Zeit

Mittwoch,
10.6.2020,
20:30 Uhr

Ort

Online

Foto Helmut Prochart, Collage Barbis Ruder
Performance, Tanz, TheaterPerformance

#Onlinedate Barbis Ruder: How to go viral - Update

Eine Krankheit grassiert in der Gesellschaft, übertragen von den kalt leuchtenden Bildschirmen unserer Smartphones und Laptops. Ihr Name ist ein Synonym für Selbstoptimierung, Individualisierung und Radikalisierung – INFLUENCA. Die Grundwerte in der bereits mutierten und infizierten Arbeitswelt sind einfach: Sei gut drauf, setze deinen Beziehungsstatus auf neoliberal, sei nicht bestechlich, nur finanziell beeinflussbar. Barbis Ruder alias DDr. Ruder und ihr Team starten in HOW TO GO VIRAL die Behandlung.

Seit dem Ausbruch von INFLUENCA 2018 bietet diese hochansteckende Innovation die Reinform eines lachenden Albtraums des Endzeitkapitalismus. Der virale Angriff der multiresistenten INFLUENCA auf erkrankte Wirtschaftssysteme ist eine Herausforderung für jede Immunabwehr. Das Trending Topic ist ein denkbar einfaches wie bereits mehrfach bewährtes Prinzip: Subversion durch Affirmation. Eine massentaugliche Strategie, die blendend funktioniert.

Unterstützt von der fachlichen Meinung diverser Expert_innen bietet HOW TO GO VIRAL in der durch INFLUENCA beeinflussten Realität eine Anleitung und neue Wertsysteme zugleich. In der Selbstausbeute waren Künstler_innen schon immer die Vorreiter_innen des Schönen in der Welt. Den von ihnen etablierten zeitgenössischen Strategien von Selbstoptimierung, Individualisierung und Radikalisierung bieten DDr. Ruder und ihr Team nun Paroli. Sie scheuen sich nicht vor der neuen Welt der Arbeit und ihrer Repräsentantin INFLUENCA.

Live-Streaming mit Abstand aus dem WUK

Mittwoch, 10. Juni 2020
20:30 Uhr
Facebook Seite von WUK performing arts

#InfluencaMarketing

Platziere VIDEOS für Kunst und Künstlerinnen in unserer Werbepause!!
- Spendenempfehlung: € 1,11 - €11,11 pro Sekunde, nach Selbsteinschätzung.
- Maximale Sendezeit: 33 Sekunden!
Buchung & Video bis 7.Juni: booking@influenca.art

Platziere Dein LOGO im Bild bzw. lasse es vom WUK Team durch die Kamera laufen:

- für lokale Klein- und Internetunternehmer_innen
- Logo wird auf A3 ausgedruckt und vom WUK Team persönlich und liebevoll ins Bild getragen.
- Freie Spendenempfehlung € 33,33
Buchung bis 7.Juni: booking@influenca.art

#KillYourIdolsNow 

Sie möchten Abschied von dem Logo Ihrer Firma, einer Institution oder eines Großkonzerns nehmen? 

Der @realinfluenca Logo Cemetery bietet Ihnen die Möglichkeit in einem ehrenwerten Rahmen.

Im Angebot befinden sich alle gängigen Bestattungsarten, von Erdbestattung zu Feuer-, Luft- und Weltraumbestattung. Influenca bietet den feierlichen Rahmen, Sie halten Ihre Abschiedsrede und die Dokumentation der Bestattung wird in die Ausstellungen des Projekts transformiert.

Wähle eine gängige Bestattungsart, oder erfinde deine Eigene!

Anonyme Bestattung - Baumbestattung - Diamantbestattung - Erdbestattung - Felsbestattung - Feuerbestattung - Luftbestattung - Muslimische Bestattung - Naturbestattung - Plastination - Seebestattung - Urne für Zuhause - Weltraumbestattung

 

LOGOFRIEDHOF

  • 1/66 das Internet - Logo: FPÖ (Feuerbestattung)
  • 2/66 Theater Rampe - Logo: Stadt der Frauen (Feuerbestattung)
  • 3/66 Jos Diegel - Logo: Bundesamt für Verfassungsschutz (Erdbestattung)
  • 4/66 Hans Ruder - Logo: FocusReha (Weltraumbestattung)
  • 5/66 Tiroler Künstler*schaft: altes KÖR Tirol Logo (Weltraumbestattung)
  • 6/66 Kunsthaus Graz: altes Kunsthaus Graz Logo (Weltraumbestattung)
  • 7/66 Kunde: Sofie Strasser: Logo Postminimal (Erdbestattung)
  • 8/66 Kunde: fluc: altes fluc Logo (Feuerbestattung)
  • 9/66 Kunde: zwei Schöne unbekannte: Logo (?) gemeinsamer Exfreund
  • 10/66 Kunde Martin L.: Logo: Telering
  • 11/66 - Hier könnte Ihr Name und Logo stehen. 

