23. Oktober
15 - 22.30 Uhr
Foyer und
Großer Senior_innensaal

Preis

Eintritt frei

Gesellschaft & PolitikFilmLesungWorkshop
Gesellschaftspolitische Initiativen

WUK GPI-Friedenstag

Friedensprojekte in Krisenzeiten

PROGRAMM

15:00 Zeitzeugen, Lesung, Großer Senior_Innenraum
Lesung von Mitgliedern des Wiener SeniorInnen Zentrums (WSZ) aus ihren Erinnerungen an bewegte Zeiten, die in einer Broschüre zusammengefasst wurden.
Begleitende Worte von der Journalistin Anneliese ROHRER.

16:00 Comiso – unser Lied von der Blockade, WUK video, Foyer
Von Heinz Granzer, 1983, (33 Min.)
Im August 1983 wird die nahe der südsizilianischen Kleinstadt Comiso gelegene Raketenbasis von Magliocco erneut blockiert. Polizei und Carabinieri greifen hart durch, der vom sozialistischen Bürgermeister dominierte Gemeinderat der Stadt gratuliert. Es gibt 113 Verletzte trotz aller Gewaltfreiheit der Demonstranten.
Doch die Aktionen der internationalen Friedenscamps gemeinsam mit den sizilianischen Friedensinitiativen gehen weiter - Demonstrationen, Kundgebungen und Hungerstreiks zugunsten der verhafteten Friedensaktivisten aus dem In- und Ausland, die Vorbereitung einer neuen Blockade im September.

16:45 Offene Fragestunde Islam in Österreich, Workshop, GR Senior_Innenraum
KuKeLe-Kulturen Kennen Lernen - Vorurteile, Aufklärung, Radikalisierungsprävention (60 Min.)
Moderation:
Mag.a  Andrea Hiller: Kultur- und Sozialanthropologin,
Kulturmanagerin
Salih Seferovc, BA : Studium der Orientalistik und
islam. Pädagogik, BMFJ Beratungsstelle Extremismus

17:30 Frauen tanzen für den Frieden, Performance, Hof
OBRA – One Billion Rising Austria, Kitana und 20.000 Frauen (Performance, Musik und Tanz)
in Kooperation mit der Plattform 20000 Frauen und OBRA - One Billion Rising Austria, eine künstlerische Kampagne für ein Ende der Gewalt an Frauen* und Mädchen* unter der Leitung von Aiko Kazuko Kurosaki.  Angeführt von Aiko und der Musikerin Kitana fordern wir alle Anwesenden auf, zusammen mit den Aktivist*innen einen frei getanzten Umzug mit Friedensfahnen im und um das WUK zu  machen! Zum Abschluss wird noch „Break the Chain“, das Anthem von der OBR - Bewegung performt.

18:30 Rezepte für den Weltfrieden, Lesung, WUK Foyer
SI.SI. Klocker, Autorin, Performancekünstlerin, Filmemacherin
mit Vorsicht zu genießen zum Nachkochen nur bedingt zu empfehlen, oder ist Kochen in unserer Zeit immer noch apolitisch? Hat, das, was in der Küche passiert, Auswirkungen auf die Politik? Dauer 30 min

19:00 Friede um jeden Preis?, Podiumsdiskussion, Foyer
Informationsgruppe Lateinamerika (IGLA)
Während sich die Europäische Union als Friedensprojekt in den Himmel  lobt, fallen in fast allen anderen Erdteilen die Bomben. Unterstützt von nationalstaatlichen Armeen und oft auch privaten paramilitärischen Einheiten haben die bewaffneten Konflikte im Zeitalter der Globalisierung fast überregionale Ausmaße angenommen.
Anhand von Beispielen aus Syrien, Kolumbien und Myanmar soll in einer öffentlichen Debatte der Frage nachgegangen werden, welche Rolle der nationalen und internationalen Zivilgesellschaft zukommt, um der globalisierten Kriegstreiberei Einhalt zu gebieten.
Am Podium:
Majdoleen Hassan von der Kommunistischen Partei Syriens und Mitglied des Womens Advisory Boards bei den Friedensverhandlungen in Genf
David Winmuslimischer Friedensaktivist aus Myanmar
Huem Otero Garcia ist gebürtige Kolumbianerin und lebt seit ihrem 10. Lebensjahr in Wien. Nach dem negativen Ausgang des Friedensreferendums in Kolumbien letztes Jahr arbeitet sie im Rahmen eines europäischen Netzwerks für den Frieden in Kolumbien.
Moderation: Leo Gabriel, Journalist und Anthropologe von der im WUK tätigen Informationsgruppe Lateinamerika (IGLA), Mitglied des internationalen Rats des Weltsozialforums. Dauer 90 min

20:30 Disturbing the Peace, Film, Foyer
Von Stephen Apkon, Andrew Young, USA/IL, 90 Min.,OmeU
In a world torn by conflict—in a place where the idea of peace has been abandoned—an energy of determined optimism emerges.
When someone is willing to disturb the status quo and stand for the dream of a free and secure world, who will stand with them?
DISTURBING THE PEACE is about people born into conflict, sworn to be enemies, who challenged their fate. The film follows everyday people who took extraordinary actions by standing for what they believe in, just like those who came before them – Martin Luther King Jr., Rosa Parks, Gandhi, Nelson Mandela and many others whose names we don’t know. The movie challenges all of us – to understand the narratives we live within, to look at our current roles in our societies, and to decide what role we are going to play in creating a more humane world, for all. And it starts with our willingness to disturb the peace.http://disturbingthepeacefilm.com/

Diese Veranstaltungen könnten dich auch Interessieren:

Do 20. September 2018, 19.30 Uhr

Harry-Spiegel-Saal

Mehr lesen
Was das Nashorn sah, als......WUK_November 2018_credit Anja Köhler

Fr 09. November 2018, 10.00 Uhr

Museum

Mehr lesen

Don't Miss Out

Like what you see? Der WUK Newsletter informiert dich regelmäßig über aktuelle Konzerte, Workshops und andere interessante Veranstaltungen.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.