Zeit

Do 12.3 bis Sa 14.3.2020,
19:30 Uhr

Preis

€ 16 | 12

Ort

Projektraum

(c) Kati Göttfried
Performance, Tanz, TheaterPerformanceTanz

Anna Nowak: Oceans of Notions (swimming)

Drei Frauen unterhalten sich. Sie reden über Propaganda, Schlaflieder, die sie für ihre Kinder singen. Sie sprechen über Freiheit und Zukunft, über Ethik, Tod, Theater, Nationalismus und Umzüge. Und Frauenfeindlichkeit. Die Frauen bewegen sich. Sie bewegen sich anmutig, stressig, wütend, komisch und weltlich. Mal wie ein Baum, mal eher wie eine Planierraupe. Zu dem Geräusch knackender Wände und sich paarender Wale.

Was ist Zeit? Was ist Mutterschaft? Was ist Rassismus, Freiheit, Neid? Oceans of Notions (swimming) ist ein künstlerischer Versuch, gemeinsam über große, abstrakte Themen nachzudenken. Die Performerinnen tauchen in ein Meer persönlicher Reflexionen ein, bewegen sich entlang und entfernen sich mäanderförmig von den Gedankengängen über komplexe persönliche, soziale und politische Phänomene.

Anna Maria Nowak erarbeitet zusammen mit Anna Mendelssohn, Karin Pauer und Stephan Sperlich ein Protokoll des verkörperten Nachdenkens, der Gedankenpflege. Die Metapher ist als Denkweise und nicht als poetisches Werkzeug von entscheidender Bedeutung. In Oceans of Notions (swimming) untersuchen die Künstler_innen die Art und Weise, wie Frames aufgebaut werden, Erzählungen, um bestimmte Themen emotional aufzuladen oder zu entladen.

Was passiert, wenn wir über Ethik als eine Bewegung oder eine Karte nachdenken? Was für ein Ort ist Solidarität? Was passiert, wenn Menschen als Zahlen und Zahlen als Menschen dargestellt werden?

Manchmal ist es einfacher, ein Problem zu umwandern.

Die Beteiligten

Oceans of notions (swimming) ist eine Zusammenarbeit von Anna Maria Nowak, Anna Mendelssohn und Karin Pauer.

Anna Maria Nowak is a freelance artist living and working in Vienna. She was born in Poland, where she studied Scandinavian Studies at the University of Gdańsk. She received her dance education at the Anton Bruckner Privatuniversität in Linz, Austria and at x.IDA postgraduate dance company. In 2005 she moved to Vienna, where she began her collaboration with Elio Gervasi and Liquid Loft. She is a co-founder of Kunstverein Archipelago, The Loose Collective and Arbeitsplatz Wien. In her own work and collaborations Anna Maria Nowak is investigating the interplay between thought, sensation and movement and exploring notions such as displacement, synaesthesia and metaphor.

Anna Mendelssohn (born 1976 in Vienna) studied acting in Great Britain. Since 2004 she is ensemble member of the company toxic dreams and has performed in over 30 of their productions. She has performed with a number of other choreographers and directors (such as Superamas, André Turnheim, Oleg Soulimenko, David Mayaan,…), acted in films (of Miriam Bajtala, Michaela Schwentner, Thomas Marschall) and works as a voice-over actress. In her own performance pieces (Cry Me A River, Here and Now, What?, Feminism and the Bauchgefühl, Amazon – River Deep, Free Speech? !,…) her special interest lies in a conscious, emotional, analytical exploration of language and a close listening to the forces and mechanisms of it’s employment in social and political contexts.

Karin Pauer is a Vienna based performer and choreographer. In 2008 she received her BA in Choreography at the ArtEZ – Insitute of Arts in Arnhem/ The Netherlands. She has since collaborated in various intenational settings with choreographers, theatre directors, filmmakers and visual artists such as Liquid Loft/ Chris Haring, Davis Freeman/ Random Scream, Yun Jung Kim, Mike O’Connor, Maureen Kaegi, Aldo Giannotti, Nicola von Leffern and Veronika Franz. Since 2015 she has continuously worked with the Austria based dance company Liquid Loft. She was a recipient of the danceWEB scholarship in 2009 and the TURBO Residency in 2012, both at ImPulsTanz, Vienna. In 2018 she was granted the BKA START Scholarship. After touring throughout europe with the company Liquid Loft she has recently turned to developing her own works. Her performance-serie 'ten hundred thousand years of movement' was presented at ImPulsTanz, Vienna, Tanzquartier Wien and Tanztage Salzburg. Her latest work, a collaboration with visual artist Aldo Giannotti was presented at Donaufestival/ Krems 2019.

