Zeit

Fr 20. Oktober 2000

Ort

Kunsthalle Exnergasse

mn.kongress, Money Nations II 2000, Detail
Kunst

mn. kongress

untiefe europa / unglück austria

Der Kongress umfasst das Spektrum post-kolonialer Kritik, anti-rassistischer Arbeit, Netzaktivismus und kultureller Produktion. Er findet von Freitag den 20. 10. 2000 bis Sonntag den 22.10.2000 in der Kunsthalle Exnergasse statt. 

Die Kongresssprache ist Englisch. Eine Übersetzung wird angeboten.

 

 

Freitag, 20.10.2000

 

18.00 - 21.00 Uhr

Uhr Innere Grenzen

 

Europa und die Flüchtlinge

Helmut Dietrich, Forschungsgesellschaft Flucht und Migration, Berlin

 

Settlement in the mobility

Dana Diminescu, forscht am Maison des Sciences de l’Homme , Paris und ist Koordinatorin des Forschungsprojektes : “les circulations migratoires”

 

Diskriminierung der Roma in Ungarn

Anna Wessely, Soziologin und Kunsthistorikerin an der ELTE Universität Budapest

 

Roma in Österreich: Zur Ausstellung Roma 2000

Andreas Lehner, Oberwart

 

21.00 - 22.00 Uhr 

Geschichte des Widerstands

 

Douce France / Süßes Frankreich

Dokumentarfilm von Mogniss H. Abdallah & Ken Fero

(VHS, 52’, Paris 1992)

 

 

Samstag, 21.10.2000

 

 

12.00 - 13.00 Uhr 

Widerstandspolitiken

 

Die Beur-Bewegung. Eine Geschichte des Widerstands

Mogniss Abdallah, Agence IM’media (L’agence de l’immigration et des cultures urbaines) Paris

 

Kanak Attak Manuela Bojadzijev, Frankfurt/M

 

Antirassistische Politiken:

 

13.00 - 16.30 Uhr

Strategien der Öffentlichkeitsarbeit

 

Deportation Class (kein mensch ist illegal)

Präsentation des Aktionsbündnisses und ihrer Kampagnen gegen Abschiebung und Flughafenregelungen, München/Köln

fewor plattform für eine welt ohne rassismus, Wien; MAIZ  Autonomes Zentrum von und für Migrantinnen, Linz; PEREGRINA Beratungsstelle für ausländische Frauen, Wien (angefragt); LEFÖ  Lateinamerikanische Emigrierte Frauen in Österreich; Feministischer Widerstandsrat, Wien (angefragt)

(Moderation: Sabine Strasser, feministische Anthropologin)

 

 

17.00 - 19.00 Uhr

Kunstpraxis

 

bordercartograph

Präsentation der Netzseite als Kommunikationsprojekt zwischen Frankeich und Afrika, Marion Baruch, Künstlerin, Paris. www.moneynations.ch/cartograph

 

Look back/look forward

Bericht von einem Seminarprojekt zum sozialen Raum der Migration anläßlich der Internationalen Frauenuniversität Hannover, Gülsün Karamustafa, Künstlerin, Istanbul

 

Macht und Gehorsam / Strukturelle Gewalt

SchülerInnenschule-WUK und Jugendliche der 2. Generation mit Simone Bader, Anna Kowalska, Martin Krenn, Dani Busic, Djonia Oliveira Mendes, Phillipp Winkler, KünstlerInnen und SchülerInnen, Wien

 

get to attack, WienPräsentation des Wiener Widerstandsbündnisses durch VertreterInnen von get to attack, Wien

Cross the Border: Imaginary Maps, Global Solidarities

Vortrag von Brian Holmes, Kulturkritiker und Übersetzer, Mitglied von ne pas plier, Paris

 

 

Sonntag, 22.10.2000

 

10.00 - 12.30 Uhr: 

Staatsarchitektur und Geschlecht I

 

Workshop mit: Manuela Bojadzijev (Kanak Attak, Frankfurt/M) Gabriele Marth und Jo Schmeiser (Vor der Information, feministische Zeitschrift für Kunst, Film, Politik und Theorie, Wien) Marion West (Germanistin und antirassistische Aktivistin, Hamburg)

 

12.30 - 13.30 Uhr: 

Staatsarchitektur und Geschlecht II

 

Parallel Activities: Über schwul/lesbische Bewegungen in der Slowakei, Anna Daucíková, Initiative Anders, Künstlerin/Dozentin, Bratislava

 

Ethics and Visuality Workshop

Katalin Timar, Kunsthistorikerin/Kuratorin, Budapest berichtet über Erfahrungen mit politischen Positionen im kunsthistorischen Umfeld.

 

13.30 - 14.30 Uhr: 

 

Für eine feministisch ant-rassistische Arbeit jenseits der Identitätspolitik

Vortrag von Encarnación Gutiérrez Rodríguez, Kulturwissenschaftlerin, Hannover/Frankfurt

Mit anschliessender Diskussion

 

15.00 - 16.30 Uhr: 

Medienpraxis und Kampagnenpolitik I

 

Die Bedeutung der Jugend- und Fanzinekultur für die Widerstandsbewegung in Serbien

Dragan Ambrosic, Belgrad

 

Alternative Mediastrategien und Ziele von MoneyNations.FM

Sava Tatic, Theoretiker, Prag

 

16.30 - 19.00 Uhr:

Medienpraxis und Kampagnenpolitik II

 

Diskussion zu Kampagnen/Medien, die die rassistische und sexistische (Staats)Politik in Österreich bekämpfen.

 

Mit VertreterInnen von awareness! - the african voice in europe (angefragt), dérive - Zeitschrift für Stadtforschung, Die Bunte Zeitung - Zeitschrift von MigrantInnen aus allen Kontinenten, female sequences - Frauen Lesben Kultur Heft, MUND - Medien Unabhängiger Nachrichten Dienst, malmoe - ein neues Zeitungsprojekt, nylon - KunstStoff zu Feminismus und Popkultur, stimme - von und für Minderheiten, TATblatt - antirassistische Zeitschrift (angefragt)

 

(Moderation: Birgit Hussfeld)

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.