Preis

€ 20 | 15 | 10

Ort

Saal

© Janos R. Szabo
Performance, Tanz, TheaterPerformanceTanz

Viktor Szeri: Fatigue

Österreichische Erstaufführung / Gastspiel

Doppelabend 17. Februar

Kombitickets:
Für die Vorstellungen von Chiara Bartl-Salvi und Viktor Szeri:
€ 25 | 20 | 15 (Du entscheidest, wie viel du zahlst)

Kombi-Ticket

Ab 18:30  Foyer & Bar
19:30 Chiara Bartl-Salvi: What remains for us but linger?
20:30 Pause
21:00 Viktor Szeri: Fatigue

Die physischen und psychischen Symptome des Burnouts pirschen sich unbemerkt an: Stimmungsschwankungen, verlangsamte Reflexe, Schwindelgefühl. Wie kann Kunst in diesem zermürbenden Zustand in einer Welt geschaffen werden, in der das Arbeiten die Existenz begründet? Möglichst viele Projekte, höchstes Maß an Produktivität – das wird uns als der Schlüssel zur Zufriedenheit verkauft. In Wirklichkeit schlittern wir damit ins Burnout. In seinem Solo macht Viktor Szeri keinen Hehl aus seiner Apathie, sondern schöpft aus seinen persönlichen Erfahrungen und baut seine Choreografie auf der Müdigkeit, auf dem Nichts- Wollen auf. Er erforscht die Grenzen und die Toleranz seines eigenen Körpers durch den Filter des Burnouts. Gleichzeitig experimentiert er damit, wie das Publikum mit dieser sedierten Darstellung umgeht.

Konzept und Performance Viktor Szeri / Musik András Molnár / Video Tamás Páll / Licht Ferenc Payer / Special thanks to Andrea Soós, Lili Raubinek, Csenge Vass / Productionspartner Katlan Group

Gefördert durch: NKA Imre Zoltán Program, EMMI, Katlan Group, Sín Arts Center

Fatigue wurde mit dem Rudolf Lábán Prize für Beste Contemporary Dance Performance 2022 ausgezeichnet.

Über den Künstler

Viktor Szeri (geb. 1993) lebt und arbeitet als selbstständiger Performer und Choreograf in Budapest. In seinen multidisziplinären Stücken liegt das Zusammenspiel verschiedener (darstellender) Kunstformen und visueller Lösungen im Fokus. In seinen Performances verschieben...

sich die Grenzen zwischen Bühne und Zuschauerraum und laden in intime Realitäten ein, in denen das Publikum eine aktive Rolle spielt. Die Komplexität konventioneller Kunsträume wie Theater und Galerien interessieren ihn ebenso wie das Potenzial öffentlicher Räume, Off-Sites und Lost Places.

Er sucht stets nach neuen Lösungen, oft in Kooperationen. 2018 gründete er mit Tamás Páll und Gyula Muskovics die Künstlergruppe Hollow, mit der er seither regelmäßig zusammenarbeitet. In ihren immersiven Installationen und Performances werden Choreografie und Tanz mit Poesie, neuer Medienkunst und Rollenspielen kombiniert, um "Weltprototypen" zu schaffen, in denen die vorherrschenden Systeme in Frage gestellt oder verändert werden können.

Er schloss einen BA in Choreografie an der Budapester Schule für zeitgenössischen Tanz und einen MA in Mediendesign an der Moholy-Nagy-Universität für Kunst und Design in Budapest ab. Er erhielt mehrere Stipendien und Residencies in Budapest, Prag, Berlin, Wien, Paris, Istanbul, Warschau, Tiflis und Minsk. Seine eigenen Arbeiten sowie Kollaborationen wurden in Budapest im Trafó House of Contemporary Arts, MU Theatre, DunaPart - Platform for Contemporary Performing Arts, art quarter budapest, Studio of Young Artists' Association, Placcc Dance sowie in der MeetFactory (Prag), Y Events, Divadlo X10 (Prag), House of Arts (Brno), donaufestival (Krems), Art Cologne (Köln), Montag Modus (Berlin), radialsystem (Berlin) und Open Space - Centre for Visual and Performing Arts (Tiflis) präsentiert.

Seit 2020 ist er der Hauptorganisator des interdisziplinären Festivals für darstellende Kunst Under500 im Rahmen des Budapest Festivals.

Tickets & Preisinfos

  • ​​​​​​WUK Onlineshop
  • TicketGretchenticketgretchen.com
  • Abendkassa WUK: nach Verfügbarkeit, Währinger Straße 59, 1090 Wien. 
    Die Abendkassa öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.
  • Wahlpreissystem:
    Bei Veranstaltungen von WUK performing arts entscheidest du selbst, wie viel du zahlen kannst.
    Zur Auswahl stehen € 20, € 15 und € 10.
    Weitere Informationen zu unserem Wahlpreissystem findest du hier.
  • Kulturpass: Inhaber_innen eines Kulturpasses melden sich mit ihren Kartenwünschen sowie einem Scan oder Foto des gültigen Ausweises bitte bei performingarts@wuk.at.
Kontakt und Zugang
  • WUK Werkstätten- und Kulturhaus, Währinger Straße 59, 1090 Wien
  • Das WUK ist gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen (U6, Straßenbahn 37, 38, 40, 41, 42). Anfahrt
  • Der Zugang zum Foyer und Saal ist barrierefrei möglich, es gibt eine Toilette mit Haltegriffen.

Bei allen Fragen erreichst du uns unter performingarts@wuk.at oder das Infobüro unter 01 401 210

Diese Veranstaltungen könnten dich auch interessieren:
Wolfgang Thaler Hof 2024

Überbau-Akademie: WUK Generalinstandsetzung

Barrierefrei, ökologisch, zukunftsfit

Di 28.5.2024
17.00 - 21.00 Uhr

Museum

Mehr lesen

Stimm- und Sprechtraining

für Autor_innen, Poetry-Slammer_innen und Erzähler_innen von Lagerfeuergeschichten.

Mo 3.6., Mi 5.6., Do 6.6.2024

AKN Raum

Mehr lesen

Hinter Fenstern und Türen

Führung durch das WUK

Do 6.6.2024
18.00 Uhr

Eingangsbereich
(Währingerstraße 59, 1090 Wien)

Mehr lesen

Standing Together Vienna

Gedenkkonzert für alle palästinensischen und israelischen Opfer

Do 13.6.2024
18.30 - 21.00 Uhr

Museum

Mehr lesen

Workshop Buchbinden (9+)

Workshop mit dem Kollektiv des Kulturraums Ortbauer für Buchkunst

Mi 26. bis Fr 28. Juni 2024

Museum

Mehr lesen

Newsletter

Melde dich hier für Newsletter aus dem WUK an und bleib immer auf dem Laufenden. Bitte wähle deine Interessen aus:

Mehr lesen

Anfahrt

So kommst du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto ins WUK.

Mehr lesen
Women's Euro 2017 Public Viewing im WUK (c) Niko Ostermann
Mehr lesen

FAQ

Häufig gestellte Fragen und Antworten zu Veranstaltungen im WUK findest du hier.

Mehr lesen