Precious Plastic Vienna

Offenes Labor zum Plastikrecycling

Precious Plastic Vienna (PPV) ist ein offenes Labor und Werkstatt fünfer Studierenden der Uni Wien, TU Wien, Angewandten und BOKU mit dem Fokus, bottom-up Plastikrecycling zu betreiben.

Die Initiative versteht Plastik als wertvolle Ressource, die viel zu schade ist, um nach kurzer Verwendung als umweltbelastender Müll zu enden. Deshalb rückt sie dieses Material in den Fokus, um ein Bewusstsein zu fördern, wie mit diesem Rohstoff besser umgegangen werden kann.

Neben dem bewusstseinsbildenden Aspekt in Form von Veranstalten von Workshops, Präsenz bei Veranstaltungen etc. werden auch Produkte aus Kunststoff geschaffen, die eine sinnvolle, langfristige Verwendung dieses wertvollen Rohstoffs ermöglichen.

Dabei ist PPV Teil einer globalen Bewegung, einer stetig wachsenden Community aus tausenden von engagierten Menschen mit dem vereinten Ziel, Ansätze gegen und Antworten auf das globale Problem der Umweltverschmutzung und Plastikverschwendung zu finden.

Precious Plastic wirkt und funktioniert durch das Vernetzen von unterschiedlichen Initiativen in unterschiedlichsten Settings: als Forschungsprojekte an Universitäten, als Start-ups in der Wirtschaft, in Offenen Werkstätten in der Freizeit, alleine, in Projektgruppen, in Europa und Übersee, eben überall dort wo es Plastikabfall und engagierte kreative Köpfe gibt – also kurzum: überall.

Die on- und offline agierenden Community steht permanent in Kontakt und versucht mit vielen kleinen und lokal engagierten Projekten einen größeren globalen Impact zu generieren.

Bei Interesse, Teil dieses Projekts und dieser Community zu werden, freuen wir uns über eine Nachricht.

Die Gruppe in Wien

Florian Amon, Sebastian Gräftner, Johanna Lipp, Alon Mekinulov, Raphael Volkmer

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.