Zeit

Do 16. Januar 2003 - Sa 15. Februar 2003

Ort

Kunsthalle Exnergasse

Inscribing the Temporal Archive, Detail
Kunst

Inscribing the Temporal

Ausstellung

Eröffnung: Mi, 15. 1. 2003, 19.00 Uhr

Cur.: Sara Reisman

Künstlerinnen und Künstler: 16Beaver Group -  AFAME - Stephan Apicella-Hitchcock - John Borba - Matthew Buckingham - Cabinet Magazine - Center for Urban Pedagogy (CUP) - Tara Fracalossi - Jennifer and Kevin McCoy - Austin Thomas

Inscribing the Temporal – Archiv Wien/New York

Das Wiener Archiv wird von Hemma Schmutz und Peter Szely, das New Yorker Archiv von Rebecca Guber, Elizabeth Hires und Sara Reisman zusammengestellt. Dieses Archiv wird auch nach Ende der Ausstellung gegen Voranmeldung im Büro der Kunsthalle Exnergasse zur Verfügung stehen.

 

Inscribing the Temporal – Symposium:

Inscribing the Temporal - Vortrag

Christopher Ho, Helen Gyger, Damon Rich

> 22.Jänner 2003, 17:00 Uhr

 

Inscribing the Temporal  - Podiumsdiskussion

mit Konrad Becker (public netbase), Rosemarie Reitsamer (Female Sequences), Jonathan Quinn, Beatrix Zobl (Soho in Ottakring) u.a.

Moderation: Gerald Raunig

> 22.Jänner 2003, 19:00 Uhr

 

Die Ausstellung " Inscribing the Temporal " bietet einen Überblick über die jüngsten und laufenden künstlerischen Aktivitäten außerhalb der institutionellen Rahmen von New York und Wien. Die Ausstellung fokussiert sowohl auf individuelle als auch auf kollektive Versuche von KünstlerInnen und KuratorInnen, die als Events, Installationen, Happenings, Filmvorführungen, Performances und soziale Situationen im öffentlichen Raum stattfinden. Viele dieser Projekte und Kunstwerke sind ortspezifisch und temporär. Obwohl die meisten also nicht zur Präsentation in einer Galerie produziert wurden, versucht " Inscribing the Temporal " diese Arbeiten in die Kunsthalle Exnergasse zu übertragen, um zu hinterfragen, ob derart ephemere Kunst dort überhaupt eingeschrieben werden kann. Den Kunstwerken und Projekten der Ausstellung werden deshalb Archive zur Seite gestellt, die die Geschichte der jeweiligen künstlerischen Aktivitäten in Wien und New York dokumentieren.

" Inscribing the Temporal " besteht aus drei Teilen:

 1. Die Dokumentation von Kunstwerken, von denen einige im Wiener Kontext neu gestaltet werden. Sie bezieht sich auf einige Projekte und Ausstellungen, die unlängst in Umfeldern abseits der New Yorker Kunstwelt stattfanden und die in bestimmter Weise die Mitarbeit der lokalen Bevölkerung erforderten. Drei noch laufende Projekte dienten als Ausgangspunkt für die Auswahl der Arbeiten.

Das " Brewster Project" ist ein situationistisches Kunstereignis, das in den letzten zwei Jahren in der Ortschaft Brewster im Staate New York an jeweils einem Wochenende im Juli stattfand. In Zusammenarbeit mit den EinwohnerInnen luden die OrganisatorInnen KuratorInnen ein, die ihrerseits wieder KünstlerInnen beauftragten, mit ihren Projekten auf die Gemeinde zu reagieren.

"16 Beaver Group" ist die Adresse eines Raums [im Finanzdistrikt von Lower Manhattan], der von KünstlerInnen gegründet und betrieben wird. Dieser bietet eine dauerhafte Plattform zur Präsentation, Produktion und Diskussion von zahlreichen künstlerischen / kulturellen / wirtschaftlichen / politischen... Projekten."

 

"Tugboat Film and Video Series" heißt eine laufende Folge von öffentlichen Filmvorführungen und Installationen an verschiedenen Orten entlang der New Yorker Ufergegend, die Arbeiten in neuen Medien zeigen, welche sich thematisch und/oder ästhetisch auf das Ufer beziehen.

2. Im Rahmen der Ausstellung findet ein Symposium statt, das der Frage der Funktion und Geschichte alternativer Räume nachgeht.

 3. Jeweils ein Archiv von neueren Projekten aus Wien bzw. New York. Die Archive beinhalten ausgewählte Ephemera, die die Entwicklung alternativer Räume nebst dazugehörender alternativer Kunst- und KuratorInnentätigkeiten dokumentieren und die gesamte Ausstellungszeit über für Recherchezwecke zugänglich sind. Das Wiener Archiv wurde von Hemma Schmutz und Peter Szely und das New Yorker Archiv von Rebecca Guber, Elizabeth Hires, und Sara Reisman zusammengestellt.

" Inscribing the Temporal " ist als Folgeausstellung für Ende 2003 oder Anfang 2004 in New York geplant.

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert.

Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.