Zeit

Mi 7. bis Mo 12.12.2022,
20 Uhr

Preis

€ 20 | 15 | 10

Ort

Projektraum

Performance, Tanz, TheaterPerformance

toxic dreams: Happiness Ltd.

Wir bitten Sie um vorbereitende Maßnahmen, um glücklich zur Vorstellung zu erscheinen. Gönnen Sie sich einen besonderen Drink, essen Sie etwas Köstliches, ziehen Sie elegante Kleider an oder etwas, das Sie nur für spezielle Anlässe tragen. Schauen Sie dann in den Spiegel und lächeln Sie das blödsinnigste Lächeln, das Sie hervorbringen können – frieren Sie dieses unintelligente Funkeln ein und bringen Sie es mit Ihrem Gesicht ins Theater. Wenn die Performance beginnt, behalten Sie das Lächeln bei und murmeln Sie ständig vor sich hin: „Oje, ich sitz’ in der Falle, diese Show macht mich nicht glücklich. Oje, ich sitz’ in der Falle.“ Solange Sie unsere Anweisungen befolgen, gibt es nichts zu befürchten. Es wird „Happiness Ltd.“ nicht gelingen, das Glück zu eliminieren, mit dem Sie von zu Hause gekommen sind, auch nicht die Erinnerung an die konsumierten Getränke und Speisen. Bleiben Sie bei Ihrem Lächeln, und Sie werden sich fühlen, als würde Ihnen die Performance gefallen, obwohl wir wissen, dass Sie in der Falle sitzen, oje.

Die Beteiligten

toxic dreams wurde 1997 von Kornelia Kilga (Produzentin) und Yosi Wanunu (Regisseur und Autor) gegründet. Seither hat die Gruppe mehr als 80 Eigenproduktionen realisiert. toxic dreams erarbeitet in kollaborativen Verfahren im Rahmen von mehrjährigen Arbeitszyklen ästhetisch und formal sehr variantenreiche Formate. Der aktuelle Rashomon-Zyklus widmet sich dem komplexen und widersprüchlichen Prozess der Wahrheitsfindung. Letzte Produktionen: The Art of Asking Your Boss for a Raise, The Dead Class, The Unreal Housewives of Vienna vs. The Unreal Housewives of Graz. www.toxicdreams.at

Markus Zett erhielt seine Schauspielausbildung in Linz an der Anton Bruckner Uni, in Zürich, München sowie in den US. Seit 2010 ist er Ensemblemitglied des fastfood Improvisationstheaters München sowie von die zebras in Linz, seit 2000 ist er künstlerischer Ko-Leiter des theaternyx in Linz. Zahlreiche Eigenprojekte als Entwickler, Performer und Regisseur. Er arbeitet außerdem mit anderen freien Gruppen und spielte die Hauptrolle in mehreren Spiel- und Kurzfilmen. Seit 2014 ist Markus fixes Ensemblemitglied von toxic dreams und hat seither tragende Rollen in allen Produktionen gespielt. www.markuszett.com

Michael Strohmann ist Komponist und Medienkünstler. Er studierte Computermusik und elektronische Medien an der Universität für Musik und angewandte Kunst in Wien sowie Sound Design an der FH-Joanneum/KUG Graz. Er beschäftigt sich mit der Gestaltung von visuellen, taktilen und akustischen Erfahrungen: in interaktiven Edutainment-Anwendungen, Klanginstallationen und induzierten Halluzinationen.Michael ist Teil der Musik/Performance Gruppe Fuckhead, mit der er seit 1991 international auftritt und mehrere Tonträger veröffentlichte. Als fixes Ensemblemitglied von toxic dreams ist er für die audiovisuelle Komponente vieler Produktionen verantwortlich.

