Zeit

Mi 17. Mai 2000

Ort

Kunsthalle Exnergasse

Jayce Salloum, Untitled (installation view) 1998, Detail
Kunst

Mayday Production 1

Jayce Salloum - Agit Prop Residence, Video Installation

Dokumentierens, Sammelns und Filterns von visueller Kultur beschäftigt hat, der an Übergangsorten bzw. in Zwischenexistenzräumen stattfindet, wie etwa lokalen Stadträumen, die einen ständigen Umschwung erleben (New Yorks East Village), geopolitisch abgetrennten Gebieten.

(Südlibanon) oder Palimpsesten von historisch bedeutenden Regionen (Ex-Jugoslawien). Diese manifestieren sich mittels Straßenfotos, spezieller Bildsprache, Video, Film, Installationen, kuratoriellen und akademischen Vorhaben, wodurch Salloum um kontroversielles Terrain kreist, in dem das konstruierte urbane oder suburbane Milieu soziale und politische Diskurse wiederaufleben lässt, die ansonsten unbemerkt unser tägliches Referenzpotential passieren.

Für Agitprop wird Jayce Salloum als Besucher seine Residenz aufschlagen, gesammelte Objekte für eine Installation mitbringen und das Publikum dazu einladen, diese Sammlung zu erweitern. Gespräche und Interviews mit BesucherInnen werden mittels Video aufgezeichnet, geschnitten und in die fortlaufende Arbeit einbezogen. Die Gesamtlänge setzt sich dann zusammen aus, Aufzeichnungen und anderem Material aus (Ex) Jugoslawien und dem Nahen Osten, das sich für Salloums Studie von Grenzen, Zuflucht und den Bedingungen von lebender/wechselnder Transkulturalität eignet.

Jayce Salloum wurde im Libanon geboren, ist kanadischer Staatsbürger und lebt in Vancouver.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.