Zeit

Do 20. Mai 1993 - Sa 19. Juni 1993

Ort

Kunsthalle Exnergasse

6 + 1, Hauptsujet, Detail
Kunst

6 + 1 - SCHAUFENSTERWESEN

Ausstellung

KUNSTHALLE EXNERGASSE & SCHAUFENSTER in der Währinger Straße und in der Nußdorfer Straße

KünstlerInnen: Harald GFADER, Leo KANDL/Helmut SCHÄFFER, Claudia PLANK/Hans Werner POSCHAUKO,PETER&MARIA und den GESCHWISTERN ODRADEK

Kuratiert von Birgit Molik und Silvia Kafehsi

Zum Titel der Ausstellung

 "6+1" soll veranschaulichen, daß es zwei Ausstellungs- bzw. Aktionsorte gibt. Einerseits ist es der Kunstraum - die Galerie - die "1", und auf der anderen Seite die "6", womit die Schaufen-ster - die öffentlichen Räume - gemeint sind, die zum eigentlichen Aktionsraum für die Künstler werden.

Erst das gemeinsame Auftreten von "6" plus "1" ergibt "6+1".

Zur Ausstellung in der Galerie

 Die Schaufenster aus dem öffentlichen Raum werden in die Galerie transferiert. Gedacht ist da-bei an die konkreten Inhalte der Schaufenster - die Ware; um die Schaufenstersituation deutlich zu machen, werden die Konsumgüter in der Galerie hinter Glasscheiben präsentiert.

Zur Ausstellung in den Schaufenstern

Der Aktionsraum für die Künstler sind die leergewordenen Schaufenster der unterschiedlichen Geschäfte (CA, Schöps, Papiergeschäft, Videothek, Schmuckgeschäft). Bezogen auf diese Orte wird je ein Künstler bzw. eine Künstlergruppe in/mit einem Schaufenster arbeiten.

Zum Konzept (Birgit Mollik und Sylvia Kafehsi):

Ein Ausstellungsraum und ein Schaufenster sind öffentliche Räume, deren Nutzung im Kon-zept vertauscht wird. Die neue Konstellation ergibt sich durch die Erwartungshaltung an diese Plätze, die durch den Tausch enttäuscht wird.

Im Transfer der Orte treffen sich Kunst und Konsumkultur: was zählt, sind die Kreuzungspunkte, Verkettungen und Übergänge, die durch die Kontextverschiebung entste-hen. Im "crossover" zeigen sich Gemeinsamkeiten und Unterschiede und zugleich verdeutlicht sich der permanente Prozeß von Diffusion der beiden Systeme.

Zu der Ausstellung erschien ein Katalog.

Zur Vernissage fand eine Performance der Geschwister Odradek statt.

 

 

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.