Stephan Sperlich studierte Computermusik und elektronische Medien an der ELAK sowie Musikwissenschaften an der Musikuniversität Wien. Er arbeitet als Komponist, Live-Elektroniker, Produzent und Cellist in Wien. Macht Theatermusik (Aktionstheater Ensemble, Theater in der Josefstadt), Stumm- und Filmvertonungen. Zusammen mit Tini Trampler und Alice Schneider organisiert er das cross-border Festival "ParisVienne". Projekte (Auswahl): 78plus, Playbackdolls, Tini Trampler & das dreckige Orchestra, MANN ÜBER BORD!, Elektro Farmer, Roland Neuwirth & Extremschrammeln. Veröffentlichungen: 78plus: Im Denkturm (pararecordings 2005), Wandelwelt (pumpkin records 2008), Elektro Farmer: Ultranatural (Delphy Entertainment rekords 2009), Playbackdolls: Out of the Blue (monkey.music 2011), Delightful Songs (monkey.music 2014),  Solo Vinyl Single Gnorf (Early Morning Melody 2011). Weblinks: playbackdolls.at, 78plus.net, dasdreckigeorchestra.at

Peter Thalhamer studierte Grafik an der HTBLA für Grafik und Kunstgewerbe. Ausbildung als Tänzer bei Erika Gangl, sowie an der HKA Amsterdam (Moderner Tanz) und am Laban Centre in London. 2 Jahre Schauspielklasse am Konservatorium Linz und 4 Semester Experimentelle Gestaltung an der Kunstuniversität Linz. Gründungsmitglied der Gruppe Fuckhead. Seit 1992 Auseinandersetzung mit der Materie Licht als Gestaltungsmittel im Performancebereich. 1997 Gründung von Gap_Works für Licht, Bühne und Conceptual Arts und Gap_Motion für Choreographie und Performance. Seither internationale Tätigkeit als Lichtdesigner für Bühne, Architektur und im öffentlichen Raum.

Tickets

Onlinevorverkauf
Donnerstag, 12. März 2020, 19:30 Uhr
Freitag, 13. März 2020, 19:30 Uhr
Samstag, 14. März 2020, 19:30 Uhr

App ins WUK! Mit der Ticket Gretchen App noch schneller Tickets kaufen.

Du schätzt den persönlichen Kontakt? Das WUK Infobüro hat von Montag bis Sonntag sowie Feiertags von 15:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Bitte berücksichtige, dass im Infobüro nur Bar gezahlt werden kann.
WUK Infobüro, Währinger Straße 59, 1090 Wien – Telefonnummer: 01 401 21 0

Für Reservierungen wende dich bitte an performingarts@wuk.at oder telefonisch an das Infobüro: 01 401 21 0. Reservierte Karten müssen bis 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn an der Abendkassa abgeholt werden.

Apropos! Die Abendkassa findest du direkt im Haupteingang. Sie öffnet immer eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Bitte berücksichtige, dass an der Abendkassa nur Bar gezahlt werden kann.

Diese Performances könnten dir ebenfalls gefallen:
Eine weiblich zu lesende Person steht hinter einem Aquarium in dem Goldfische schwimmen.

Fr 14. Februar bis So 16. Februar sowie Mi 19. Februar bis Sa 22. Februar 2020

Saal

Mehr lesen

PCCC* #13: Vendetta

Vienna's First Queer Comedy Club

Mo 24.2.2020, 19:30 Uhr

Saal

Mehr lesen

Do 12.3 bis Sa 14.3.2020, 19:30 Uhr

Projektraum

Mehr lesen

Masha Qrella: Woanders

Konzert | Performance | Installation

Fr 20.3 bis Sa 21.3.2020, 19:30 Uhr

Saal

Mehr lesen

Do 26.3. 19:30 Uhr sowie Fr 27. bis Sa 28.3.2020 21 Uhr

Projektraum

Mehr lesen

Immer auf dem Laufenden bleiben und keine Termine mehr versäumen - jetzt anmelden und alle News landen in deinem Postfach.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.