Zeit

Mi 24. Mai 2000

Ort

Kunsthalle Exnergasse

Fritz Welch Drawing#12 1998 colored ink in paper 22 x 30, Detail
Kunst

Mayday Production 2

Fritz Welch - Wall Drawing and Sound, 2000, ortsspezifische Installation

Fritz Welch arbeitet mit zwei Medien: Zeichnung und Sound. Er zeichnet mit Graphit oder Tinte auf verschiedenen Oberflächen und nimmt die dabei entstehenden Sounds auf. Beide Formen resultieren aus den kulturellen Produkten und Beiprodukten, die sich um uns herum häufen (wie all der Mist) und einem Prozess, der aus Auseinandernehmen, Zerstörung und Regenerierung besteht. 

Welch lässt sich von Agit-Prop Graffiti, Flyers, chinesischen Speisekartenmarginalia u.a. inspirieren, so wie durch täglichen Ambient Sound und Gespräche. Objekte und Bilder, die jedes Leben oder jeden kulturellen Wert entbehren und nicht einmal im Stande sind, als Kitsch abgetan zu werden, sowie Sounds, die sich an der Grenze von Musik und bloßen Geräuschen bewegen. Für die Kunsthalle Exnergasse wird Welch eine überdeimensionale Wandzeichnung gestalten, die er mit einer speziell erzeugten Soundcollage verknüpft.

Fritz Welch lebt und arbeitet in Brooklyn und hat vor allem im Raum New York ausgestellt.

Er tritt regelmäßig  mit seiner Gruppe Bushwick Trio in New York's Knitting Factory auf. Zuletzt stellte er in der Transmission Gallery in Glasgow und im AC Project Room in New York aus.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.