Preis

€ 20 | 16 | 12 | 10

Ort

Saal

Filmstill by Peter Koger. Photography Richard Beyerl
Performance, Tanz, TheaterKonzertPerformanceTheater

Thomas Desi: Tarkovsky - Der 8. Film

Electronic Opera - Zeitgenössisches Musiktheater

Das Stück erzählt die zum Teil auf wahren Begebenheiten beruhende Geschichte zum achten, nicht mehr realisierten Film des legendären Filmemachers Andrei Tarkovsky. 

Erstmals wird damit Andrej Tarkovsky selbst zur theatralen Figur: eines rätselhaften Cowboy-Films. In einem “Spiegel-Saloon” kommt es zur Schießerei mit einem Unsichtbaren Gegenüber. Schwer verletzt begegnet er virtuellen Personen, die möglicherweise sein Leben bestimmen. Seine Vision eines Films im virtuellen Raum nimmt vage Gestalt an...

Die Beteiligten

Dieses Musiktheater entstand als gemeinsame Entwicklung der beteiligten Künstler_innen. Dabei sind die Grenzen dessen, wer was in Musik und Bühne beisteuerte fließend.

THOMAS CORNELIUS DESI ist ein österreichischer Komponist, Autor und Regisseur. Er ist Gründer verschiedener Initiativen für neues Musiktheater, Co-Direktor des Festivals MUSIKTHEATERTAGE WIEN und produzierte zahlreiche eigene Stücke.Seine Arbeit konzentriert sich auf die performative Erforschung der Psychologie von Menschen im historischen Kontext. Mehr unter www.thomasdesi.com – Von Thomas sind Konzept und Libretto, die Komposition der Gesangsparts, sowie die Inszenierung des Stücks.

NIHE (»Verschiebung«) ist ein Trio mit elektronischer Musik aus Tallinn, Estland. Die drei Musiker, Tarmo Johannes, Taavi Kerikmäe und Ekke Västrik spielen auf verschiedenen internationalen Festivals Sets aus komponierten Strukturen und Improvisatorischen Arrangements. Auf dieser Arbeitsweise aufbauend, haben Sie den »Soundtrack« für dieses Stück entwickelt.

PETER KOGER arbeitet als Visualist, Programmierer, Interaktions- und Animationsgestalter bei zahlreichen Kunstprojekten im Bereich Video und performative Kunst. Lehrbeauftragter an der Klasse Digitale Kunst der Universität für angewandte Kunst. Mitbegründer und -Betreiber der MediaOpera.

GILBERT HANDLER ist ein österreichischer Performer, Sänger und Komponist. Zahlreiche musikalische Arbeiten und Engagements an Theatern und für Medien stehen neben der Entwicklung akustischer Räume mittels »Lautsprecherorchester«. – Gilbert ist der kreative Performer und Sänger mit »extended voice«, der erstmals in einem Stück Andrei Tarkovski als fiktionale Bühnenfigur zeigt.

Artikel lesen

Das messerscharfe Denken des Andrej Tarkovskys

Thomas Desi über seine electronic opera "Der 8. Film"

Diese Performances könnten dir ebenfalls gefallen:

Sa 9.7.2022, 21 Uhr

Saal und Foyer
(Stiege 3, Erdgeschoß, barrierefrei)

Mehr lesen

MUSIKTHEATERTAGE Wien 2022

„Welche Welt wollen wir?“

Mi 14. bis Sa 24.9.2022

Mehr lesen

WALKÜRE, den FELSEN HERABSTEIGEND

Ein szenisch-akustischer Vorgang mit Opernsängerin und acht Lautsprechern

Mi 14.9.2022, 19 Uhr

Hof

Mehr lesen

CHORNOBYLDORF. Archeological Opera

Eine Dystopie, eingeholt von der brutalen Realität des Krieges

Mi 14. und Do 15.9.2022, 19:30 Uhr

Saal

Mehr lesen

LATE NIGHT frühstück schaab

Electro | Klavier | Licht: Eine Nachtfahrt

Mi 14.9.2022, 22 Uhr

Foyer

Mehr lesen

R¡NGD!NG

Mit dem Fahrrad fünf Opernsänger_innen zu fünf Stationen durch die Stadt begleiten

Do 15. bis Sa 17.9.2022, 18 Uhr

WUK performing arts unterwegs

Mehr lesen

Immer auf dem Laufenden bleiben und keine Termine mehr versäumen - jetzt anmelden und alle News landen in deinem Postfach.