Susanne Gschwendtner studierte Schauspiel an der EAST 15 Acting School in London. Sie spielte seither in zahlreichen Theaterproduktionen in London und UK (zuletzt The Flood in der Draper Hall und beim Edinburgh Festival). In Wien arbeitete sie u.a. mit Alexandra Reill sowie im Werk X (Die Räuber). Zahlreiche Film- und Fernsehrollen im In- und Ausland (u.a. Der Tote am Teich sowie Wir sind am Leben, R: Nikolaus Leytner; in Israel Low Tide, R: Daniel Mann. Seit 2018 theatrale Liederabende mit „Krawalle & Liebe“ mit

Isabella-Nora Händler studierte Theater-, Film-, und Medienwissenschaften sowie Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien. Neben einer Tanzausbildung an der Grazer Oper begann sie im Herbst 2015 an der DiverCITYLAB AKADEMIE für Performance und Schauspiel in Wien zu studieren.. Sie performte in The Shoeshine Rhapsody, mit Anna de Carlo im Projekt PAX NOW! und realisierte eigene Projekte in den Bereichen zeitgenössische Kunst und Film. Isabella spielte mehrere Rollen und assistierte für The Mechanical Paradise sowie in Thomas B. or Not, die letzten Produktionen von toxic dreams. Vor ihrer künstlerischen Karriere arbeitete sie als Projekt- und PR-Managerin in den Bereichen Mode/Lifestyle und Urban Art.

Stephanie Cumming ist Tänzerin/Performerin/Choreografin kanadischer Herkunft. Sie studierte Tanz an der Universität von Calgary. 2001 zog sie nach Wien, seit 2003 arbeitet sie mit dem Choreografen Chris Haring, mit dem sie 2005 die Gruppe Liquid Loft gründete. Seither performt sie als ständiges Ensemblemitglied in allen Produktionen von Liquid Loft, für Posing Project B: The Art of Seduction, erhielt die Gruppe den Goldenen Löwen für die beste Performance bei der Biennale Venedig 2007. Ihre eignenen Choreografien wie Redneck to Cyborg: A Shared Transformation, P.S. oder Ah. Poetry touren international. Im Film spielte sie in Werken von Mara Mattuschka, Erwin Wurm und Daniel Hösl, in Gustav Deutschs mehrfach prämierten Film Shirley -Visiosn of Reality spielte sie die Hauptrolle. Stephanie arbeitet seit 2012 regelmäßig mit toxic dreams.

Anat Stainberg studierte 1992-94 Theater, Film und Anthropologie an der Tel Aviv University, 1995-98 Schauspiel an der Yoram Levinstein Acting School in Tel Aviv und graduierte an der DasArts in Amsterdam (2006, dasarts.nl). Heute lebt und arbeitet sie in Wien, wo sie an der Akademie der Bildenden Künste am Institut für Performative Kuenste unterrichtet. Sie arbeitet in unterschiedlichen Disziplinen von bildender Kunst und Literatur, sowie mit Videos und als Regisseurin, ausserdem ist sie Dramaturgin und Kuratorin mit Schwerpunkt Performance. Zahlreiche Produktionen und Präsesntationen in Galerien, auf Bühnen und im TV in Israel und dem europäischen Raum. Mit toxic dreams arbeitete sie zuletzt in The Circus of Life, Thomas B. or Not sowie Morton Feldman Says

Florian Tröbinger geboren in Oberösterreich, lebt in Wien als freier Performer und Schauspieler. Arbeiten u.a. am Linzer Landestheater, den Wiener Festwochen sowiebei den Salzburger Festspielen, am Volkstheater und am Schauspielhaus Wien. Seit 2007 arbeitet er kontinuierlich im Rahmen des Dramaforums mit uni-T zusammen. Ab 2012 Zusammenarbeit mit Claudia Bosse und dem theatercombinat u.a. in „Designed Desires“; „What about Catastrophe“, „Catastrophic Paradise“; mit Christine Gaigg/2nd Nature in „Untitled (look, look, come closer)“; mit Rirkrit Tiravanija in New York „Skip the Bruising of the Eskomos to the Exquisit Word vs. If I Give You a Penny You Can Give Me a Pair of Scissors“ 2017 folgt eine weitere Zusammenarbeit für die Fondation Beyeler in Basel 2018. Vor der Kamera stand er u.a. zuletzt in der Verfilmung von Daniel Glattauers Roman„Geschenkt“ in der Regie von Daniel Prochaska. 

