Foto Jonathan Weidenbruch

Phunkenwerk

Schauspiel- und Kunstkollektiv

phunkenwerk ist ein 2018 entstandenes, freies, interdisziplinäres Künstler*innenkollektiv mit Sitz in Wien. phunkenwerk schafft Theaterstücke, Performances, Aktionen und Workshops nach Konsensprinzip. Die Szenen werden von Schauspieler*innen von innen und ersten Zuschauer*innen von außen betrachtet, die kreativen Entscheidungen gemeinsam getroffen.

Das Kollektiv hat sich der Suche verschrieben. Im genauen Hinsehen, mit Augen und Körper, unter jedem Stein, an jeder Straßenecke, hinter jedem Grashalm, in jedem Traum und jedem Ausdruck – sucht es nach dem „Funken“, dem Besonderem, dem Kontakt. Statt nur etwas zu schaffen, das gesehen wird, soll im Produzieren, wie in den Produktionen, ein Blick auf die Akteur*innen selbst und die Welt geworfen werden.

Mittels vielfältiger Methoden aus Improvisation, Theaterpädagogik, Tanz, Performance und Kulturwissenschaft geht es um das, was im Zwischen entsteht, nicht im Kopf Einzelner. Die verschiedenen Hintergründe der Mitglieder, u.a. Psychologie, Theaterpädagogik, freies Schauspiel, soziale Arbeit, Medientechnik oder Theater-, Film- und Medienwissenschaft, ermöglichen ein synergetisches, vielseitiges kreatives Arbeiten.

Die Szenen, die dabei entstehen, bewegen sich im Graubereich der Wirklichkeit, sind assoziativ, magisch-realistisch, körperbetont, träumerisch, dynamisch und mit einem eigenen Sinn für Humor und die Welt.

phunkenwerk entstand aus der gemeinsamen Arbeit am KORNFLAKES KOMPLEX vom März 2018 bis März 2019. Aktuelle Produktionen werden im Herbst 2019 aufgeführt.

 

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.