Zeit

Di 02. Juni 1992 - Sa 04. Juli 1992

Ort

Kunsthalle Exnergasse

Gennadiz Gushchin "Pushkin In a Pine Forest (Version II)" 1990, Repruduktion-Kollage, Detail
Kunst

HERBARIUM

Die photographische Reflexion in der zeitgenössischen russischen Kunst

Ausstellungseröffnung: 3.6.1992, 19 Uhr

 

Fotografische Reflexionen in der zeitgenössischen russischen Kunst

in Zusammenarbeit mit der Fotogalerie Wien.

Neben der traditionellen sozialdokumentarischen Fotografie gewinnt dieses Medium auch im Kontext der bildenden Kunst zunehmend Relevanz im russischen Kunstbetrieb.
Die von der Moskauer Kunstwissenschaftlerin Tatjana SALZIRN als Gastkuratorin zusammengestellte Ausstellung HERBARIUM präsentiert acht russische KünstlerInnen, die heterogene Positionen des gegenwärtigen Schaffens markieren.

Ivan CHIUKOV
Rimma und Valerij GERLOVIN
Gennadiy GUSHIN
Francisco INFANTE
Viatcheslav KOLEJTSCHUK
Boris MICHAILOV
Alexey SHULGIN


zeigen in ihren Arbeiten Themata, Verfahrensweisen und Techniken, die sowohl an kunsthistorische Elemente - speziell die Tradition der russischen Avantgarde - anknüpfen als auch an Formen des Dekonstruktivismus sowie medienreflexive Methodiken. Eine besondere Rolle spielen hierbei verschiedene Ansätze der Konzeptkunst. Diese ästhetische Vielfalt ist dabei nicht nur bemerkenswert, sondern kennzeichnend für ein künstlerisches Selbstverständnis, wie es nicht nur für die Postmoderne signifikant ist.

Alle in der Ausstellung vertretenen KünstlerInnen sind seit Jahren im internationalen, zum Teil auch im österreichischen Ausstellungsbetrieb präsent; die ausgewählten Arbeiten werden erstmals in Österreich zu sehen sein.
Zur Ausstellung erscheint ein zweisprachiger Katalog mit zahlreichen Farbabbildungen sowie einführenden Texten von Tatjana SALZIRN und Carl AIGNER.

 

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.