Zeit

Do 30. März 2006 - Sa 29. April 2006

Ort

Kunsthalle Exnergasse

"blows into microphone: It is all right ?...", Detail
Kunst

blows into microphone: It is all right ? Voice off mike: It´s all right. Pause. h.f

label für produktion / Achim Lengerer

Eröffnung:29.3.2006, 19 Uhr

Mit Beiträgen von: 
Andreas van Dühren, Morgan Fisher, Dani Gal, Renée Green, Achim Lengerer, Sharon Lockhart, Lisa Oppenheim, Michael S. Riedel, Albert Sackl, Giovanna Sarti, Nora Schultz, Vroni Schwegler, Michael Zryd, u.a. 

Die Ausstellung beschäftigt sich mit dem Phänomen der Wirkung und Nachwirkung bestimmter künstlerischer Produzent/innen auf die nachfolgende Generation. 
Hollis Frampton (1936-1984), amerikanischer Avantgardefilmemacher, Schriftsteller, Theoretiker, Fotograf und Videokünstler, hat Ende der 70er Videofilme produziert, damals ein Sakrileg, das ihn aus dem starren Kanon der Avantgardefilmer hinauskatapultiert hat. 
"Blows into microphone: It is all right ?..“ ist aber keine Retrospektive Hollis Frampton: seine Arbeiten werden innerhalb der Ausstellung nicht gezeigt. h.f (hollis frampton) und "Nostalgia" sind methodische oder inhaltliche Bezugspunkte. Eine Referenz die berührt wird, aber (wie im Film selbst) nie an er richtigen Stelle angelegt ist. Die Ausstellung ist keine kuratierte Ausstellung. 
Filme und Tonspuren von Morgan Fisher, Hollis Frampton, Achim Lengerer, Sharon Lockhart und Lisa Oppenheim sind als Begleitprogramm im Wiener Votivkino zu sehen.

Termine: 
Mittwoch, 29.3.2006:  
19:00 Vernissage
21:30 Film: Morgan Fisher: Standard Gauge (16 mm, 35 min, 1984) 

Ausstellung Kunsthalle Exnergasse : 30.3. – 29.4.2006
Filmschau Votivkino, Wien: 26.4. und 27.4.2006
Deutsches Filmmuseum, Frankfurt: 18.5. und 19.5.2006

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.