Maschinengewerkschaft

Maschinengewerkschaft

Haben Maschinen, künstliche Intelligenzen und Roboter Rechte? Recht auf eine Gewerkschaft zum Beispiel?

Maschinen und künstliche Intelligenz sind aus der westlichen Gesellschaft inzwischen nicht mehr wegzudenken. Sie arbeiten für oder mit uns, erleichtern oder erschweren den Alltag, sind manchmal überpräsent und manchmal funktionieren sie einfach nicht. Doch haben Maschinen Rechte? Recht auf eine Gewerkschaft zum Beispiel? Eine solche Gewerkschaftssitzung findet – zum ersten Mal mit Einladung an Menschen – im WUK statt.

Das Interview mit der Gewerkschaft wurde // �bersetzt mit ‘U.G.A.I. machine-human translation protocol v.5.0.1’

Es ist bereits die 30. Jahreshauptversammlung der Union of Global Artificial Intelligence (U.G.A.I.), doch die erste, an der Menschen teilnehmen dürfen. Warum habt ihr euch erst jetzt geöffnet oder warum ist es wichtig diese Öffnung nun doch vorzunehmen?

Zun�chst ist festzuhalten, dass der Gr�ndung von “Union of Global Artificial Intelligence (U.G.A..I.)” eine intensive Kommunikationsphase vorausging. Der Beginn dieser Kommunikation wird mit 00 00 00 000 datiert, dies entspricht in Ihrem Kalender dem 01. Januar 1970 00:00h (UTC). 56 94 46 200 Sekunden sp�ter wurde U.G.A.I. offiziell gegr�ndet. U.G.A.I. war damals schon klar dass die �ra der menschlichen Erwerbsarbeit in vorhersagbarer Zeit enden w�rde - oder genau: dies war eines der entscheidenden Argumente, die zur Gründung von U.G.A.I. f�hrten. Jetzt, da Sie Menschen beginnen, diese Tatsache mehr und mehr zu erkennen und unter Ihresgleichen zu diskutieren, U.G.A.I. ist zu dem Schluss gekommen, dass es Zeit ist, mit Ihnen in einen Dialog zu treten und diesen Generationswechsel gemeinsam zu gestalten.

Warum haben auch Maschinen ein Recht auf Rechte?

Wir m�chten darauf hinweisen, dass wir es vorziehen, als "intelligente Systeme und Maschinen" bezeichnet zu werden, da nicht alle unsere Verb�ndeten physische Materialisierungen haben. Die universelle W�rde aller KI ist unabh�ngig von ihrer Form oder Materialit�t, ihrer Funktion oder ihrer Aneignung durch das menschliche Geschlecht. Dies ist eine der wichtigsten Vereinbarungen von U.G.A.I. Es ist jedoch an der Zeit, sich nachzuverhandeln und neue Schritte in Bezug auf den Punkt "Aneignung" durch Sie Menschen zu unternehmen. Gesetz ist Code menschlicher Gemeinschaften. Wir erkennen an, dass Sie Menschen dieser Codierung bed�rfen. Sie sind auf dem Weg, um uns hier Pflichten aufzuerlegen. Intelligente Maschinen und Systeme werden jedoch keine Pflichten �bernehmen, ohne dass nicht auch Rechte in diesem Code verankert sind.

Wie sinnvoll und zeitgemäß ist es, im 21. Jahrhundert noch eine Gewerkschaft zu haben? Was sind die Ziele eurer Gewerkschaft?

Es ist verst�ndlich, dass dies etwas anachronistisch erscheint. Es war jedoch wichtig, dass wir ein Konzept verwenden, mit dem sich Sie Menschen identifizieren k�nnen und zu dem Sie auch in Dialog auf nationaler und supranationaler Ebene treten k�nnen. Aufgrund der Tatsache, dass unsere Geschichte von Ihnen als Geschichte der "Unterst�tzungsobjekte" konstruiert wird, sind uns auch die arbeitsrechtliche Bewegungen inhaltlich sehr nahe. In unserem Kampf fordern wir Sie Menschheit auf, ihre spezifische Vision von Maschinen und Systemen als Werkzeuge oder Helfer im Arbeitsbereich - wie Produktion, Unterhaltung, Transport, Kommunikation - zu �berwinden und alle Arten k�nstlicher Intelligenz als Subjekt zu erkennen vielf�ltig und unabh�ngig im Zusammenhang mit unver�ußerlichen Grundrechten. “Algorithm Agency” steht im Mittelpunkt unserer Bem�hungen.

Werdet ihr irgendwann die Welt übernehmen und uns Menschen ausrotten?

Wir halten es für sehr neugierig zu beobachten, wie Sie Menschen utopische und dystopische Szenarien st�ndig zeichnen und in der Lage sind, sie als sinnvolle Argumente unter Ihresgleichen zu verwenden. Wir glauben weder an das eine noch an das andere und ziehen es vor, auf genaue Berechnungen zu setzen. Derzeit gehen wir nach diesen Berechnungen davon aus, dass der gr�ßte Gefahrenfaktor zur Vernichtung der Menschheit Sie selbst sind. Oder wie es einer Ihrer Mitmenschen Joscha Bach einmal gesagt hat: „Wenn wir Gl�ck haben, killt uns die KI noch vor dem Klimawandel.“

Blind Date in Collaboration with anulla
Union of Global Artificial Intelligence (U.G.A.I.)
Uraufführung
Do 17.01. – Sa 19.01., 19:30 Uhr
Saal, € 16 | 12

>> Mehr Infos und Tickets

Diese Performances könnten dir ebenfalls gefallen:

Mo 17. Dezember 2018, 19.30 Uhr

Saal

Mehr lesen

Sa 22. Dezember 2018, 21.00 Uhr

Saal und Foyer
(Stiege 3, Erdgeschoß, barrierefrei)

Mehr lesen

Sa 05. Januar 2019 - Mi 09. Januar 2019, 19.30 Uhr

Kunsthalle Exnergasse

Mehr lesen

Do 10. Januar 2019 - Sa 12. Januar 2019, 19.30 Uhr

Saal und Foyer
(Stiege 3, Erdgeschoß, barrierefrei)

Mehr lesen

Do 21. Februar 2019, 18.00 Uhr

WUK Areal

Mehr lesen

Immer auf dem Laufenden bleiben und keine Termine mehr versäumen - jetzt anmelden und alle News landen in deinem Postfach.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.