Sara Lanner

Choreografie, Tanz, Performance

Sara Lanner ist freischaffende Choreografin und Tänzerin/Performerin in den Bereichen Tanz und bildende Kunst. Ihre Arbeit thematisiert Körper in Bezug zu deren Kontext sowie deren Sein als soziale Choreografie und Skulptur.

Als Tänzerin und Performerin arbeitete sie mit Anne Juren, Michikazu Matsune, Oleg Soulimenko, Barbis Ruder, Lilo Nein, Alfredo Barsuglia, Fanni Futterknecht und LUX FLUX & Saira Blanche Theater und anderen.

Sara Lanner zeigte ihre Arbeit Guess What beim imagetanz Festival, brut Wien 2018. Ihre Solo-Performance A Living Example präsentierte sie bei WUK Performing Arts Wien 2016, NAKT Festival Hamburg, 2017 und CO-Festival Lokomotiva/Skopje, 2017. Die interdisziplinäre Performance Etiquette der Zungen in Kollaboration mit Klaus Spiess und der MedUni Wien wurde in der Pathologisch Anatomischen Sammlung Wien zur ORF Lange Nacht der Museen 2017 präsentiert. 2015 zeigte sie die Solo-Arbeit AUSstellenENTstellen bei den Werkstück-Präsentationen, TQW Wien.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.