Stuart (BE/DE/US)

in conversation with Moriah Evans (US), Mieko Suzuki (DE/JP), Varinia Canto Vila (CL), Edna Jaime (MZ) & guests

Fühlen, Spüren, Zeigen, in den Widerstand gehen und neu verhandeln. In einem Gespräch mit Moriah Evans, Mieko Suzuki, Varinia Canto Vila und Edna Jaime erforscht Meg Stuart bei einer Residency während Impulstanz die Möglichkeitsräume des Aussprechens.

Fr 30. bis Sa 31.7.2021, 23 Uhr
, Saal

Performance, Tanz, TheaterPerformanceTanz

Willi Dorner (AT)

figure

Tänzerin Esther Baio dringt in die Widersprüche zwischen Körper und digitaler Existenz durch Bilder, Videos, Text und Musik ein. Die Choreographie von Willi Dorner hinterfragt im Rahmen von Impulstanz, was sich seit dem Ausbruch der Pandemie verändert hat.

Mi 4. und Fr 6.8.2021, 19 Uhr
, Saal

Performance, Tanz, TheaterPerformanceTanz

Saskia Hölbling / DANS.KIAS (AT)

Through Touches

Auf einer weißen Fläche treffen drei Tänzer_innen, Saskia Hölbling, Ardan Hussain und Leonie Wahl, aufeinander und entwickeln einen Tanz der Berührungen, der versucht die andere Person zu verstehen. Impulstanz zeigt die Jubiläumsproduktion "Trough Touches" und feiert so das inzwischen 27jährige Bestehen von DANS.KIAS.

So 8. und Di 10.8.2021, 19 Uhr
, Saal

Performance, Tanz, TheaterPerformanceTanz

Mermaid & Seafruit (AT/PL)

Screens Are My New Clothes. Extended Album Release Show

Mermaid & Seafruit, aka Magdalena Chowaniec und Markus Steinkellner, erdenken sich mit einer Gruppe von Performer_innen ein choreographsiches Konzert im Programm vom Impulstanz. Als Antwort auf die Isolation, das Weggesperrtsein entsteht eine expressiv herausgetanzte Abrechnung mit der Pandemie.

Fr 13. und So 15.8.2021, 21 Uhr
, Saal

WUK performing arts

WUK performing arts macht Kunst für das neue Wien, das Wien, das in den letzten Jahren einen breiten internationalen Zuzug erlebt hat. Alle Künstler_innen, die WUK performing arts in der Produktion unterstützt, kommen aus einem internationalen Kontext und haben Wien zu ihrem Lebensmittelpunkt gewählt. Im Zuschauer_innenraum und auf der Bühne sind eine ganze Reihe von Sprachen vertreten, die in der Stadt gesprochen werden, und die unterschiedlichen Zugehörigkeitsgruppen, die Wien ausmachen.

WUK performing arts realisiert interdisziplinäre Projekte, Produktionen und Formate, die zwischen Performance, bildender Kunst, Musik, Tanz, Theater, Choreografie, Digitalität, Text, Sound und Video oszillieren. In Form von Koproduktionen, Kooperationen, Gastspielen oder Formaten, die eigens für WUK performing arts entstehen, bietet es Künstler_innen aus der Performancekunst Zeit, Raum, Öffentlichkeit und Unterstützung für das Entwickeln und Realisieren ihrer Projekte. WUK performing arts steht für Risiko, für das Experiment und für Vertrauen ins Unbekannte. Künstlerische Freiheit steht an erster Stelle.

Wir freuen uns auf Sie! Wir freuen uns auf Euch!

Esther Holland-Merten (Künstlerische Leitung)
und Ulli Koch (PR & Marketing)

Spielplan 2021 | 2022

KinderPerformance, Tanz, TheaterPerformance

OLE OLE OLE

Eine Ode an den Käfig!

OLE OLE OLE feiert Genderdiversität im öffentlichen Raum mit einer queeren tanzenden Fussballperformance im Fussballkäfig. Die Verbindung von Tanz und Fussball als Bewegungssprache irritiert gängige Normen, provoziert die Fantasie und schafft neue Perspektiven zum Ort und zu Gender.

10.09.2021 bis 19.09.2021
, Others

Performance, Tanz, TheaterComedyPerformance

PCCC*

Vienna's First Queer Comedy Club

PCCC* - Vienna'S First Queer Comedy Club macht vier Mal pro Saison im Programm von WUK performing arts Comedy ohne Diskriminierungen und Ausschlüssen, dafür mit "fun for more people".

Mo 13.9.2021, 19:30 Uhr
, Saal

Performance, Tanz, TheaterPerformance

HUGGY BEARS 2021

Wiens junge Performanceszene stellt sich vor

Das Mentoringprogramm HUGGY BEARS unterstützt Nachwuchskünstler_innen aus der performativen Kunst bei der Realisierung eines Projekts.

Di 21. bis Mi 22.9. sowie Fr 24. bis Sa 25.9.2021, 19:30 Uhr
, Saal

Performance, Tanz, TheaterMusikInstallationKonzertPerformance

Masha Qrella: Woanders

Konzert | Performance | Installation

Woanders versucht „das Ungeheuerliche erst mal zu denken“ und den Raum zu schaffen, den Thomas Brasch als „Bleiben wo ich nie gewesen bin“ herbeigesehnt hat. Einen Ort, der Außen und Innen verbindet, „unter und über den Märchen“. Zugleich setzt sie der Einsamkeit, die Thomas Brasch beschreibt, einen Raum entgegen, den sie im Kollektiv zu erweitern versucht, für ein Publikum und für andere, neue Gedanken.

Fr 1. sowie Sa 2.10.2021, 19:30 Uhr
, Saal

Performance, Tanz, TheaterPerformance

Late Night Group Therapy

Die Show für Gesellschaft, Politik und Unbewusstes mit Schudini The Sensitive

Die Late Night Group Therapy ist eine performativ-systemische Aufstellung, die sich den drängenden Fragen unserer Zeit stellt und diese analysiert.

Di 5. sowie Do 7.10.2021, 19:30 Uhr
, Saal

Performance, Tanz, TheaterPerformance

Thomas Jelinek: Games and Avatars

der performativ-mediale Diskurs geht weiter

Thomas Jelinek untersucht in seinen Test.Tube.Laboren technisch-digitale Fragestellungen, zu deren Analyse und Diskussion ein temporäres Kollektiv aus Künstler_innen und (wissenschaftlichen) Expert_innen zukommen. Es entsteht ein performativ-medialer Diskurs.

Fr 8.10.
, Online

Performance, Tanz, TheaterPerformanceZeitgenössischer Zirkus

On The Edge #9

Festival für experimentelle Zirkuskunst

Das erste Festival für experimentelle Zirkuskunst in Wien öffnet einen Raum für Zirkuskunst, die sich in Performancekunst oder Bildende Kunst hineinwagt.

Fr 5. bis Sa 13.11.2021
, Saal


Magazinartikel WUK performing arts

Im WUK Magazin geben wir Einblick in unsere Produktionen und sprechen mit den Künstler_innen über ihre künstlerischen Zugänge.

Mehr laden

WUK NEWSLETTER und PROGRAMMFOLDER

Immer Bescheid wissen über aktuelle Veranstaltungen, Ausstellungen und interessante Themen?
Melde dich hier zu den unterschiedlichen WUK Newslettern an oder erhalte den monatlichen WUK Programmfolder.

HIER ANMELDEN