© Marija Šabanović

WUK performing arts

WUK performing arts zeigt performative Kunst für das neue Wien, das Wien, das in den letzten Jahren einen breiten internationalen Zuzug erlebt hat. Alle Künstler_innen, die WUK performing arts in der Produktion unterstützt, kommen aus einem internationalen Kontext und haben Wien zu ihrem Lebensmittelpunkt gewählt. Im Zuschauer_innenraum und auf der Bühne sind eine ganze Reihe von Sprachen vertreten, die in der Stadt gesprochen werden, und die unterschiedlichen Zugehörigkeitsgruppen, die Wien ausmachen.

WUK performing arts realisiert interdisziplinäre Projekte, Produktionen und Formate, die zwischen Performance, bildender Kunst, Musik, Tanz, Theater, Choreografie, Digitalität, Text, Sound und Video oszillieren. In Form von Koproduktionen, Kooperationen, Gastspielen oder Formaten, die eigens für WUK performing arts entstehen, bietet es Künstler_innen aus der Performancekunst Zeit, Raum, Öffentlichkeit und Unterstützung für das Entwickeln und Realisieren ihrer Projekte. WUK performing arts steht für Risiko, für das Experiment und für Vertrauen ins Unbekannte. Künstlerische Freiheit steht an erster Stelle.

Wir freuen uns auf Sie! Wir freuen uns auf Euch!

Esther Holland-Merten (Künstlerische Leitung)
und Ulli Koch (PR & Marketing)

Artikel lesen

Die WUK performing arts Saison 2021 | 2022

Ein Rückblick in Bildern

Performance deals with the present. And the present is the only reality we actually have.
Marina Abramovic, Oktober 2017


Spielplan 2021 | 2022

Performance, Tanz, TheaterPartyPerformance

Fearleaders Vienna: Army of Softness

Saisonabschluss-Party

Die Fearleaders Vienna sind wieder da! Und das Partyleben auch. Tanzen, Gespräche, Musik, am Klo anstehen, voll abgehen, gemeinsam sein. Alles wieder da. Das riecht nach Freude, Schweiß und einem Hauch von früher.

Sa 9.7.2022, 21 Uhr
, Saal und Foyer

Performance, Tanz, TheaterEröffnungFestivalMusiktheaterPerformance

MUSIKTHEATERTAGE Wien 2022

„Welche Welt wollen wir?“

Im September 2022 finden wieder die MUSIKTHEATERTAGE statt, ein Festival, das sich internationalen zeitgenössischen Musiktheater widmet. Die Musiktheatertage Wien suchen immer wieder neue Verbindungen zwischen Musik, Text, Raum, Technologie, Künstlerinnen und Künstlern.

Mi 14. bis Sa 24.9.2022

Performance, Tanz, TheaterEröffnungFestivalMusiktheaterPerformance

WALKÜRE, den FELSEN HERABSTEIGEND

Ein szenisch-akustischer Vorgang mit Opernsängerin und acht Lautsprechern

Zur Eröffnung der MUSIKTHEATERTAGE Wien 2022 lässt Komponist Georg Nussbaumer eine Walküre den Felsen herabsteigen.

Mi 14.9.2022, 19 Uhr
, Hof

Performance, Tanz, TheaterEröffnungFestivalMusiktheaterPerformance

CHORNOBYLDORF. Archeological Opera

Eine Dystopie, eingeholt von der brutalen Realität des Krieges

Bei den MUSIKTHEATERTAGE Wien 2022 kommt die preisgekrönte Musiktheaterproduktion "CHORNOBYLDORF" von Opera Aperta zur österreichischen Erstaufführung. Die dystopische Musiktheaterproduktion entführt das Publikum in eine postapokalyptische Welt.

