Preis

€ 20 | 15 | 10

Ort

Projektraum

© LUPI SPUMA & GPRformance
Performance, Tanz, TheaterInstallationPerformance
For equal rights and the freedom to live

Jadi Carboni: Peaches grow wild along a scenic route

Interaktive, durative Performance / Gastspiel

Wir leben in einer Welt, die auf einer patriarchalischen Perspektive basiert. Aus dieser Realität wird die Existenz von Frauen als begrenzt definiert und unterdrückt dabei unsere vielseitige Natur. Diese Wahrheit ist seit Jahrhunderten etabliert. Unbewusst oder nicht passen wir uns an eine Welt an, in der verschiedene Arten von Missbrauch und Gewalt weiterhin das Leben der Frauen prägen. Peaches grow wild along a scenic route ist eine interdisziplinäre, partizipatorische Performance. Eine Reise, die starke Bilder von Frauen entfaltet und nebeneinander stellt. Eine Reise, in der Tanz, Bilder und Frauenstimmen einen Raum für Reflexion und Empathie bieten.

Hinweise
  • Die Performance dauert 2 Stunden.
  • Die Performance ist partizipativ, es darf also mitgemacht werden - muss aber nicht.
  • Einlass ist während der Laufzeit jederzeit möglich. Die Performance kann jederzeit verlassen und neu besucht werden.
     
  • Es gibt keine Bestuhlung. Bei Bedarf stehen für das Publikum Sitzplätze zur Verfügung.
  • Der Zugang zum Projektraum ist über den Seiteneingang kommend von der Severingasse barrierefrei. Es gibt eine Toilette mit Haltegriffen.
  • Es stehen Rollstuhlplätze zur Verfügung. 

Bei allen Fragen erreichst du uns unter performingarts@wuk.at 
oder das Infobüro unter +43 1 401 210.

Choreographie, Komposition & Performance Jadi Carboni / Technik & Lichtdesign Valerio Zanini / Kostümdesign Yulia Makarenko / Dramaturgie Azlea Wriessnig / Musik Crass, Christopher A. Williams & Edgar De Abreu / Flyer LUPI SPUMA & GPRformance

www.jadicarboni.com

Gefördert durch BMKOS, Land Steiermark, Stadt Graz
In Kooperation mit Das Andere Theatertanz GRAZ, WUK und Theater am Lend

About Jadi Carboni

Jadi Carboni is a dancer, choreographer and body worker. She is an eclectic performing artist, working in public spaces and more conventional locations (theaters, museums, galleries) with dancers and non/dancers to create interdisciplinary projects, participatory interventions and dance films...

Her exploration develops through somatic practices and postmodern techniques, voice and its relation with gesture. Bringing awareness to the natural dialogue between the inner and outer space, she witnesses how they transform and “in-form” one another. She is committed to breaking down the fourth wall, inviting the audience to feel part of the artistic creation and the interpreters to be aware that the public is part of the creation and the performing process.

Jadi has studied throughout Europe, South America, and the USA with artists such as Karl Jay Lewin, Kirstie Simson, Kathleen Hermersdorf, Katie Duck, Sten Rudstrom, Wachendorff, Scottish National Theatre and Sasha Waltz.

As a choreographer, her credits include an EU-funded science-art research project entitled On the Way to Immortality, the Ruhrfestspiele commissioned dance theater production Areja, and the interdisciplinary quintet Suspension Study for Trisha Brown, Kunsthaus Graz. Furthermore, she created a series of duets and solos, presented at several European cities, such as Berlin, Paris, Athens, Rome, and Venice festivals. Since 2016, she has worked with theater director Barbara Wachendorff in different productions in Germany, including social minorities.

In addition to her work in dance, Jadi is a prize-winning actress and filmmaker:”El Rey,” Barcelona Film Festival 2013; various awards for the three dance films she produced: Gravity Well, Dancing My Hero and Maya’s Faces. Since 2017, she has studied Dhrupad singing, a genre in Hindustani classical music from the Indian subcontinent. In 2019, she was awarded the Promos Stipendium from the Deutscher Akademischer Austauschdienst.

Jadi holds an MA in choreography from the Hochschulübergreifendes Zentrum für Tanz, Berlin, and she is in the process of the Open Source Form education by and with Stephanie Skura. She studied at the National Dance Academy in Rome, at the School for New Dance Development in Amsterdam, and won a scholarship at the Venice Biennale under Carolyn Carson. She has also studied martial arts (Thai-qi, Aikido), voice training(Opera, blues, experimental, overtone), and bodywork (Sound therapy, Reiki, Zen Therapy).

Tickets & Preisinfos

  • WUK Onlineshop
  • TicketGretchenticketgretchen.com
  • Abendkassa WUK: nach Verfügbarkeit, Währinger Straße 59, 1090 Wien. 
    Die Abendkassa öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.
  • Wahlpreissystem:
    Bei Veranstaltungen von WUK performing arts entscheidest du selbst, wie viel du zahlen kannst.
    Zur Auswahl stehen € 20, € 15 und € 10.
    Weitere Informationen zu unserem Wahlpreissystem findest du hier.
  • Kulturpass: Inhaber_innen eines Kulturpasses melden sich mit ihren Kartenwünschen sowie einem Scan oder Foto des gültigen Ausweises bitte bei performingarts@wuk.at.
Kontakt und Zugang
  • WUK Werkstätten- und Kulturhaus, Währinger Straße 59, 1090 Wien
  • Das WUK ist gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen (U6, Straßenbahn 37, 38, 40, 41, 42). Anfahrt
  • Die Zugänge zum Foyer, Saal und Projektraum sind barrierefrei möglich, es gibt Toiletten mit Haltegriffen.

Bei allen Fragen erreichst du uns unter performingarts@wuk.at oder das Infobüro unter 01 401 210

Diese Veranstaltungen könnten dich auch interessieren:

Workshop Buchbinden (9+)

Workshop mit dem Kollektiv des Kulturraums Ortbauer für Buchkunst

Di 25. bis Do 27. Juni 2024

Museum

Mehr lesen

Newsletter

Melde dich hier für Newsletter aus dem WUK an und bleib immer auf dem Laufenden. Bitte wähle deine Interessen aus:

Mehr lesen

Anfahrt

So kommst du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto ins WUK.

Mehr lesen
Women's Euro 2017 Public Viewing im WUK (c) Niko Ostermann
Mehr lesen

FAQ

Häufig gestellte Fragen und Antworten zu Veranstaltungen im WUK findest du hier.

Mehr lesen