Freie Spendenempfehlung € 66,66

Logo Bestattung durch INFLUENCA wird für und mit den Kund_innen personalisiert umgesetzt und im Rahmen ihrer Erscheinungen möglich. Sprechen Sie uns einfach an, wenn Sie sich für eine Bestattung interessieren oder schreiben Sie eine Email an: booking@influenca.art

Die Beteiligten

Die Performance HOW TO GO VIRAL wurde von Barbis Ruder in Zusammenarbeit mit Sebastiano Sing und Laura Steinl entwickelt.

Barbis Ruder lebt und arbeitet in Wien. 2015 schloss sie das Studium der Transmedialen Kunst bei Brigitte Kowanz an der Universität für angewandte Kunst Wien ab. Aktuell entwickelt sie im Rahmen des Doktoratsstudiums „Künstlerische Forschung“ an der Universität für angewandte Kunst Wien Skulpturen im Spannungsfeld von Medizin- und Körpertechniken. Barbis Ruder schafft multimediale Arbeiten sowohl für den Ausstellungsraum als auch für die Bühne. Ihr Werk wurde u. a. mit dem H13 Preis für Performance des Kunstraum Niederoesterreich (2014), dem Kunstpreis der Erzdiözese Freiburg (2015) und dem Würdigungspreis des bmwfw (2015), ausgezeichnet. 2017 war sie Stipendiatin der Kunststiftung Baden-Württemberg und erhielt das START Stipendium für Medienkunst (Bundeskanzleramt Österreich Kunstsektion). www.barbisruder.com

Sebastiano Sing lebt und arbeitet in Wien. 2018 schloss er sein Studium Performative Kunst an der Akademie er bildenden Künste mit Auszeichnung ab und war u.a. Meisterschüler an der biennale Teatro in Venedig (2016 & 2018), sowie der Ruhrtriennale (2017) und erhielt das Trainingsstipendium des Tanzquartier Wien (2018), sowie das Leistungsstipendium an der Akademie der bildenden Künste (2014/15). Auf der Bühne spielte er zwischen 2009 und 2012 an der Jungen Burg, Burgtheater Wien, im Münchner Volkstheater und im Volkstheater Wien. Unter anderem arbeitete er mit  Milos Lolic, Thomas Dannemann, Mareike Mikat, Christopher Rüping und Simon Solberg zusammen. Seit 2014 werden seine Arbeiten in London, Lissabon, Belgrad, Venedig, München und Wien gezeigt. Bei der Biennale Teatro 2018 in Venedig arbeite er u.a. mit Gisele Vienne und für Dora Garcia auf der 56. Kunstbiennale 2015. Am steirischen herbst 2016 performte er für El Conde de Torrefiel und für God's Entertainment bei den Wiener Festwochen 2017. How to go Viral ist die dritte Zusammenarbeit mit Barbis Ruder. Im Februar 2020 bespielte er die Startgalerie des MUSA Wien mit der Ausstellung und Performance „Disco Desires“. https://sebastianosing.com/

Laura Steinl, geboren 1988 in Aschaffenburg, Deutschland. Studium der Theater- und Medienwissenschaft und Politikwissenchaft an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg (Bachelor of Arts 2013). Auslandsaufenthalt in Mexiko-Stadt 2012. Seit Oktober 2013 Masterstudium Internationale Entwicklung an der Universität Wien. Künstlerische Tätigkeiten in Form von Theaterprojekten mit Kindern- und Jugendlichen, sowie diverse Kooperationsprojekte mit Künstlerinnen. Performerin u.a. für God’s Entertainment, Flying Pussy Productions und Claudia Bosse. Dies ist ihre dritte Zusammenarbeit mit Barbis Ruder.

Diese Performances könnten dir ebenfalls gefallen:

#Onlinedate Susanne Schuda: Late Night Group Therapy

Die Show für Gesellschaft, Politik und Unbewusstes mit Schudini The Sensitive

Samstag, 13.6.2020, 20:30 Uhr

Online

Mehr lesen

Immer auf dem Laufenden bleiben und keine Termine mehr versäumen - jetzt anmelden und alle News landen in deinem Postfach.