Eine bunte Gruppe an Jugendlichen mit 2 Trainer_innen vor der Werkstatt am Zukunftshof
Kontakt

Eva-Zilcher-Gasse 2
1100 Wien

T 01-40121-3500
(Mo–Do 10.00–16.00 Uhr)
workspace@wuk.at

WUK work.space

Unterstützung für Jugendliche und junge Erwachsene am Übergang Schule-Beruf

WUK work.space ist eine AusbildungsFit-Maßnahme für Jugendliche und junge Erwachsene ab 15 Jahren am Übergang Schule-Beruf. Ein multiprofessionelles Team unterstützt die Jugendlichen im Training und im Coaching durch Einzel- und Gruppenarbeit, ihre individuellen Ziele in Richtung beruflicher Zukunft zu erarbeiten und umzusetzen.

Tag der offenen Türe

WANN: 5.6.2024
WO: Eva-Zilcher-Gasse 2, 1100 Wien
oder
Rosiwalgasse 39-41, 1100 Wien (Zukunftshof)
ZEIT: 11.00 – 15.00 Uhr

Einladung

Mitmachstationen

Infos für Coaches, Sozialarbeiter_innen, Betreuer_innen, Erziehungsberechtigte …

Wurde die perfekte Ausbildung noch nicht gefunden? Wir helfen Jugendlichen am Übergang Schule-Beruf, mit unserem Angebot den nächsten Schritt in Richtung Ausbildung zu gehen.

Warum zum AusbildungsFit?

  • Die Schule neigt sich dem Ende zu und es gibt eine grobe Vorstellung, in welche Richtung es gehen soll, aber es braucht noch etwas Unterstützung.
  • Wir bieten Teilnehmer_innen die Möglichkeit, die dafür notwendigen Kompetenzen trainieren.
  • Wir helfen Jugendlichen den idealen nächsten Ausbildungs-Schritt zu gehen.

Wie kommt man zu WUK work.space?

  • über das Jugendcoaching (währenddessen oder nach Abschluss).
  • der_die Jugendliche ist beim AMS gemeldet.
  • der_die Jugendliche ist mindestens 15 Jahre alt.

Sind all diese Voraussetzungen erfüllt, können Jugendliche am AusbildungsFit-Angebot (kurz AFit) WUK work.space teilnehmen.
Jugendcoaches unterstützen bei der Anmeldung. Kontaktdaten gibt es auf www.neba.at/jugendcoaching.

Das Vormodul kann man auch ohne ein absolviertes Jugendcoaching besuchen. Gerne können Sie direkt mit uns einen Termin für ein Erstgespräch vereinbaren.

Erstgesprächsanfragen sind telefonisch oder per Mail möglich:
Telefon: 01-401 21-3503
Mail: workspace@wuk.at

Was kommt danach?

Nach dem AFit können die Jugendlichen…

  • eine Lehre/verlängerte Lehre, Teilqualifikation in einem Betrieb oder in einer Überbetrieblichen Berufsausbildung machen.
  • eine weiterführende Schule besuchen.
  • an einer Qualifizierungsmaßnahme des AMS oder von Bildungseinrichtungen teilnehmen.

Was ist das AusbildungsFit?

Am meisten Zeit verbringen die Teilnehmenden in Werkstätten (labs). In diesen kann man Arbeits-Situationen, wie Pünktlichkeit, konzentriertes und selbständiges Arbeiten oder praktische Abläufe, üben.

Dadurch wird der Umgang mit anderen Menschen verbessert (Umgang mit Kritik und Konflikten, richtiges Verhalten und Auftreten in der Arbeit, …), die eigenen Fähigkeiten werden entdeckt und die eigenen Kompetenzen erweitert.

Wir unterstützen alle Teilnehmenden nach Ende der Schulpflicht und bereiten auf eine schulische oder berufliche Aus- oder Weiterbildung vor.

Im AusbildungsFit-Angebot kann man bis zu einem Jahr bleiben.

Im Vormodul arbeiten die Teilnehmenden bis zu 6 Monate an einzelnen Tagen im craft_lab mit und lernen WUK work.space langsam kennen.

Das AusbildungsFit und das Vormodul sind kostenlos.

Eine Coach und eine junge Frau sitzen sich am Schreibtisch gegenüber und führen ein Gespräch
Eine Gruppe von Teilnehmer_innen haltet ihre Fahrräder über ihren Köpfen

WIE LÄUFT WUK WORK.SPACE AB?

Die AusbildungsFit-Maßnahme WUK work.space besteht aus den vier Säulen Training, Coaching, Wissenswerkstatt und Sport.

Training

Alle Jugendlichen arbeiten praxisnah in einer Werkstatt mit. Die Schwerpunkte Aktivierung/Übung/Spezialisierung finden in unterschiedlichen Intensitäten in allen _labs statt.