Mi 14. und Do 15.9.2022, 19:30 Uhr
, Saal

Performance, Tanz, TheaterEröffnungFestivalMusiktheaterPerformance

LATE NIGHT frühstück schaab

Electro | Klavier | Licht: Eine Nachtfahrt

Clara Frühstück, bekannt als klassische Pianistin, die die Abwege liebt und eine „Grenzgängerin“ ihres Fachs ist, trifft auf Samuel Schaab, dessen Werke sich stets an der Schnittstelle von bildender Kunst, Licht, Sound und Performance finden.

Mi 14.9.2022, 22 Uhr
, Foyer

Performance, Tanz, TheaterEröffnungFestivalMusiktheaterPerformance

R¡NGD!NG

Mit dem Fahrrad fünf Opernsänger_innen zu fünf Stationen durch die Stadt begleiten

Bei der innovativen Fahrrad-Oper „R¡NGD!NG“ im Rahmen der MUSIKTHEATERTAGE Wien sind die Teilnehmer_innen mit dem Fahrrad unterwegs und besuchen fünf Stationen, an denen Musik aus Opern von Mozart, Puccini, Wagner oder Rossini und Strauss völlig neu textiert a capella, also unbegleitet und unverstärkt gesungen wird. Auf einer Web-App können diese neuen Texte – sie stammen allesamt aus eigenen Interviews mit Fahrrad-Aficionados – am Smartphone auf Deutsch und Englisch als live-Untertitel mitgelesen werden.

Do 15. bis Sa 17.9.2022, 18 Uhr
, WUK performing arts unterwegs

Performance, Tanz, TheaterFestivalMusiktheaterPerformance

KASSANDRA

Eine Performance über das Ringen um Resonanz einer tragischen Heldin

Kassandras Warnungen finden weder Gehör noch Glauben. Mit ihrer Stimme und ihrem Ringen um Resonanz steht sie im Zentrum der Performance rund um die mythologische Figur.

Fr 16. und Sa 17.9.2022, 19:30 Uhr
, Projektraum

Performance, Tanz, TheaterFestivalMusiktheaterPerformance

European Kitchen Encounters: VR-BANIA

Ein Virtual Reality Projekt mit Geschmack

Wie schmeckt die virtuelle Wirklichkeit? In “VR-BANIA” im Rahmen der MUSIKTHEATERTAGE Wien werden Ohren und Augen zum Gaumen. Mithilfe von Virtual Reality-Brillen reist das Publikum in die Stadt Verbania am Lago Maggiore (IT), und begibt sich auf die Suche nach einer gemeinsamen kulinarischen Identität im 21. Jahrhundert inklusive gemeinsamen Risottoessen.

Sa 17.9. 17:30 Uhr, So 18.9. 12:30 und 17 Uhr
, Foyer

Performance, Tanz, TheaterFestivalMusiktheaterPerformance

GEISELOPER

Eine dokumentarische Opern-Entführung über Grenzen und Regeln von Freiheit

Was geschah in den fünf Nächten 1973, in denen zwei junge Männer fünfzehn Mädchen ohne Wasser und Nahrung einsperrten? Die ungarische Schriftstellerin Csenge Hatala hat die Dokumente der vertuschten Geschichte ihrer Heimatstadt ausgegraben und mit den lebenden Beteiligten Interviews geführt. Anhand dieser Aufzeichnungen entsteht ein opernhaften Gemeinschaftsereignis in vier Teilen, um die Geiselnahme zu rekonstruieren.

So 18.9. 19 Uhr
, Saal

Performance, Tanz, TheaterFestivalMusiktheaterPerformance

NO DISTANCE LEFT to SOUND

Ein Musiktheater der Vibrationen

Im Hörsaal der Uni Wien legt sich das Stück „NO DISTANCE LEFT to SOUND“ im Rahmen der MUSIKTHEATERTAGE Wien selbst auf den Seziertisch und öffnet ein Experimentierfeld für das Ineinandergreifen verschiedener Disziplinen. Komposition und Bühnengeschehen treten in einen Dialog, der Resonanzkatastrophen, Sympathien und Missverständnisse provoziert und einen Ort des Staunens kreiert, an dem scharfe Trennungen brüchig werden und sich klare Grenzziehungen auflösen.

