Wann

16. November 2017
19:30 Uhr

Wo

Foyer

Performance, Tanz, TheaterPerformanceTheater

Otmar Wagner: Wunde Welt #1 Imperative der Identität

Ausverkauft!

Die Suche nach Identität ist auf vielen Ebenen (politisch, wirtschaftlich, sozial) zu einem zentralen Thema geworden. In WUNDE WELT #1 Imperative der Identität geht es um eine künstlerische Bestandsaufnahme eines gegenwärtig zu beobachtenden 'Wechselbads der Gefühle' zwischen Identitätsverlust und -aneignung.

Ausgangspunkt und strukturelle Basis dieses Assoziationstrips ist die Umdeutung des Identitätskonzeptes von Hilarion Petzold, der ursprünglich fünf Säulen der Identität entwickelt hat. Bei Otmar Wagner werden aus fünf sieben Säulen der Identität: Leiblichkeit, Familie, Karriere, Konsum, Heimat, Kultur und das Selfie. Die Begriffe werden delirisch 'exorziert': Der Assoziationstrip beinhaltet den österreichischen Bundespräsidentenwahlkampf, feministische Identitätskonzeption ausgehend von Gertrude Stein, zur Sprache kommen Erich From und Niklas Luhmann, diskursiv gestreift und geflasht werden Werbe- und Bewußtseinsstrategien - von Milka und Media-Markt bis zu Stephane Hessel und Jean Ziegler.

Dabei ist die kapitalistische Marktwirtschaft wohl der den Alltag bis hinein ins Private bestimmendste Faktor. Sie fordert vom Individuum die permanente Selbstoptimierung. Mit dem Abbau des Sozialstaates und den Anforderungen der Globalisierung wächst der Druck auf den Einzelnen: Es stellt sich die Frage, wie sich hier Identitäten als Selbstbilder niederschlagen, was es für das gesellschaftliche Zusammenleben bedeutet, als Individuum unter Konkurrenzdruck ständig an sich arbeiten, und zugleich als 'arbeitener Kunde' tätig sein zu müssen.

Im finalen Akt treffen schließlich der 'Göttliche Kapitalismus' und der 'Selfie-Toaster' als endgültige Verabschiedung des bürgerlichen Subjekts aus seiner gesellschaftlichen Verantwortung aufeinander.

Otmar Wagner

Über Otmar Wagner

Otmar Wagner arbeitet als Performancekünstler, Darsteller und Regisseur. Derzeit entwickelt Wagner vorwiegend Essay-Performances und multimediale Konzert-Performances. Neben Solo-Projekten realisierte er gemeinsame Arbeiten mit Lars Moritz, norton commander productions Dresden, Florian Feigl (Wagner-Feigl-Forschung/-Festspiele), Nikolaus Woernle, Rike Reiniger, Noah Holtwiesche (gemeinsame Gründung von PAN - Performance Art Network Vienna), toxic dreams, und zuletzt mit dem Dokumentartheater-Regieduo Kroesinger/Dura für den Steirischen Herbst 2016.

Lehrtätigkeiten 2015: Gastdozent für 'Performative Architekturen' an der Kunstuniversität Linz, Abteilung Urbanistik (incl. Campbau im Rahmen des Festivals der Regionen, Ebensee) / Workshop für das Institut Angewandtes Theater Wien

Neuere Arbeiten (Auswahl):
Willkommen in der Europaschutzzone. Eine Grenzwanderung.
Projekt von Kroesinger/Dura (Steirischer Herbst, Leutschach, 2016) / AKTION AKTUELL - ein performatives Live-Nachrichtenjournal. Ausgabe 01-06. Mit Lars Moritz (Okto-TV-Studio Wien; Okt. + Dez. 2014 / März + Dez. 2015 / Jan. + März 2016), ZASTER & ZOMBIES. Ausschweifungen über das Andere. Essay-Performance (Festival 'Wunder der Prärie', zeitraumexit e.V., Mannheim, 2015), HIC SALTA! - eine Sprungforschung. Version 01-03. Essay-Performance (Künstlerforum Bonn, 2015; Crossbreads 2014 Wien; Reheat Festival 2013 Burgenland), Das ist die Wahrheit des Krieges. Darsteller. Videoprojekt von Susanne Schuda (ORF; Erstausstrahlung: 03.02.2015),GORILLA KURT DIE KURVE performt das Wachstum(Sichtbetonung' Dresden, 2014), ART & FUTURE. Videoperformance ('Future Horizon', Tanzquartier Wien, 2014), TANZ DEN TOD! Solo-Darsteller. Theaterperformance von n.c.p. (Festspielhaus Hellerau,FFT Düsseldorf, Schwankhalle Bremen, 2013-2014), ARBEIT WACHSTUM KUNST - eine Fitnesslounge. Installation (Jacuzzi-Festival, Wien, 2013),AUFRÄUMEN! - Abende über Arbeit (mit Lars Schmid, WUK Wien, 2013), Performances für AKTIONEN/ATTRAKTIONEN (Dom Hamburg, 2013), BASICS of/on PERFORMANCE ART Lecture/Demonstration (Mozarteum Salzburg, 2013), KOLLAPS KUNST MORALVERKEHR. Essay-Performance mit Gästen (WUK Wien, 2012), The Border / Guten Morgen, Europa! Konzert-Performances (Kopenhagen und Mannheim, 2012), Die Lange Nacht der Performancekunst-Geschichte. 6-stündige Marathon-Lecture-Performance (Marstall München, 2012)

Cumann Céilí Vín

Tanztraining der irischen Volkstanzgruppe

Jeden Donnerstag 19.00 - 21.30 Uhr, Harry-Spiegel-Saal

Harry-Spiegel-Saal

Mehr lesen

Contact Improvisation Jam

Für Tanzende mit Vorerfahrung

Jeden Freitag 19.00 Uhr

Mehr lesen

Flex Impro

Improvisationstheaterworkshop der STUTHE

Jeden Dienstag 20.00 Uhr

Initiativenräume

Mehr lesen

African Dance

Eine Initiative von KAMA

Jeden Montag 19.00 - 20.30 Uhr, Initiativenräume

Initiativenräume

Mehr lesen

Jeden Freitag 20.00 - 21.30 Uhr

Großer Senior_innenraum

Mehr lesen

Tango Argentino

Die Sonntagsmatinée

Ein Sonntag im Monat um 12.00 Uhr

Initiativenräume

Mehr lesen

Immer auf dem Laufenden bleiben und keine Termine mehr versäumen - jetzt anmelden und alle News landen in deinem Postfach.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.