Preis

€ 20 | 15 | 10

Ort

Saal

Performance, Tanz, TheaterPerformanceTanz

Adrienn Hód / Hodworks: Shared Values

Uraufführung

An alle Schaulustigen!
Wir sind gerade erst angekommen.
Wir sind neu hier, wir kennen das Terrain nicht und wir lernen uns gerade erst kennen.Wir sind offen, geduldig und neugierig.Und das müssen wir auch sein. Denn wir werden uns den Raum teilen müssen.
Es sind unsere Persönlichkeiten, Lebenserfahrungen, Situationen, Realitäten und Fantasien, die die Inhalte bestimmen, mit denen wir arbeiten.Das sind unsere Werte.
Und die ändern sich und nehmen jeden Tag eine andere Form an.

Shared Values ist ein auf Body-Research basierender kreativer Prozess, der von der Choreografin Adrienn Hód geleitet wird. Vier Performer_innen mit unterschiedlichen persönlichen Biografien und beruflichen Hintergründen wenden sich einander mit experimentellem Geist zu, um das Wissen, die Erfahrungen und Praktiken zu erforschen, die ihnen auf ihrem persönlichen und künstlerischen Weg wichtig geworden sind, die sie bereichert und ihre Ansichten geprägt haben und die im spielerischen Raum der Performance geteilt werden können. 

Der kreative Prozess von Shared Values stützt sich auf das Konzept von Neugier, Verbindung und Koexistenz - zusammen mit all den Widersprüchen und Herausforderungen, die uns umgeben. In langen Sitzungen geführter Improvisationen mit verschiedenen physischen und performativen Scores stellen die Performer_innen Rohmaterial zur Verfügung, das in einer Form strukturiert wird, die darauf abzielt, die Freiheit und Offenheit des gesamten Prozesses zu bewahren und gleichzeitig das Publikum dazu einlädt, sich mit dem Erfahrenen zu verbinden.    
Shared Values basiert auf einem offenen Austausch, der durch die Zusammenarbeit individueller Performancestrategien entsteht und die performative Situation nicht als einen Imperativ betrachtet, der notwendigerweise ein starr strukturiertes Spektakel erfordert, sondern als eine fließende Plattform von Begegnungen.

Von und mit: Alex Bailey, Daphna Horenczyk, Csaba Molnár, Priiya Prethora

Choreographie: Adrienn Hód

Musik: Zoltán Mizsei

Dramaturgie: Ármin Szabó-Székely

Licht: Leo Kuraitė, Kata Dézsi

Koproduziert von WUK performing arts.

Gefördert durch: Stadt Wien, Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport, Trafó House of Contemporary Arts Budapest, Off Foundation, National Cultural Fund Of Hungary

About the artists

Adrienn Hód is an internationally working Hungarian choreographer, specializing in contemporary dance and high-quality experimental movement. Her work is often research-based and focused on the human physique in motion, stripped of taboos and prejudices. During studio work she creates exhilarating and liberating situations that offer performers space, trust and agency to open up their physicality, sensations, emotions and layers of identity. Hód’s method is based on guided improvisation in the rehearsal room that appears in a structured form on stage. The finished pieces are often at the intersection of contemporary dance, theatre and performance. She founded HODWORKS, a dance and performance group of freelance artists, in 2007.

Alex Bailey (Performances for Pets) is a performer and artist based in Vienna. In 2014, together with Estonian Choreographer Krõõt Juurak, they created Performances for Pets. From these experiences they started giving Workshops by Pets and independently they've worked with autistic and differently abled children. They have performed with their young child & co-parent as a non-nuclear family in Codomestication, and their work has been performed widely at Brut Wien, Tanzquartier Wien, CNDB Bucharest, and Temporary Gallery, Köln.

Daphna Horenczyk is a performer, choreographer, and mother. She Grew up in Tel Aviv and currently lives in Vienna, Austria. In her artistic work, she deals with the gap between experience and representation and uses irony as a critical tool for social phenomena. Her latest works Diorama:stories and Passage premiered in Vienna with the support of the City of Vienna and the Austrian Federal Chancellery. In addition, she performed in the works of choreographers such as Anna Konjetzky, Ceren Oran, Amanda Piña, and Ariel Cohen.  Daphna is a graduate of the Sadna at Kibbutz Gaaton (IL) and SEAD (AT).

