Zeit

Do 20. September 2007 - Sa 20. Oktober 2007

Ort

Kunsthalle Exnergasse

NACHVOLLZIEHUNGSANGEBOTE, Simon Starling, 2007, Detail
Kunst

NACHVOLLZIEHUNGSANGEBOTE

Ausstellung

KünstlerInnen: Ursula Biemann, Tue Greenfort, Anne König/ Jan Wenzel/ Jan Caspers/ Alexander Hempel, Kristina Leko, René Lück, Lars Mathisen, Ariane Müller, Nils Norman, Dan Peterman, Aasa Sonjasdotter, Simon Starling, Ingo Vetter

Kuratorinnen: Sophie Goltz und Vera Tollmann

Spätestens seit der Veröffentlichung des UN-Klimaberichts im Frühjahr 2007 ist der Neunziger-Jahre-Topos ‘Nachhaltige Entwicklung’ wieder tagespolitisch aktuell. Davon lebt eine ganze Angstindustrie - wie unter anderem das Echo zum Film „The Day after Tomorrow“ zeigt, der zum Synonym ökologischer Katastrophen geworden ist. Der Dominanz von Ressourcenmanagement und Modernisierungsstrategien in der westlichen Diskussion um Nachhaltigkeit begegnen zeitgenössische Kunstdiskurse hier zumeist in kritischer, destruktiver oder ironischer Form und heben sich somit von einem allzu moralisierenden Impetus ab. Was ist also geblieben vom Konzept ‘Nachhaltige Entwicklung’, dem Erlösungsversprechen durch technologische Innovation und instrumentelle Vernunft? Die künstlerischen Beiträge der Ausstellung fragen nach Wahrnehmungs- und Bewertungsschemata sowie Handlungsräumen und stellen die Unmöglichkeit dieses ‘Metanarrativs’ heraus.


Die Ausstellung wird unterstützt von Danish Arts Council Committee for International Visual Art; lebensministerium.at; Academy of Fine Arts/Umea University; bm:ukk, wien kultur. 
Medienpartnerschaft mit Biorama, Magazin für nachhaltigen Lifestyle


WUK Radio auf Orange 94.0 vom 24.09.2007 zu "Nachvollziehungsangebote": 
 

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.