  • craft_lab: Das craft_lab bildet das Vormodul bei WUK work.space. Der Fokus liegt im langsamem Ankommen, der persönlichen Orientierung und der Identifizierung der Folgeschritte. Inhaltlich bietet das craft_lab einen Querschnitt aller Werkstätten: Von Tischlerei, Elektrotechnik, über Re- und Upcycling und textiles Werken bis hin zu Gestaltung (insbes. Fotografie) kann jede_r alles ausprobieren.
  • future.design_lab: Im Fokus dieser Werkstatt stehen kreatives Design und Glasbau, Holzbearbeitung, Grünraumarbeit und betriebliche Kooperationen. Sie arbeitet v.a. in zwei Grätzeln: a) dem WUK work.space-Standort im Sonnwendviertel und b) dem Zukunftshof in Rothneusiedl. Typische Berufswünsche sind in der Garten- und Landschaftsplanung und im gestalterischen Handwerk.
  • media.lab: Nomen est omen: In dieser Werkstatt steht die Medienproduktion und digitale Gestaltung im Vordergrund. Jugendliche kreieren eine monatliche Radiosendung für Radio Orange, produzieren Videos und Grafiken und bearbeiten z.B. Fotos fürs Projekt bzw. die WUK-Seite. Typische Berufswünsche sind Medienfachmann_frau, Bürokaufmann_frau, Tontechniker_in.
  • smart_lab: Diese Werkstatt hat ihren Schwerpunkt im digitalen Handwerk. Jugendliche lernen Grundlagen im Programmieren, im Umgang mit CAD-Programmen, Microcontrollern (Arduino) und Medienapplikationen. Außerdem betreuen sie die Social-Media-Kanäle von WUK work.space. Hierfür wird eigene Musik produziert. Typische Berufswünsche sind in der IT und im Game Design.
  • tech_lab: Metallbearbeitung, kreatives Gestalten mit Metall (z.B. Emaillieren, Bildhauerei), Technik, Fahrradreparatur, Montage und Instandhaltung sind typische Arbeiten, welche die Jugendlichen im tech_lab kennenlernen. Die Werkstatt beteiligt sich u.a. an der Sanierung des WUK-Haupthauses in der Währingerstraße 59. Typische Berufswünsche sind KFZ-Mechatroniker_in, Maurer_in und Installateur_in.

Coaching

Vom Erstgespräch über den Einstieg bis zum Abschluss: Ein_e Coach begleitet jede_n Teilnehmer_in während der ganzen Zeit bei WUK work.space.

  • Coaches besprechen regelmäßig den Fortschritt und helfen den Jugendlichen im Einzelsetting, ihre Ziele zu verwirklichen.
  • Sie sind immer für eine Werkstatt zuständig und stimmen sich dabei eng mit den jeweiligen Trainer_innen ab.
  • Coaches nehmen nach Möglichkeit an Morgenrunden der Werkstätten teil.
  • Coaches organisieren Lehrgänge zur Berufserprobung u.ä. mit und helfen bei Bewerbungen.

Wissenswerkstatt

Die Wissenswerkstatt wird im Einzel- und Gruppensetting abgehalten. Zuständig sind die Wissenscoaches. Hier werden die Teilnehmer_innen auf den nächsten Ausbildungs-Schritt vorbereitet und die dafür notwendigen Kompetenzen trainiert.

  • Im (Klein-)Gruppensetting - dem study_lab - werden etwa Sprachgruppen abgehalten (momentan Deutsch, DaZ, Englisch, Russisch) und auch Mathekenntnisse vermittelt.
  • Im Einzelsetting können Jugendliche noch individueller ihre Basiskompetenzen (Lesen, Schreiben, Rechnen usw.) trainieren oder Lernziele erarbeiten (etwa Vorbereitung auf die Aufnahme für den Pflichtschulabschluss).
  • Alle 14 Tage veranstalten die Wissenscoaches und Coaches gemeinsam das brain_lab. Oft organisieren sie dafür externe Anbieter_innen. Dabei finden Denkforen, Vocal Trainings, werkstattübergreifende Workshops mit Fokus auf Sozialkompetenzen (etwa zu Sex, Radikalismus, Diskriminierung oder Arbeitsrecht) und Exkursionen statt.
  • fit_lab: Neben der Aktivierung, Übung und Spezialisierung in den Fachwerkstätten durchläuft jede_r Jugendliche bei uns das fit_lab. In drei Monaten werden hier Basisbildung (Deutsch, Mathe, Englisch, IKT), lebenspraktische Kompetenzen und politische Bildung ausgebaut. Die Teilnehmer_innen werden aus allen _labs beschickt; reguläre Bildungs-Settings (siehe Wissenswerkstatt) und Sporttage werden mit der Stammgruppe bestritten.

