FREIBESETZT

27.11.2019, 19.00 - 21.00

Ort

< rotor > Zentrum für zeitgenössische Kunst, Graz

und Kunsthalle Exnergasse

KunstAusstellungFestivalPerformanceVortrag
Kunsthalle Exnergasse

FREIBESETZT

19892019 KEX OPEN

19.00 Einlass / 19.15 Prolog / 19.30 Künstlerische Intervention / 20.00 Epilog – Informeller Ausklang / 21.00 Ende

FREIBESETZT bezieht sich auf den Titel einer Ausstellung, die 2005 in der Kunsthalle Exnergasse stattfand (freibesetzt-Zine). Orte und Strukturen in den Niederlanden und Österreich, welche beispielhaft experimentelle Aktions-, Lebens- und Denkräume beschreiben, wurden dabei anhand von Biografien, Erfahrungen und Ausdrucksformen zwischen den Begrifflichkeiten Freiraum und besetzter Raum gezeigt und diskutiert.
Am 27.11. halten die beiden Kurator_innen dieser Ausstellung, Peter Blakeney und Christine Schöffler – bezugnehmend darauf – einen Prolog. Anschließend wird die Künstlerin Reni Hofmüller mit einer künstlerischen Intervention im <rotor>, Graz, den Titel FREIBESETZT frei interpretieren. Der Abend schließt mit einem Epilog als informellen Ausklang. Die Veranstaltung wird in Graz live und in der Kunsthalle Exnergasse über Live-Videoübertragung zu sehen sein.

Christine Schöffler & Peter Blakeney, geboren in Österreich und Kanada, arbeiten als Künstler_in, Schreiber_in und Übersetzer_in in Wien. Langjährige (Ex-)Bewohner_in und Unterstützer_in der Vereniging Poortgebouw, ein Wohngruppen- und (Sub)Kulturhaus in Rotterdam.

Reni Hofmüllerbeschäftigt sich mit Kunst in technologischen Zusammenhängen und mit den Beziehungen zwischen Kunst, Technologie und Gesellschaft. Sie ist Gründungsmitglied von ESC medien kunst labor, Radio Helsinki, mur.at und Mitglied von IMA Institut für Medienarchäologie. Sie singt in der feministischen Postpunk-Band Lonesome Hot Dudes, ist Teil des /etc ecletic tech carnival, entwickelt einen feministischen Server und ist aktiv bei TransHackFeminist-Meetings.

< rotor > Zentrum für zeitgenössische Kunst hat seinen Sitz im Grazer Annenviertel. In dieser Nachbarschaft ist < rotor > langfristig aktiv, präsentiert zeitgenössische Kunst, stellt wesentliche Inhalte zur Diskussion und vermittelt zeitgenössisches Kunstschaffen an eine breite Öffentlichkeit. Das Programm geht von der bildenden Kunst aus und konzentriert sich auf jene künstlerischen Werke, die sich ausdrücklich mit den sozialen, politischen, ökologischen und ökonomischen Fragen der Gegenwart befassen.

Reni Hofmüllers Intervention findet im Rahmen der Ausstellung „Alphabet des anarchistischen Amateurs“ statt, die von 21.09. bis 21.12.2019 im < rotor > zu sehen ist. Diese Ausstellung bringt Texte des Schriftstellers und Anarchisten Herbert Müller-Guttenbrunn (1887-1945) mit Arbeiten von 50 künstlerischen Positionen in Verbindung.

Ausstellung und Dokumentation: Über die gesamte Länge des 19892019 KEX OPENProgramms werden künstlerische und dokumentarische Fotografien und Textarbeiten entstehen und in einer wachsenden Ausstellung in der Kunsthalle Exnergasse präsentiert.

Eine Kooperation mit schule für dichtung: An diesem Abend ist die Autorin Barbara Zeman eingeladen, die Veranstaltung in der Kunsthalle Exnergasse – und damit auch die Veranstaltung im < rotor > über Live-Videoübertragung – zu beobachten und davon ausgehend ein Schriftstück zu verfassen. Dieses wird ab Mittwoch, 04.12.2019 in der Kunsthalle Exnergasse ausgestellt.

Barbara Zeman, geboren 1981 im Burgenland, lebt seit 18 Jahren in Wien, wo sie Geschichte studierte und als Journalistin für den Falter, The Gap und Die Presse schrieb. Für ihre Kurzgeschichten wurde sie mehrfach mit Aufenthalts- und Arbeitsstipendien ausgezeichnet, 2012 gewann sie den Wartholzpreis.

Im Rahmen von 19892019 KEX OPEN

 

Mehr lesen

KEX besuchen

Hier finden Sie Infos zu Anfahrt, unseren Öffnungszeiten und Personen

Mehr lesen
Kunsthalle Exnergasse
Mehr lesen

Call for Proposals

Jährliche Ausschreibung für Ausstellungsprojekte in der KEX

Mehr lesen

Der KUNSTHALLE EXNERGASSE Newsletter informiert im Schnitt zweimal monatlich über das aktuelle Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm in Kunsthalle Exnergasse und KEX Studio.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.