Zeit

Sa 21. Mai 2016, 19.00 Uhr

Ort

Kunsthalle Exnergasse

The School of Kyiv, Kyiv Biennial 2015, Sujet: Till Gathmann, Detail

Lesia Kulchinska. In-hibition: A Story of Love and Hatred Towards Art

Im Rahmen von „Die Schule von Kyiv” in der Kunsthalle Exnergasse

21. Mai 2016, 19.00, Vortrag
Lesia Kulchinska. In-hibition: A Story of Love and Hatred Towards Art

Kunstausstellungen werden in der Ukraine immer wieder geschlossen, obwohl Zensur öffentlich verboten ist. In einer Gesellschaft ohne legislative Beschränkungen im Hinblick auf Kunst ist die Schließung einer Ausstellung eine Singularität, ein besonderer Fall. Wo es keine klare Regel gibt oder kein Kriterium, das die Illegitimität einer Ausstellung definiert, stellt ihre Schließung immer auch eine voluntaristische Geste, eine Reaktion auf das Untragbare dar. Indem sie den äußerst lebendigen Reaktionen auf Kunst nachspürt, reflektiert Lesia Kulchinska komplizierte Liebe-Hass Beziehungen zwischen Gesellschaft und Kunst in der Ukraine.

Lesia Kulchynska, Ph.D., ist eine Forscherin und Kuratorin, außerdem Co-Gründerin des Visual Culture Research Center. Sie schreibt für verschiedene ukrainische Magazine über kulturelle und soziale Themen und lebt und arbeitet in Kiew.  


Weitere Termine im Rahmen von„Die Schule von Kyiv” in der Kunsthalle Exnergasse:

18. Mai 2016, 16.00, Diskussion
Ukraine in Flames: What Art Can Tell After the Revolution
TeilnehmerInnen: Oleksandr Burlaka, Vasyl Cherepanyn, Lesia Khomenko, Serhiy Klymko, Lesia Kulchinska, Anya Medvedeva, Maria Teteriuk

18. Mai 2016, 19.00, Eröffnung der Ausstellung
Ausstellung: 19. Mai – 29. Mai 2016 / Öffnungszeiten: täglich 13.00 – 18.00
Into the Dark
Kuratiert von Hudrada

21. Mai 2016, 17.00, Präsentation
David Chichkan. How to Make the Radical Left Art in Ukraine 

Ein Projekt der “Schule von Kyiv” in Zusammenarbeit mit der Kunsthalle Exnergasse

Gesamtprogramm von „Die Schule von Kyiv” in Wien.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.