Zeit

Di 21. Juli 1992 - Sa 25. Juli 1992, 1.00 - 15.00 Uhr

Ort

Kunsthalle Exnergasse

Piazza Vienna, 1992, Detail

PIAZETTA VIENNA

In Zusammenarbeit mit Pyramedia, Dead Dog Gallery und Zeronet anläßlich des Projektes Piazza Virtuale bei der Documenta IX, Kassel

Als Bestandteil der Documenta des Jahres 1992 fungierte ein internationaler Fernsehsender, PIAZZA VIRTUALE von VAN GOGH TV, der vom 13. Juni bis 20. September 1992 täglich live auf 3-SAT sendete.

Die PIAZZA ist bekanntlich ein Ort der Begegnung, des Austausches von Meinungen, Erfahrungen oder ganz einfach des Gesellschaftsklatsches in einem Dorf. Die PIAZZA kann auch im elektronischen Raum stattfinden: das Projekt PIAZETTA VIENNA kann als "Experementierfeld" für allgemein zugängliche Interaktions- und Kommunika---tionsprozesse mittels elektronischer Medien verstanden werden.
Für PIAZETTA VIENNA wurden zwei Räumlichkeiten als Studios adaptiert: Die Kunsthalle Exnergasse und der Kunstraum Freihaus werden mit Bildtelefon, Telefonen, Fax, Computer plus Modem, MIDI-Equipment, Monitoren und Videoprojektoren ausgestattet.
Sie stehen interessierten KünstlerInnen und Mitwirkenden als Ort der Kommunikation zur Verfügung. Die Studios werden zur PIAZETTA VIENNA - als Basis für ein "dialogisches Kunstwerk", das - so die Organisatoren - keinen Autor braucht.
Das Studio in der Kunsthalle Exnergasse (21. - 25. 7. 1992 von 1.00 bis 15.00 Uhr) fungiert ebenso wie die öffentliche LOG IN-Station im Freihaus (15. und 16. 8. 1992) als On-Line-Experimentierfeld, Diskussionsort und Treffpunkt. Der Rezipient wird zum User. Für PIAZZA VIRTUALE, dem weltumspannenden Gesamtprojekt, gestaltet PIAZETTA VIENNA von der Kunsthalle Exnergasse aus ein einstündiges Live-Programm.
 

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.