Zeit

Do 27.10. 19 Uhr,
Fr 28.10. 22 Uhr,
Sa 29.10.2022 19 Uhr

Preis

€ 20 | 15 | 10

Ort

Saal

© Łukasz Czapski
Performance, Tanz, TheaterPerformance

verena herterich & Oravin: Unravellings

HUGGY BEARS 2022

Ausgehend von der symbiotischen Verflechtung von Körper und Sound erforschen verena herterich & Oravin in "Unravellings" Berührung, Textur und Situierung. In einem dynamischen System aus Relationen entfalten sich Räume im Raum. So wie Sound durch Granularsynthese in kleinste Einzelteile zerlegt wird, werden Zeit, Raum, Körper und narratives Potential immer wieder in ihre Fasern aufgetrennt und stetig neu verwoben.

Gestures breaking apart into fragments. Picking them up and gluing them back together, forming a vessel. Grains of time lying on the floor.

Empfindungen von Zeitlichkeit werden durch konkrete Interaktionen und Bezugnahmen gefaltet und verkippt. Der Raum und seine Beschaffenheit werden in Wellen ausgelotet und durch ihre Resonanzen erkundet. Aus der Hingebung an die Materialität und die Akteurschaft der Dinge bildet sich eine Konsequenz, die selbst wiederum aufgenommen und transformiert wird.

Territories of urgency,
imagine too many images. Heavy, hard, heavy heart, soft body, restless but silent, ongoingly shifting.

Es entstehen Netze und Bündel aus Momenten, Szenen, Stimmungen und Affekten, die aus unterschiedlichen Winkeln angesteuert und begriffen werden. Kleinste Regungen verbinden und verdichten sich zu Strömen. Fragmente aus Empfindungen, Gesten, Worten, Text und Textil werden durch den Raum gespannt. Zartes und Persönliches verschmilzt mit rohen Resonanzen in Feedback-Loops.

Image and image are holding hands. Novels starting from conjunctions (conjunctions of joints, of looks, of angles). Layers shaken by a thought, by a touch. A body of folded times, pouring.

Die Beteiligten

"Unravellings" ist eine Gemeinschaftsproduktion von verena herterich & Oravin.

verena herterich ist Moverin, Tänzerin und Performerin. Sie studierte an der Musik- und Kunstuniversität der Stadt Wien (MUK) sowie an der Amsterdam University of the Arts (AHK) und schloss 2019 ab. Sie arbeitete u.a. mit Künstlern wie Guy Weizman & Roni Haver (Poetic Disasters Club, NNT), Doris Uhlich, Ingri Fiksdal, Linda Samaraweerová, Eva-Maria Schaller und Claudia Bosse.
In ihrer eigenen künstlerischen Praxis, die 2021 durch ein Startstipendium des BMKOES gefördert wurde, beschäftigt sie sich mit affektiven Potentialen, Resonanz und Berührung und deren Räumlichkeit und Relationalität. Ausgehend von ihrer strukturellen Bewegungsorientierung, ihrer „Propriozeption“, nähert sie sich „bodies“ an und paraphrasiert sie, erforscht Gemeinschaft, Kontextualisierung und Kommunikation innerhalb von Systemen. Eine ihrer Soloarbeiten, "interface/ almost dancing", wurde 2020 beim Kultursommer Wien präsentiert.
In der aktuellen Zusammenarbeit mit dem Sound Artist Oravin im Rahmen des Huggy Bears Mentorship Programms 2022 erforscht sie Potentiale von "Kontext". Eine work in progress Version dieser Zusammenarbeit ("nonlinerabodies'touch") wurde im Rahmen des brut imagetanz Festivals im Format "handle with care" gezeigt.
Ab Herbst beginnt sie ihr Studium im Masterstudiengang Social Design - Arts as Urban Innovation an der Universität für Angewandte Kunst Wien.

Oravin ist Sound Artist und Schriftsteller mit einem Background in Philosophie. In seiner Arbeit erforscht er narrative und affektive Strategien in Klang wie auch in Text. Seine audiovisuellen Textperformances wurden auf internationalen Literaturfestivals gezeigt und mit zwei BKA-Startstipendien gefördert (2017, 2019). Seine Texte wurden in Literaturzeitschriften und Anthologien veröffentlicht, sowohl im deutschsprachigen Original als auch in verschiedenen Übersetzungen. Seine Debüt-EP “Eye, Iris” wurde im Juli 2021 auf dem Label Rest Now veröffentlicht. Zuletzt war er für das Sound Branding des deutschen Kunstfestivals futur21 verantwortlich. Seit Oktober 2021 wird seine Radioshow “A Vault of Our Futures” zweimonatlich im Internet Public Radio ausgestrahlt. In Zusammenarbeit mit der Tänzerin und Performerin verena herterich ist er Teil des Huggy Bears Mentorship Program 2022.

Tickets

Mit der Saison 2022 | 2023 führen wir ein Wahlpreissystem ein. Das heißt, ihr, unser Publikum, entscheidet selbst, wie viel ihr zahlen könnt. Zur Auswahl stehen € 20, € 15 und € 10. Weitere Informationen zu unserem Wahlpreissystem findest du hier.

Du möchtest alle drei Produktionen der HUGGY BEARS 2022 sehen? Dann hol dir unser vergünstigtes Kombiticket für verena herterich & Oravin: Unravellings, Maggessi/Morusiewicz: Wormhole Stories und Sara-Lisa Bals: POEMS DON'T ALWAYS HAVE TO RHYME YOU KNOW. Bei drei Veranstaltungen gilt das Wahlpreissystem € 30 | 25 | 20.

App ins WUK! Mit der TicketGretchen-App noch schneller Karten sichern.

Inhaber_innen eines Kulturpasses melden sich mit ihren Kartenwünsche sowie einem Scan oder Foto des gültigen Ausweises bitte bei performingarts@wuk.at.

Diese Performances könnten dir ebenfalls gefallen:

PCCC* #19: Hello I‘m Back! / What a Burrrrrn!

Vienna's First Queer Comedy Club

Mo 3.10.2022, 19:30 Uhr

Saal

Mehr lesen

Der Betrieb: The Emotional Season

a project initiated by Alexander Gottfarb and Anna Maria Nowak/ Archipelago

Mi 5.10. bis Sa 19.11.2022 | Öffnungszeiten: Mi bis Fr 13 bis 18 Uhr, Sa 14 bis 19 Uhr

WUK performing arts unterwegs

Mehr lesen

U.G.A.I. Ich bin kein Roboter

Ein Projekt von Blind Date Collaboration & ANULLA

Do 6. bis Sa 8.10.2022, 19:30 Uhr

Projektraum

Mehr lesen

Do 13. bis Sa 15.10.2022, 19:30 Uhr

Projektraum

Mehr lesen

theaternyx*: über.morgen Wien

Ein Audiowalk in die Zukunft

Fr 14. bis So 16.10.2022

WUK performing arts unterwegs

Mehr lesen

Immer auf dem Laufenden bleiben und keine Termine mehr versäumen - jetzt anmelden und alle News landen in deinem Postfach.