Performance, Tanz, TheaterPerformance

HUGGY BEARS DAYS 2023

Wiens junge Performanceszene stellt sich vor

Huggy Bears steht seit 2016 für innovative Performancekunst aufstrebender Wiener Künstler_innen. Als Mentoringprogramm bietet es jedes Jahr drei bis vier Einzelpersonen oder Kollektiven ein umfangreiches Supportangebot von Produktion bis Verwaltung, Technik und Dramaturgie. Durch eine Reihe von unterschiedlichen Aufführungsformaten sowie regelmäßigen Feedback-Sessions in der Gruppe formen sich die Projekte der Nachwuchskünstler_innen zu ganz besonderen Stücken. Am Ende des neunmonatigen Programmes stellen die Mentees zum ersten Mal ihr Performanceprojekt auf einer große Wiener Bühne vor.

Performances heuer im WUK und im brut

Wie in den vergangenen Jahren sind auch 2023 die HUGGY BEARS DAYS im WUK zu Gast. Diesmal in Kooperation mit brut Wien, die zwei Arbeiten im studio brut zeigen. Zwei weitere Projekte werden im Rahmen von WUK perorming arts im großen Saal und im Projektraum gezeigt.

Hinter den Huggy Bears steht die Initiative Bears in the Park mit Sitz im Kempelenpark im 10. Wiener Gemeindebezirk. Sie hat es sich zur Herzensaufgabe gemacht die Performanceszene in Wien zu unterstützen und wachsen zu lassen. Für die Huggy Bears stehen dabei nicht nur feste Ansprechpartner_innen, sondern auch die Proberäume im Kempelenpark parat.

Dieses Mal haben Ariadne Randall, Gudrun Schmidinger, Jannis Neumann und The Needles auf die Vorstellungstermine im November 2023 im WUK und brut hingearbeitet. Die Künstler_innen sind über ihre disziplinären Grenzen hinausgegangen, haben sich auf kritisches Feedback bei Showings, u.a. Kultursommer Wien, und Try Outs eingelassen und in der Huggy Bears Gruppe immer wieder konstruktive Unterstützung erfahren.

Durch diesen Prozess entstanden vier sehr unterschiedliche Projekte, die dennoch die Spuren der anderen in sich aufnehmen. Berührt vom gegenseitigen Austausch sind die Huggy Bears Days als Festival zu verstehen. Es geht um das Erzählen von Geschichten selbst, wie sie aus manchmal sichtbaren und manchmal unsichtbaren Verflechtungen enstehen. Alle Teilnehmer_innen kamen mit eigenen Ideen, die durch harte Arbeit in Stücke geformt wurden. Doch erst durch den Kontakt untereinander sind sie zu dem geworden, was im November 2023 im WUK und brut zu sehen sein wird.

Ausgewählt werden die Teilnehmenden des Mentoringprogramms nach einem mehrstufigen Auswahlprozess durch die Initiative Bears in the Park selbst. Gefragt sind Gruppen oder Einzelpersonen, die sich innerhalb performativer Kunstformen bewegen. Genregrenzen spielen dabei keine Rolle, Transdisziplinarität wird stark begrüßt. WUK performing arts präsentiert in seinem Spielplan am 29. und 30. November zwei der vier Projekte, die während des Mentoringprogramms entwickelt wurden.

Ariadne Randall: Reverse Cowgirl β

Diese Performance findet im studio brut statt.

Es ist ein Konzert, es ist eine Naturdokumentation, es ist ein Stück darüber, wie wir werden, wer wir sein wollen, und was wir auf diesem Weg zurücklassen. Unser Geschlecht zum Beispiel? Es ist eine Art, zu fragen, was Heimat bedeutet, wenn man dort ins Gefängnis geworfen wird, weil man so ist, wie man ist. Achtung: enthält sündige Tänze und historische Instrumente. Bitte tauschen Sie Ihre Identitäten beim Büro für Performance-Qualität vor dem Erlebnis der Performance ein, damit die höchste Qualität an Performance gewährleistet werden kann. 

Sonntag, 26. November 2023, 19:00 Uhr
Montag, 27. November 2023, 19:00 Uhr
Dienstag, 28. November 2023, 19:00 Uhr
studio brut
€ 22 | 16 | 11

Mehr Infos und deine Tickets bekommst du auf der brut Eventseite.

© Ariadne Randall

Gudrun Schmidinger: Collective Action (a solo show)

Diese Performance findet im studio brut statt.

