Zeit

Di 03. März 1992 - Sa 11. April 1992, 14.00 Uhr - 13.00 Uhr

Ort

Kunsthalle Exnergasse

KEX, 2015, Wolfgang Thaler

MICROCHIROPTERA

Malerei

Klaus GAIDA, Köln

Der Kölner Künstler zeigt großformatige Studien von Fledermaus-Sonagrammen.

Nach seiner Auseinandersetzung mit "Parasitismus" (Ausstellung bei Brandstetter & Wyss, Zürich) und drei Teilen "Einheimische Tiere" (Ausstellungen 1991 bei Klein, Bonn, Ha. Jo. Müller, Köln und Kubinski, Stuttgart) zeigt K. G. Gaida in der Kunsthalle Exnergasse Arbeiten, die auf Fledermäuse bezug nehmen.

Der Künstler K. G. Gaida, mit Studien aus anderen Bereichen zu den Handflüglern vertraut, nähert sich ihnen in seinen Arbeiten über Amplituden- und Frequenzverläufe, die er umsetzt und sichtbar macht.

Er zeigt farbkräftige Tafelbilder, mit Lack teilweise gemalt, teilweise getropft, die die Sonagramme der verschiedenen Fledermausarten zum Thema haben

Zur Ausstellung erschien ein Buch mit dem Titel "Microchiroptera" im Falter-Verlag. In diesem Buch werden individuelle Studien zur Fledermaus aus den Bereichen Zoologie, Ethnologie, Kunstgeschichte, Bildende Kunst, Literatur und Sinologie vorgestellt. Sie zeigen ein außergewöhnliches Tier mit vielen verblüffenden Fähigkeiten, das in fast allen kulturellen Bereichen seine Spuren hinterläßt.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.