WUK performing arts

Herzlich willkommen bei WUK performing arts!

Seit seinen Anfängen in den 1980er Jahren spielt die darstellende Kunst im Kulturprogramm des Wiener WUK eine wichtige Rolle. Das WUK war damals nahezu der einzige Frei- und Experimentierraum für die noch junge, neue österreichische Tanz-, Tanztheater- und Performance-Szene und wird bis heute als besonderer Ort und vertrauensvoller Partner für eine rege und international etablierte professionelle Szene im Bereich zeitgenössischer darstellender Kunst in Wien wahrgenommen.

WUK performing arts zeigt interdisziplinäre Formate, die zwischen Tanz, Theater, Performance, bildender Kunst, Choreografie, Text und Video oszillieren. WUK performing arts steht für Risiko, für das Experiment, für Vertrauen ins Unbekannte. In Form von Koproduktionen, Kooperationen, Gastspielen oder Formaten, die eigens für WUK performing arts entstehen, bietet es lokalen und internationalen Künstler_innen Zeit, Raum, Öffentlichkeit und Unterstützung für das Entwickeln und Realisieren ihrer Projekte.

In der Saison 2017/2018 besuchten über 4000 Menschen die Veranstaltungen von WUK performing arts. Über 300 Künstler_innen waren an insgesamt 30 Produktionen beteiligt und wir konnten über 20 neue Kooperationsparter_innen für unser Programm gewinnen, u. a. die Europäische Theaternacht, die Integrationswoche, das brut Wien, die Universität für Darstellende Kunst Wien, das RRRIOT-Festival u. v. m.

Darüber hinaus lädt WUK performing arts mit dem InsideOut WUK performing arts club interessierte Menschen ab 20 Jahren ein, sich kontinuierlich sowohl theoretisch als auch praktisch mit der Vielfalt performativer Kunst zu beschäftigen. Die Teilnehmenden können kostenlos Vorstellungen besuchen, erhalten umfassende Einblicke in die Ästhetik der Performancekunst und in die Prozesse performativer Kunstproduktion und können sich selbst darin ausprobieren.

Unser Newsletter hält Sie und Euch über unser Programm und alle Aktivitäten auf dem Laufenden. Auf Facebook und Instagram geben wir Ihnen und Euch einen Einblick in unser Tun.

Wir freuen uns auf Sie! Wir freuen uns auf Euch!

Esther Holland-Merten (Künstlerische Leitung)
und Ulli Koch (PR & Marketing)

Spielplan

Performance, Tanz, TheaterPerformance

PCCC #7: WHAT A JOKE!

One gay guy and two queerfeminist lesbians walk into a bar, where they say OMG a lot and wear overalls. Not. PCCC* is going beyond the cliché – again. For the 7th time you will hear punchlines that are 100 % free from “funny” accents, “men are like this“ (penis) and „women like this“ (shoes).

Wann & Wo: Mo 08. Oktober 2018, 19.30 Uhr
, Saal

Performance, Tanz, TheaterPerformance

Moritz Majce + Sandra Man: Choros V

Choros handelt von einer Zeit, in der für unveränderbar gehaltene Zyklen aus ihren Bahnen geraten. Jahreszeiten, Wetterverhältnisse, klimatische Grundbedingungen verändern die Erde. Mitten im hochtechnisierten 21. Jahrhundert sehen die Menschen plötzlich wieder Natur, starren ungläubig auf brennende Wälder, überflutete Küsten, verwüstete Landschaften, als wären sie auf einem fremden Planeten gelandet. Der Erdkreis, der Boden, auf dem sie glaubten heimisch zu sein, rutscht unter ihren Füßen weg. Es entstehen neue unbewohnbare und unbewirtschaftbare Orte. Was werden sie mit ihnen machen?

Nächster Termin: Mi 17. Oktober 2018, 19.30 Uhr
, Saal

Performance, Tanz, TheaterPerformance

Toxic Dreams: The Bruno Kreisky Lookalike

A Sitcom in 10 Episodes: Episode 1 - 3

Die Werbeagentur Schmitt und Schmitt hat ein neues Produkt zu bewerben: Ein Reinigungsmittel mit dem vorläufigen Namen „Mr. Clean“. Die Agentur entschied, eine Identifikationsfigur zu engagieren, um das Reinigungsmittel zu bewerben. Nach gründlicher Marktforschung fand die Agentur heraus, dass die einzige österreichische Persönlichkeit, die die Öffentlichkeit als einende Figur akzeptieren würde, der frühere Bundeskanzler Bruno Kreisky ist.

Nächster Termin: Sa 17. November 2018, 19.30 Uhr
, Saal

Performance, Tanz, TheaterPerformance

Ewa Bańkowska: Piccole Conversazioni

„Piccole Conversazioni” befasst sich mit dem Bedürfnis mit den anderen zu kommunizieren, sowie mit der Art und Weise wie wir reden und worüber wir reden. Das Stück fragt ob die Wörter die aus unserem Mund herausfliegen das meinen was wir meinen wollen und wieviel ein kurzes Gespräch über uns enthüllen kann.

Nächster Termin: Di 20. November 2018, 18.00 Uhr
, Foyer

Performance, Tanz, TheaterInformation / BeratungPerformance

WUK performing arts vorgestellt

Wir laden Sie zu uns ein und bieten einen Einblick in unser künstlerisches Programm, stellen Ihnen den Ort vor, kommen mit Künstler_innen backstage ins Gespräch und schauen gemeinsam eine Vorstellung.

Nächster Termin: Do 22. November 2018, 18.00 Uhr
, WUK Areal

Mehr laden

Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben und keine Termine mehr versäumen - jetzt anmelden und alle News landen in deinem Postfach.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.