Collective Action (a solo show) ist eine Ein-Frau-Protestaktion gegen Hyperindividualismus und für mehr Gemeinschaftlichkeit und Solidarität. Inspiriert von Podcast-Dudes, Cottagecore, leistbarem Wohnen und ein wenig Real-Life Magic stellt sich Gudrun Schmidinger politischer Gleichgültigkeit in den Weg und nimmt dabei das Publikum mit auf eine kostümreiche Reise voller Pop-Hits und lustiger Figuren. Denn in diesen von Krisen zerrütteten Zeiten braucht die Welt vor allem eins: mehr Rubbellose …

Sonntag, 26. November 2023, 20:30 Uhr
Montag, 27. November 2023, 20:30 Uhr
Dienstag, 28. November 2023, 20:30 Uhr
studio brut
€ 22 | 16 | 11

Mehr Infos und deine Tickets bekommst du auf der brut Eventseite.

© Gudrun Schmidinger

The Needles: Elsewhere

Diese Veranstaltung findet im WUK Saal statt.

Das Performancekollektiv The Needles begibt sich in die Sphären der virtuellen Mode – einen Kosmos voller digitaler Rituale und Cyberpunk-Avatare, mit Baumwolle als Währung und Indigo als Lebenselixier. Die Performance Elsewhere spielt mit dem Verlangen nach Sofortbelohnung, dem Bedürfnis nach neuen und alten Ritualen und erforscht gleichzeitig die Geschichte der Zwangsarbeit in der neoliberalen Weltordnung und deren Wurzeln im Kolonialismus.

Mittwoch, 29. November 2023, 19:00 Uhr
Donnerstag, 30. November 2023, 19:00 Uhr
Saal
€ 20 | 15 | 10

Infos & Tickets

© Gabriela Urrutia Reyes

Jannis Neumann: Neither Fish Nor Meat

Diese Veranstaltung findet im WUK Projektraum statt.

Als wörtliche Übersetzung des deutschen Ausdrucks „weder Fisch noch Fleisch“ beschreibt Neither Fish Nor Meat etwas oder jemanden als nur schwer einordenbar; oft mit negativem Unterton – halbgar, unausgegoren. Als Hybridwesen aus Mensch und Robbe versucht Jannis Neumann diese Zone des Uneindeutigen näher zu erkunden und tritt dabei in einen Dialog mit seiner eigenen Identität, queeren Erfahrungen und gesellschaftlichen Vorstellungen von Männlichkeit.

Mittwoch, 29. November 2023, 20:30 Uhr
Donnerstag, 30. November 2023, 20:30 Uhr
Projektraum
€ 20 | 15 | 10

Infos & Tickets

© Jannis Neumann

Tickets

Unser Publikum, entscheidet selbst, wie viel ihr zahlen könnt und wollt.
An allen Tagen der Huggy Bears Days werden je zwei Performances gezeigt. Sowohl WUK performing arts, als auch das brut bieten vergünstigte Kombitickets für die jeweiligen Tage an.

Huggy Bears at studio brut

Ariadne Randall: Reverse Cowgirl β

Gudrun Schmidinger: Collective Action (a solo show)

Kombitickets at studio brut (beide Performances an dem jeweiligen Abend)

Huggy Bears at WUK

The Needles: Elsewhere

Jannis Neumann: Neither Fish Nor Meat

Kombitickets (beide Performances an dem jeweiligen Abend)

App ins WUK! Mit der TicketGretchen-App noch schneller Karten sichern.

Inhaber_innen eines Kulturpasses melden sich für Performances im WUK mit ihren Kartenwünsche sowie einem Scan oder Foto des gültigen Ausweises bitte bei performingarts@wuk.at.

Die Abendkassa öffnet eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Hinweise

Das WUK ist gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen (U6, Straßenbahn 37, 38, 40, 41, 42).
Der Zugang zu Saal und Foyer ist stufenlos, es gibt eine Toilette mit Haltegriffen.
Es stehen im Saal Rollstuhlplätze zur Verfügung.
Der Zugang zum Projektraum ist über einen Aufzug stufenlos.
Es gibt eine Toilette mit Haltegriffen.

Bitte beachte auch die veranstaltungsspezifischen Hinweise auf den einzelnen Eventseiten.

Bei allen Fragen erreichst du uns unter performingarts@wuk.at oder das Infobüro unter 01 401 210

Diese Performances könnten dir ebenfalls gefallen:

Sa 1. / So 2. / Di 4. Juni | 19:30 Uhr

Saal

Mehr lesen

Mi 5.6. & Do 6.6. 18:30 Uhr

WUK performing arts unterwegs

Mehr lesen

Pride Rage! Sport in die Goschn!

Wrestling / Drag / Comedy / Party

Sa 8. Juni | 21:00 Uhr

Saal

Mehr lesen

Immer auf dem Laufenden bleiben und keine Termine mehr versäumen - jetzt anmelden und alle News landen in deinem Postfach.