Austrian Filmmakers Cooperative

Film- und Videogruppe

1968 startete der Verein mit dem Namen Austrian Filmmakers Cooperative mit KünstlerInnen wie Valie Export, um einen Vertrieb eigener unabhängig produzierter Filme im In- und Ausland aufzubauen. Seit 1982 arbeitet die Gruppe nunmehr unter dem Namen Austria Film Coop im WUK. 

Aktivitäten Auswahl

  • Unterstützung von unabhängigen Filmschaffenden in den Bereichen Produktion, Werkstätten, Weiterbildung (Kurse, Schulungen) 
  • Networking, Datenbank: Einrichtung und Update der Austrian Independent Film and Video Database 
  • Film- und Videoverleih, Distribution von klassischer bis neuer Avantgarde, ausgewählte Werke internationaler Filmschaffender und Programmzusammenstellungen 
  • Produktionsmittelverleih von Projektoren und Kameras
  • Werkstättenvermietung von Schneideraum, Videostudio
  • Minoritäre Filmprogramme und Filmreihen auch mit Gästen. Insgesamt wurden seit 1993 mehr als 85  Programme gezeigt. 
  • Archiv der Filme und Videos des Projektes „Die Kunst der Stunde ist Widerstand“ Projekt „fem_atic“, feministischer Zugang zu audiovisuellen Medien 
  • Projekt „Xenia“ (Produktionsbegleitung und –entwicklung für NeueinsteigerInnen – Videoworkshops) 

Aktuell: 
Planung und Organisation von Kurzfilmprogrammen: COOP on Location und FILM AB! 

KÜNSTLERINNEN

Moucle Blackout
Linda Christanell
Bernadette Dewald
SI. SI. Klocker

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.