Sport

Freitag ist bei WUK work.space Sporttag. Ziel ist es, alle Teilnehmer_innen regelmäßig für möglichst viele, möglichst günstige Sportarten zu begeistern. Im Sommer sind dies meist Schwimmbadbesuche, Wanderungen entlang der Wiener Stadtwanderwege, Ballsportarten und Radtouren. Wir haben auch schon mehrmals die Wände der Kletterhalle Wien gestürmt. In der kalten Jahreszeit weichen wir oft in die Sport & Fun Hallen sowie Bowlingbahnen aus. Einmal im Jahr besucht der gesamte Standort den Hochseilklettergarten am Kahlenberg.

 

Zwei Teilnehmer_innen bei der Aufnahme einer Tonaufnahme
Eine junge Frau misst in einer Werkstatt einen Fensterrahmen ab.
Eine Trainerin mit 5 Teilnehmer_innen bei der Arbeit in der Werkstatt

Du möchtest am Vormodul teilnehmen?

Das Vormodul VOPS kannst du auch ohne ein absolviertes Jugendcoaching besuchen. Gerne kannst du direkt mit uns einen Termin für ein Erstgespräch vereinbaren.

craft_lab

Das Hauptthema im craft_lab ist Arbeit mit Holz und Werkzeug.

Wer an Holzbearbeitung interessiert ist, sollte hier fündig werden.
Renovieren ist auch ein großes Thema. Die Vielfalt von unserem Lab reicht von Fahrrädern und Schuhen bis hin zu kreativen Werkstücken.

Du darfst auch unsere Pflanzen gießen, wenn es nicht schon der Regen gemacht hat.

Das craft_lab ist unser sogenanntes Vormodul.

Im Vormodul hast du nicht tägliche Anwesenheitspflicht. Du kannst im Durchschnitt an bis zu 3 Tagen anwesend sein. Diese Tage wirst du dir dann mit deinem_deiner Trainer_in ausmachen.
Du bekommst hier auch ein sogenanntes Taschengeld. An jedem Tag, an dem du anwesend bist, bekommst du am Ende der Arbeitszeit 3€ pro Stunde ausgezahlt.

Mehrere Teilnehmer arbeiten im craft_lab
Zwei Teilnehmer arbeiten an einer Werkbank
Eine Gruppe an Jugendlichen und Trainer_innen posiert für ein Foto vor der Werkstatt

Wie läuft AusbildungsFit WUK work.space ab?

Du arbeitest praxisnah in einer Werkstätte/einem lab mit. Ein_e Coach begleitet dich während deiner ganzen Zeit bei WUK work.space. In der Wissenswerkstatt wirst du auf den nächsten Ausbildungs-Schritt vorbereitet. Einmal in der Woche nimmst du an sportlichen Aktivitäten teil.

future.design_lab

Eine bunte Gruppe an Jugendlichen mit 2 Trainer_innen vor der Werkstatt am Zukunftshof

Du bist gerne kreativ und willst in und mit der Natur arbeiten?

Dann sei kein Oldie und komm in die Zukunft ins future.design_lab! In unserem Zukunftshof erwarten dich gärtnerische und landwirtschaftliche Aktivitäten sowie die Mitgestaltung öffentlicher Flächen.

Aus alt machen wir neu, und benutzen bei unseren Arbeiten wiederverwendbares Material, wie beispielsweise bei der Reparatur von alten Fenstern und Glasgravur bzw. der Glasbautechnik.

Zu uns gehört auch die Wartung der WUK-work.space-Fahrradflotte, welche wir regelmäßig durchführen. Auch haben wir Erfahrung in der Tierhaltung, da wir uns um unsere besonderen Mangalica-Schweine kümmern.

Eine unserer Arbeiten war die Pflasterung des Weges zur unserer barrierefreien Toilette.

Ein Trainer arbeitet mit einem Jugendlichen an einem Fahrrad
Eine junge Frau misst in einer Werkstatt einen Fensterrahmen ab.

media_lab

Ein Trainer erklärt einer Gruppe von Teilnehmer_innen etwas an einer Tafel

Im media_lab kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen.

Wir produzieren die verschiedensten Dinge im Medienbereich, wie beispielsweise Poster, Illustrationen und Radiosendungen, welche jeden Monat das Hauptprogramm von media_lab ist. Wenn die Sendung fertig ist, wird sie auf Radio Orange ausgestrahlt. Das Thema von jeder Sendung können wir frei entscheiden.

Man kann die schon gelaufenen Radiosendungen von uns hier anhören.
Auch Aufträge im Bereich Fotografie und Bildbearbeitung sowie Videoaufnahme und –schnitt gehören zu unserem Programm.
Für unsere Arbeiten verwenden wir meistens Adobe-Programme, welche vom AusbildungsFit zu Verfügung gestellt werden.