Csaba Molnár began his dance training at the Budapest Contemporary Dance Academy and then completed a two-year programme at P.A.R.T.S. in Brussels. In 2010, he joined the company HODWORKS led by the  choreographer Adrienn Hód. In his work, Csaba Molnár explores how radical extremes can be combined in different methods and means of expression. As a performer and choreographer, he is interested in transforming the most private phenomena of life into a universal and liberating theatre experience. Works by and with Csaba Molnár have been selected several times for the European dance network Aerowaves.

Priiya is a nomadic body, attuned to folk dance and martial art forms from the Indian subcontinent. They translate desires with sound, poetry, body fictions and visual imagery. Their recent daydreaming takes them to visiting last vestiges of ice on mountains, archive sonic intimacy, fictional mythologies and configure instinct as a method of making physical puzzles.

Zoltán Mizsei is a composer, singer, sound artist. He teaches literature of religious music, hymnology, mensural paleography, solfege and chamber music, and has been teaching improvisation for music therapists, music theory and literature at the Budapest Contemporary Dance Academy. He is a composer and plays keyboard instruments in several ensembles. He regularly participates as composer and musician in the performances of Hodworks since 2007.

Ármin Szabó-Székely graduated as a dramaturg from the University of Theatre and Film in Budapest in 2012. He completed internships at the Volksbühne Berlin and with Constanza Macras and her company Dorky Park. He has been working as a freelance dramaturg at the Schauspielhaus Graz, Landestheater Niederösterreich, Torino State Theatre, Kaunas State Theatre and in several independent theatre and dance productions. From 2023 he is an ensemble member at Katona Theatre, Budapest. He is working with HODWORKS since 2012.

Tickets & Preisinfos

  • ​​​​​​WUK Onlineshop
  • TicketGretchenticketgretchen.com
  • Abendkassa WUK: nach Verfügbarkeit, Währinger Straße 59, 1090 Wien. 
    Die Abendkassa öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.
  • Wahlpreissystem:
    Bei Veranstaltungen von WUK performing arts entscheidest du selbst, wie viel du zahlen kannst.
    Zur Auswahl stehen € 20, € 15 und € 10.
    Weitere Informationen zu unserem Wahlpreissystem findest du hier.
  • Kulturpass: Inhaber_innen eines Kulturpasses können ihr Ticket online buchen, sofern es noch Kontingent gibt. Wir bitten darum, den Kulturpass gemeinsam mit dem Ticket bei Einlass unaufgefordert vorzuweisen.
  • Rollstuhlplätze: Es steht eine limitierte Anzahl an Rollstuhlplätzen zur Verfügung. Tickets für diese Plätze sind online buchbar, sofern es noch Kontingent gibt. Für Begleitpersonen ist der Besuch gratis, wir bitten aber auch diese, den Platz online vorab in der entsprechenden Katergorie zu buchen. 
Kontakt und Zugang
  • WUK Werkstätten- und Kulturhaus, Währinger Straße 59, 1090 Wien
  • Das WUK ist gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen (U6, Straßenbahn 37, 38, 40, 41, 42). Anfahrt
  • Der Zugang zum Foyer und Saal ist barrierefrei möglich, es gibt eine Toilette mit Haltegriffen.

Bei allen Fragen erreichst du uns unter performingarts@wuk.at oder das Infobüro unter 01 401 210

Diese Veranstaltungen könnten dich auch interessieren:

Sa 1. / So 2. / Di 4. Juni | 19:30 Uhr

Saal

Mehr lesen

Mi 5.6. & Do 6.6. 18:30 Uhr

WUK performing arts unterwegs

Mehr lesen

Pride Rage! Sport in die Goschn!

Wrestling / Drag / Comedy / Party

Sa 8. Juni | 21:00 Uhr

Saal

Mehr lesen

Newsletter

Melde dich hier für Newsletter aus dem WUK an und bleib immer auf dem Laufenden. Bitte wähle deine Interessen aus:

Mehr lesen

Anfahrt

So kommst du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto ins WUK.

Mehr lesen
Women's Euro 2017 Public Viewing im WUK (c) Niko Ostermann
Mehr lesen

FAQ

Häufig gestellte Fragen und Antworten zu Veranstaltungen im WUK findest du hier.

Mehr lesen