Anna Rot, geboren in Wien. Schauspielstudium an der Kunstuniversität Graz und der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Engagements u. a. am Schauspielhaus Wien, am Deutschen Theater Göttingen, am Schauspielhaus Graz, am Théâtre de Vanves in Paris, am Schauspiel Leipzig und an der Deutschen Oper Berlin mit den RegisseurInnen Marius von Mayenburg, Nuran David Calis, Tomas Schweigen, Elsa-Sophie Jach u.a. Regelmäßig für Film und Fernsehen tätig (u. a. Tag und Nacht, Ma Folie, In 3 Tagen bist du tot 2, Meine Tochter, ihr Freund und ich). Mehrfach ausgezeichnet für die Hauptrolle in Tag und Nacht (Best Lead Actress beim New York City International Film Festival, 2. Preis beim Athens Film & Video Festival Ohio). Letzte Theaterarbeit: Between Worlds. Global Tales of Outsourcing Dementia Care, eine Stückentwicklung von Costa Compagnie am Ballhaus Ost Berlin und Northern Stage Newcastle upon Thyne, UK. www.annarot.com

Marietta Dang Ausbildung zur Hairstylistin und Visagistin/Make-up Artist am Wifi Wien sowie Studium für Multimedia an der Grafischen in Wien. Sales Assitant und Visagistin für die italienische Kosmetikfirma Kiko Milano, Arbeit in mehreren Maskenteams in Theater und Film, u.a. für das Sommertheater Laxenburg, die Sommerfestspiele Langelois, an der Volksoper Wien und das Musical "Scrooge". Mit toxic dreams arbeitet Marietta Dang seit 2016, u.a. in The Mechanical Paradise und der Sitcom-Serie The Bruno Kreisky Lookalike.

Yosi Wanunu ist Regisseur und Autor, studierte Kunstgeschichte, Theater und Film in Israel, Europa und den USA. Auf seinen mehrjährigen weltweiten Arbeitsreisen trainierte er viele Spiel- und Inszenierungstechniken und -stile. Vor seinem Umzug nach Wien im Jahr 1997 lebte und arbeitete er acht Jahre lang in NYC , u.a. im BCBC, im Ohio Theatre, La Mama ETC, im Here und im Ontological-Hysteric Theatre von Richard Foreman. Er ist Mitbegründer und künstlerischer Leiter des Labels toxic dreams , mit dem er seit 1997 mehr als siebzig Eigenproduktionen realisierte. Daneben arbeitet er mit anderen freien Gruppen sowie im Auftrag von Institutionen im europäischen Raum;  Vorträge und Lehrtätigkeit im Performancebereich.

Tickets

Mit der Saison 2022 | 2023 führen wir ein Wahlpreissystem ein. Das heißt, ihr, unser Publikum, entscheidet selbst, wie viel ihr zahlen könnt. Zur Auswahl stehen € 20, € 15 und € 10. Weitere Informationen zu unserem Wahlpreissystem findest du hier.

App ins WUK! Mit der TicketGretchen-App noch schneller Karten sichern.

Inhaber_innen eines Kulturpasses melden sich mit ihren Kartenwünsche sowie einem Scan oder Foto des gültigen Ausweises bitte bei performingarts@wuk.at.

Diese Performances könnten dir ebenfalls gefallen:

Heimweh

Eine performative Installation von DARUM

Di 29. bis So 18.12.2022, 19:30 Uhr

WUK performing arts unterwegs

Mehr lesen

Mi 7. bis Mo 12.12.2022, 20 Uhr

Projektraum

Mehr lesen

PCCC* #20: The Legendary Lesbian Haircut

Vienna's First Queer Comedy Club

Mo 12.12.2022, 19:30 Uhr

Saal

Mehr lesen

makemake produktionen: UNISONO

Von Einklang zu Norm, von Norm zu Einklang

Mi 1. bis Mo 6.3.2023

Projektraum

Mehr lesen

WUK NEWSLETTER und PROGRAMMFOLDER

Immer Bescheid wissen über aktuelle Veranstaltungen, Ausstellungen und interessante Themen?
Melde dich hier zu den unterschiedlichen WUK Newslettern an oder erhalte den monatlichen WUK Programmfolder.

HIER ANMELDEN