Di 20. und Mi 21.9., 19:30 Uhr
, WUK performing arts unterwegs

Performance, Tanz, TheaterFestivalMusiktheaterPerformance

IM WEIßEN RÖSSL am CENTRAL PARK

In schlechtem Deutsch und ebensolchem Englisch - Installativ-szenisches Hörspiel

Was passiert mit kulturellen Praktiken nach der Flucht? Mit Traditionen und Ritualen? Was wird mitgenommen, was zurückgelassen? Wie baut man sich neue kulturelle Heimaten? Diese Fragen verhandeln Johannes Müller und Philine Rinnert mit einem historischen Rückgriff im Rahmen der MUSIKTHEATERTAGE Wien.

Di 20., Mi 21. und Do 22.9., 19:30 Uhr
, Projektraum

Performance, Tanz, TheaterFestivalMusiktheaterPerformance

LA BOHÈME SUPERGROUP

Eine Punk-Opern-Performance mit Berliner Schnauze

glanz&krawall – der Name ist Programm. Diesmal verkuppelt die Musiktheater-Combo die Oper mit dem Punk und beamt Puccinis “La Bohème” ins Berlin des 21. Jahrhunderts und zeigt dies bei den MUSIKTHEATERTAGEN Wien. Basierend auf Szenen des Melodrams und mit aktuellen feministischen Positionen ausgestattet, formieren sich die Bohemiens der Gegenwart zwischen Prekariat und Bühnenkunst zur SUPERGROUP.

Mi 21. und Do 22.9., 21 Uhr
, Foyer

Performance, Tanz, TheaterFestivalMusiktheaterPerformance

KUNSTSCHNEE (KOLLAPSOLOGIE I)

Ein Musiktheater mit Publikumsaktion

Ausgehend von der Klimakrise als Beispiel par excellence für ein kollabierendes System wird die Musiktheaterproduktion KUNSTSCHNEE zum Anlass einer diskursiven Lesung durch das Publikum selbst: Das Publikum erhält beim Kauf der Eintrittskarte ein Buch mit Textfragmenten zum Phänomen untergehender Systeme. Alle Anwesenden experimentieren in einer künstlerischen Diskussion zu Fragen nach dem eigenen Ende und dem der Gesellschaft.

Do 22. bis Sa 24.9., 18 Uhr
, Museum

Performance, Tanz, TheaterFestivalMusiktheaterPerformance

MITRA

Das musikalische Zeugnis einer tragischen Rebellin

“MITRA” ist eine Geschichte über Widerstand und Solidarität, in der die Wahrheit mit dem Auge der Kamera gesucht und über die Singstimme im Klang gefunden wird. Die Melange aus Oper, Dokumentarfilm und Installation erzählt im Rahmen der MUSIKTHEATERTAGE Wien das Schicksal der iranischen Psychoanalytikerin Mitra Kadivar, die 2012 zu Unrecht in die Psychiatrie eingeliefert wurde, nachdem sie in Teheran eine Schule für Psychoanalyse aufbaute und ihr zu Hause in eine Anlaufstelle für Drogensüchtige umfunktionierte.

Fr 23. bis Sa 24.9., 19:30 Uhr
, Saal

Performance, Tanz, TheaterFestivalMusiktheaterPerformance

LATE LATE NIGHT formenti

A leftover notebook

Die MUSIKTHEATERTAGE WIEN gehen mit der persönlichen Verarbeitung der musikalischen Ereignisse und Erlebnisse durch einen Ausnahme-Pianisten zu Ende: Marino Formenti wird alle Projekte und Produktionen des Festivals mit Notenpapier und Aufnahmegerät durchreisen; dabei hören, sammeln, aufschreiben, verarbeiten, wiederkäuen, sich mich KollegInnen austauschen, Publikumsgesprächen lauschen…

Sa 24.9., 22 Uhr
, Projektraum


Immer auf dem Laufenden bleiben und keine Termine mehr versäumen - jetzt anmelden und alle News landen in deinem Postfach.