Zeit

Do 29. April 1999 - Sa 29. Mai 1999

Ort

Kunsthalle Exnergasse

Flyer, among_others 3, Detail
Kunst

AMONG_OTHERS 3

Internationale Dialoge

Kuratiert von Daniela Swarowsky

Überblick

among others 3 ist ein künstlerischer Arbeitsprozeß, in welchem vier KünstlerInnengruppen einen intermedialen Dialog führen und die dabei entstehenden Konzepte und Produktionen einer ständigen Weiterentwicklung und Hinterfragung unterzogen werden. Die Kunsthalle Exnergasse als Ort des permanenten "work in progress" ist über den gesamten Zeitraum (28. 4. - 29. 5.) öffentlich zugänglich. Parallel dazu finden zahlreiche Rahmenveranstaltungen und themenspezifische Events, wie intermediale Performances, die Einrichtung eines Webstudios, experimentelle Filmvorführungen und eine Klanginstallation statt (siehe Terminkalender).

 

Vorgeschichte

ao3 stellt die Weiterentwicklung eines Projektes interdisziplinärer Kunstpräsentation und -produktion dar, das bereits zweimal (1995 und 1997) unter dem gleichnamigen Titel vom Künstlerhaus Dortmund und der Dortmunder Initiative MeX in Dortmund, Gent und Lier mit großem Erfolg durchgeführt wurde. Daniela Swarowsky, eine in Wien und New York lebende Expertin für intermediale Kunstprojekte, war 1997 als österreichische Gastkuratorin für Unter anderen - among others 2 tätig und entschloß sich, das ursprüngliche Konzept neu zu definieren und unter dem Namen among others 3 nach Wien zu bringen.

 

Grundkonzept: Kommunikation - Interaktion - Transformation

Im Mittelpunkt von ao3 steht der Dialog zwischen Künstlern und Künstlerinnen aus musikalischen/akustischen und visuellen/bildnerischen Schaffensbereichen. Daniela Swarowsky hat 16 internationale Künstlerpersönlichkeiten eingeladen und bietet ihnen mit ao3 die Möglichkeit, auf vier Gruppen verteilt und für jeweils 12 Tage in der Kunsthalle Exnergasse zusammenzuarbeiten. Im Zentrum steht die gemeinsame Auseinandersetzung mit dem Raum und die Kombination unterschiedlicher ästhetischer Arbeitsansätze. Wesentlich ist auch die Überschneidung und Interpretation der von den vorangehenden Gruppen hinterlassenen Konzepte, Materialien und Arbeitsdokumentationen (z.B. Video- und Tonaufnahmen). Insofern steht der lebendige Entwicklungsprozeß, d.h. die gemeinschaftliche Weiterentwicklung einer intermedialen Forschungssituation und nicht die Ausstellung von abgeschlossenen Werken im Vordergrund. Gefragt sind Sensibilität im Umgang mit spontan auftauchenden Fragestellungen und flexibles Reagieren auf unvorhersehbare Situationen. Da die Kunsthalle Exnergasse über den gesamten Zeitraum für die Öffentlichkeit zugänglich sein wird, ist die Einbindung der Besucher und Besucherinnen in den Prozeß geplant.

An vier Abenden (5.5., 12.5., 19.5., 31.5.) werden die entwickelten Konzepte und Realisationen dem Publikum und der neu ankommenden KünstlerInnengruppe vorgestellt. Innerhalb der drei darauffolgenden Tage arbeiten beide Gruppen gleichzeitig im Raum und haben die Möglichkeit, einerseits ihre Arbeitssituationen zu übergeben oder aufzulösen und andererseits mit der Neuinterpretation von Vorgefundenem und der Einbindung neuer Konzepte zu beginnen.

 

KünstlerInnennetzwerk

Da viele der beteiligten Künstler und Künstlerinnen selbst als KuratorInnen und/oder LeiterInnen von experimentellen Kunstinitiativen tätig sind (z.B. MeX/Dortmund, Künstlerhaus/Dortmund, Metamkine/Grenoble, The Institution of Rot/London, Experimental Intermedia/NY, Voorkamer/Lier, Alien Action/NY), dient ao3 auch der Vernetzung und Weiterverbreitung intermedialer Kunstformen.

 

Webstudio

ao3 wird in Zusammenarbeit mit dem Kunstradio ins Internet (live real audio & live camera) und ins Radio ausgedehnt. In der Kunsthalle Exnergasse befindet sich ein Webstudio, das über den gesamten Zeitraum den Arbeitsprozeß live ins Internet überträgt, Beiträge verschiedener Künstler und Künstlerinnen ins Netz stellt und als Dokumentationsarchiv fungiert.

thing.at/orfkunstradio/ao3

 

Rahmenprogramm

 

among_others3 - intermediale performances und konzerte

 

Dienstag, 4. Mai

WUK/Großer Saal

21.00 Uhr

 

Phill Niblock

mit Ulrich Krieger, Dean Roberts, Alan Licht,

Martin Zrost, Werner Dafeldecker, Burkhard Stangl 

Kaffe Matthews Solo

Sonntag, 9. Mai

rhiz

21.00 Uhr

 

Alan Licht, Dean Roberts & guests

Dienstag, 11. Mai

WUK/Großer Saal

21.00 Uhr

 

La cellule d'intervention METAMKINE

Jérôme Noetinger, Christophe Auger, Xavier Quérel

Donnerstag, 13. Mai

WUK/Großer Saal

21.00 Uhr

 

Musique concrète

Jérôme Noetinger und Lionel Marchetti spielen Stücke von Noetinger, Marchetti und Jean Françoise Laporte

Samstag, 15. Mai

rhiz

21.00 Uhr

 

SubBass

mit Wener Dafeldecker, N.I.C.J.O.B., Erin Mc Gonigle, Jérôme Noetinger, Axel Stockburger

Samstag, 22. Mai

WUK-Hof

12.00-24.00 Uhr

 

Live Rooftop Sound Installation

by Cargnelli/Szely/Bosshard

Donnerstag, 27. Mai

echoraum

21.00 Uhr

 

Michael Vorfeld

Licht-Klang-Performance

Freitag, 28. Mai

echoraum

21.00 Uhr

 

Bo & Bo

Jens Brand und Manuel Mota spielen "The Ratchets" Konzertinstallation für acht computergesteuerte Holzratschen

 

among_others3 - experimentelle filmschiene&open screenings 

Freitag, 15. Mai

KINOimWUK

19.00 Uhr

 

Rhythmik / Reihe

Samstag, 15. Mai

KINOimWUK

15.00 Uhr

 

Material /Apparat /Struktur

Filmprogramm zusammengestellt und präsentiert von Ulrike Sladek/FilmCoop

 

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.