Ort

Saal

Performance, Tanz, TheaterPerformanceStreaming

HUGGY BEARS 2021

Wiens junge Performanceszene stellt sich vor

Ein Jahr Zeit. Ein Jahr lang ein fixer Proberaum. Ein Jahr Support, von Produktion bis Verwaltung, Technik und Dramaturgie. Und dazu Try-Outs, Showings und Feedback-Sessions. Was wie der Himmel auf Erden für Nachwuchskünstler_innen klingt, ist bei dem Mentoringprogramm HUGGY BEARS gelebte Realität. Dahinter steckt jedoch keine Ausbildungseinrichtung oder Kulturinstitution, sondern Künstler_innen selbst, die ihre Erfahrungen einbringen. Mittels seines Netzwerks kann das Projekt HUGGY BEARS eine breite Palette an Angeboten für die Nachwuchskünstler_innen zur Verfügung stellen, die auf die individuellen Bedürfnisse der Gruppen und Einzelpersonen eingehen. Mit dazu gehören Aufführungsmöglichkeiten in verschiedenen Kontexten, die als Try Out oder Showings Einblick in den künstlerischen Schaffungsprozess geben und den Mentees ermöglichen den Umsetzungsprozess performativer Formate zu erfahren. Möglich ist dies durch den HUGGY BEARS ART SPACE, der Am Kempelenpark gelegen ist. Hier gibt es Studios, die den Künstler_innen ohne Zeitbeschränkung für ihre Arbeit zur Verfügung stehen.

Ausgewählt werden die Teilnehmenden des Mentoringprogramms von einer Fachjury, bestehend aus Künstler_innen. Gefragt sind Gruppen oder Einzelpersonen, die sich innerhalb performativer Kunstformen bewegen. Genregrenzen spielen dabei keine Rolle. WUK performing arts präsentiert in seinem Spielplan die Projekte, die während des Mentoringprogramms entwickelt wurden.

Dienstag 21. und Mittwoch 22. September 2021

Laura Stoll: dissect | attach

How do we relate to each other, how do we get attached? These questions have been of interest to psychoanalysis and more specifically attachment theory, researching how early experiences in relationships with others carve our behaviour for the rest of our lives. The performance dissect | attachhas its starting point in these notions: How can attachment behaviour be measured in a person? And in which way does the act of being asked a question make us relate to others automatically?

Mehr Infos und Tickets

maria mercedes: Ballade

Ballade is an encounter with emotions. Ballade explores how they affect the way bodies form. Ballade collides, turns, sticks, circulates and organizes itself. Ballade curls up into a tear, hidden under a mountain of hair. Ballade is a dance song and a poem with dramatic elements.

Mehr Infos und Tickets

Aufzeichnung Livestream

Am 22. September 2021 haben wir beide Vorstellungen sowie das anschließende Künstler_innengespräch als Livestream zur Verfügung gestellt, der hier weiter nachgesehen werden kann.

Bitte akzeptieren Sie die Marketing Cookies, um dieses Video anzusehen.

Freitag 24. und Samstag 25. September 2021

Frida Robles: Sessions with Frida

"In order to understand the trembling movement of the world, it is imperative to do it from where one stands. Eduard Glissant said that there are innumerable visible and invisible ties binding all corners of the world. I am a Mexican woman living in Austria. Not only that, I’m an afro-latin brown artist. I, as everyone else, am an island connected in an archipelagic manner to the trembling ocean that is the world."

Mehr Infos und Tickets

PUC: dreamscraper

dreamscraper - is a performative collage that explores the layers of inscription of a female gaze in a contemporary capitalist environment. The piece re-enacts and echoes images, actions and archetypes that pass through a journey of an abstract female protagonist.

Mehr Infos und Tickets

Aufzeichnung Livestream

Am 25. September 2021 haben wir beide Vorstellungen sowie das anschließende Künstler_innengespräch als Livestream zur Verfügung gestellt, der hier weiter nachgesehen werden kann.

Bitte akzeptieren Sie die Marketing Cookies, um dieses Video anzusehen.

Tickets

Aufgrund der COVID-19 Pandemie und der Vorgabe des Contact Tracing (Nachvollziehbarkeit wer zu welchem Zeitpunkt welche Veranstaltung besucht hat) können bis auf Widerruf Tickets ausschließlich online gekauft werden. Zusätzlich zu den geltenden Maßnahmen (Abstand, Hygiene, etc.) ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während der Vorstellung verpflichtend. Zudem müsst ihr einen sogenannten 3-G-Nachweis vorlegen, der nachweist, dass ihr entweder geimpft, getestet oder genesen seid. Die genauen Details findet ihr in unseren Präventionsmaßnahmen. Eine Übersicht über unsere Preispolitik findet ihr hier

Onlineverkauf

Du magst beide Performances an einem Abend sehen? Dann hol' dir unser Kombiticket!

Kolleg_innen, Studierende und Inhaber_innen eines Kulturpasses melden sich mit ihren Kartenwünsche sowie einem Scan oder Foto des gültigen Ausweises bitte bei performingarts@wuk.at.

Corona-Präventionsmaßnahmen
Corona-Präventionsmaßnahmen
Diese Performances könnten dir ebenfalls gefallen:

jeden Donnerstag, startend am 14.4. bis 30.6.20212 22 Uhr

Online

Mehr lesen

Barbis Ruder: EOS Launch Happyning

Digital-Analoge Release Party

Do 2.6., 19:30 Uhr Releaseparty online + WUK Foyer

Foyer

Mehr lesen

Queere Räume

Ein Projekt von Starke Stimmen

Sa 4. und So 5.6., 19:30 Uhr, Einlass 19 Uhr

Saal

Mehr lesen

Fr 10. und Sa 11.6.2022, 19:30 Uhr

Saal

Mehr lesen

Late Night Group Therapy mit Sigrid Stagl

Die Show für Gesellschaft, Politik und Unbewusstes mit Schudini The Sensitive

Fr 10.6.2022, 21 Uhr

Foyer

Mehr lesen

WUK NEWSLETTER und PROGRAMMFOLDER

Immer Bescheid wissen über aktuelle Veranstaltungen, Ausstellungen und interessante Themen?
Melde dich hier zu den unterschiedlichen WUK Newslettern an oder erhalte den monatlichen WUK Programmfolder.

HIER ANMELDEN