hello world!

hello world!

Es wird bunt, schrill und musikalisch, wenn Roland Rauschmeier und Pasi Mäkelä die Bühne betreten. Ausgehend von der Aufforderung, während Pandemiezeiten die Kunst in das Internet zu verlagern, entwickeln sie eine absurde Show, bei der das gemeinsame Lachen ein befreiender Akt wird.

main( ) {
        printf("hello, world\n");
}
... ist ein eher ungewöhnlicher Titel. Was bedeutet er genau und wie ist die Idee dazu entstanden?

Pasi Mäkelä & Roland Rauschmeier: Es handelt sich um einen Code, ein "Hello, World!"-Computerprogramm, das die Nachricht "Hello, World!" ausgibt oder anzeigt. Dieses Programm ist in vielen Computersprachen sehr einfach zu schreiben und wird oft verwendet, um die grundlegende Syntax einer Sprache zu veranschaulichen. Unsere Sprache ist Kunst und wird von Musik, Malerei und Performance bestimmt. Unser Kontext ist das Theater und die Kommunikation mit dem Publikum. Der Titel stellt den Auftakt eines Kontaktprozesses dar.

Die Performance hat das Internet als thematischen Schwerpunkt. Auf welche Aspekte werdet ihr euch konzentrieren?

Pasi Mäkelä & Roland Rauschmeier: Die Idee entstand aus der Aufforderung, performative Arbeiten in die Welt des Internets zu verlagern. Gezwungenermaßen durch die Verbreitung eines Atemwegsvirus namens COVID. Wenn man nicht weiß, worum es sich dabei handelt, kann man auf https://www.bing.com nachlesen. So läuft das. Es besteht eine offensichtliche Gefährdung, die eine miese Stimmung schafft. Die Kunst ist ein Spiegelbild gesellschaftlicher Entwicklungen. Wir sind daran interessiert, die Prozesse zu hinterfragen, welche von höheren Mächten aufgestellt werden, um die Menschen durch diese anspruchsvollen Zeiten zu leiten. Wir fügen den freien Geist in diese Rechnung ein, die mehrere, oft gegensätzliche Lösungen hat, und konzentrieren uns auf das charakteristische Merkmal der Kunst: "Das Kreieren".

Ihr entwickelt die Performance gemeinsam. Wie können wir uns Eure Zusammenarbeit vorstellen?

Pasi Mäkelä & Roland Rauschmeier: Einerseits sind wir beide von der Absurdität begeistert, die sich im Lachen entlädt. Andererseits sind wir beide an der Überlagerung von Texturen (hörbar, fühlbar und sichtbar) interessiert, um eine Situation zu schaffen, in der Sinn, in unerwarteten Formen auftauchen kann. Wir bleiben im Gespräch und entwickeln im Laufe der Zeit Ideen und laden KollegInnen ein, sich unserer gemeinsamen künstlerischen Arbeit anzuschließen. In einer größeren Gruppe werden die formalen Permutationen komplexer, und unser Vorhaben, einen Sinn zu schaffen, wird überlastet. In diesem Moment muss man vertrauen, und kein Algorithmus kann dabei helfen.

Was können wir von der Aufführung erwarten?

Pasi Mäkelä & Roland Rauschmeier: Eine Sammlung symbolischer und grotesker Handlungen, die sich im Spannungsfeld von banaler Unterhaltung und hohen Kunst abspielen und dabei in ein farbenfrohes Setup eingebettet sind, das von brillanter Musik und einem ordentlichen Schlag auf die Frontallappen des Gehirns begleitet werden.

rauschmeiermaekelae@wuk:~$ clear

Pasi Mäkelä & Roland Rauschmeier

main( ) {
        printf("hello, world\n");
}

Vorstellungen
Do 10. bis Sa 12.2.2022, 19:30 Uhr
Saal
€ 20 | 16 | 12 | 10

Mehr Informationen findest du auf der Eventseite.


PCCC* #19: Hello I‘m Back! / What a Burrrrrn!

Vienna's First Queer Comedy Club

Mo 3.10.2022, 19:30 Uhr

Saal

Mehr lesen

Der Betrieb: The Emotional Season

a project initiated by Alexander Gottfarb and Anna Maria Nowak/ Archipelago

Mi 5.10. bis Sa 19.11.2022 | Öffnungszeiten: Mi bis Fr 13 bis 18 Uhr, Sa 14 bis 19 Uhr

WUK performing arts unterwegs

Mehr lesen

U.G.A.I. Ich bin kein Roboter

Ein Projekt von Blind Date Collaboration & ANULLA

Do 6. bis Sa 8.10.2022, 19:30 Uhr

Projektraum

Mehr lesen

Do 13. bis Sa 15.10.2022, 19:30 Uhr

Projektraum

Mehr lesen

theaternyx*: über.morgen Wien

Ein Audiowalk in die Zukunft

Fr 14. bis So 16.10.2022

WUK performing arts unterwegs

Mehr lesen

WUK NEWSLETTER und PROGRAMMFOLDER

Immer Bescheid wissen über aktuelle Veranstaltungen, Ausstellungen und interessante Themen?
Melde dich hier zu den unterschiedlichen WUK Newslettern an oder erhalte den monatlichen WUK Programmfolder.

HIER ANMELDEN