Zeit

Do 3. März 2005 - Sa 12. März 2005

Ort

Kunsthalle Exnergasse

AUSTRIAN TRASH AND SCRAP, Ausstellungsansicht Foto: S. Jirkuff, Detail
Kunst

AUSTRIAN TRASH AND SCRAP

österreichische idyllen und mythen..

Vernissage: Mi 2. März 2005, 19 Uhr

Gruppe S.E.N.F. (= Sensual-Experimentale Normierungs-Fusion)

[Manfred Fuks, Andreas Kunzmann, Klaus Sinowatz]

 

Österreich lebt von seinen schönen Landschaften und von seiner großen Vergangenheit; Österreich lebt von seinen klischeehaften Landschaftsdarstellungen und von seinen verlogenen Mythen, von seiner matronenhaften, ständig gebärenden Bienenkaiserin Maria Theresia und von seinem altväterlichen, Kaffeehäferl schmückenden, Völker schlachtenden Kaiser Franz Joseph I.
S.E.N.F. möchte in dieser Ausstellung die österreichische Ikonologie zersetzen und die Mythen des österreichischen Alltags aufbrechen, indem mit Witz und Ironie der austriakische Bilderkanon verfremdet wird. Eine polemische und plakative Annäherung an dieses Thema ist bewusst beabsichtigt. Dabei bedarf es nur bestimmter „Verschiebungen“ innerhalb einer visuellen oder akustischen Darstellung, um Klischees zu durchbrechen.
Themen der Ausstellung werden die Mythen über die österreichischen Habsburger, die Idyllen der österreichischen Landschaftsdarstellung und die (Un)Sitten und Gebräuche der österreichischen Gesellschaft sein.

Konzert Scrap Lap/Brunch: So 13. März 2005, 13 Uhr

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.