Zwei Teilnehmer_innen bei der Aufnahme einer Tonaufnahme
Zwei Jugendliche machen ein lustiges Foto mit Clownnase und Luftballon

smart_lab

Eine Gruppe von Teilnehmer_innen mit Trainer_innen im smart_lab

Im smart_lab beschäftigen wir uns mit IT. Unsere Hauptaktivität ist das Programmieren.

Wir designen und entwickeln Videospiele. Wir gestalten Webseiten und Cybersoftwares, konstruieren mit elektronischen Bauteilen Roboter oder eigene kleine Computer (Mikrocontroller), und produzieren mit einer Musiksoftware eigene Musik mit Keyboard, Trompete und Gitarre. Wir designen auch nützliche Tools, die wir mit unserem 3D-Drucker drucken.

Manchmal gibt es auch Kooperationen außerhalb im Bereich Personenunterstützung. Alle 2 Wochen gehen wir ins Altersheim, wo wir Senior_innen bei der Verwendung von elektronischen Geräten helfen.

Außerdem sind wir für die Sozialen Medien des WUK work.space zuständig, wofür wir Bilder und Videos aufnehmen und bearbeiten.

Zwei Teilnehmer_innen programmieren ein Computerspiel
3 Teinehmer_innen spielen ein Computerspiel

tech_lab

Handwerkliche Arbeit ist die Hauptaktivität des tech_labs.

Meistens verwenden wir Metalle verschiedenster Größen und Maße.

Zum Beispiel erstellen wir Schmuck. Diesen emaillieren wir in unserem Emaillierofen.
Wir bauen unter anderem offene oder schließbare Kisten aus Blech. Gravieren gehört auch zu unseren Aktivitäten. Beispielsweise bei Schildern von Trophäen, die wir für Veranstaltungen des WUKs produzieren.
Wir beteiligen uns auch an der Reparatur von Motorradmotoren.

Manchmal bekommen wir Aufträge in Außenbereichen im konstruktiven Holzbau. Dazu gehören Renovierungen bei anderen WUK Gebäuden.

Ein Teilnehmer bei der Holzbau-Arbeit
Eine Trainerin mit einem Teilnehmer am Emaillierofen

Sportliche Aktivitäten

Eine Gruppe Jugendlicher spielt in einer Wiese Frisbee

Freitag ist bei WUK work.space Sporttag. Ziel ist es, uns alle regelmäßig für möglichst viele, möglichst günstige Leibesübungen zu begeistern. Im Sommer sind dies meist Schwimmbadbesuche, Wanderungen entlang der Wiener Stadtwanderwege, Ballsportarten und Radtouren. Wir haben auch schon mehrmals die Wände der Kletterhalle Wien gestürmt. In der kalten Jahreszeit weichen wir oft in die Sport & Fun Hallen sowie Bowlingbahnen aus. Einmal im Jahr besucht der gesamte Standort den Hochseilklettergarten am Kahlenberg.

Zwei Jugendliche beim Spaziergang im Wald
Eine Gruppe von Teilnehmer_innen haltet ihre Fahrräder über ihren Köpfen

Wissen

Eine Gruppe von Teilnehmer_innen mit Trainerin in der Wissenswerkstatt

Die Wissenswerkstatt wird im Einzel- und Gruppensetting abgehalten. Zuständig sind die Wissenscoaches. Hier wirst du auf den nächsten Ausbildungs-Schritt vorbereitet und kannst die dafür notwendigen Kompetenzen trainieren.

  • Im (Klein-)Gruppensetting - dem study_lab - werden etwa Sprachgruppen abgehalten (momentan Deutsch, DaZ, Englisch, Russisch) und auch Mathekenntnisse vermittelt.
  • Im Einzelsetting kannst du noch individueller deine Basiskompetenzen (Lesen, Schreiben, Rechnen usw.) trainieren oder Lernziele erarbeiten (etwa Vorbereitung auf die Aufnahme für den Pflichtschulabschluss).
  • Alle 14 Tage veranstalten die Wissenscoaches und Coaches gemeinsam das brain_lab. Oft organisieren sie dafür externe Anbieter_innen. Dabei finden Denkforen, Vocal Trainings, werkstattübergreifende Workshops mit Fokus auf Sozialkompetenzen (etwa zu Sex, Radikalismus, Diskriminierung oder Arbeitsrecht) und Exkursionen statt.
Ein Teilnehmer mit einem Rubiks Würfel
Teilnehmer_innen im Gespräch mit Coaches in der Wissenswerkstatt

fit_lab

Eine Wissenscoach steht vor einer Bilderwand und bespricht mit Jugendlichen "Ungleichheit Heute & vor 60 Jahren in Bildern"

Jede Person, die bei WUK work.space teilnimmt, durchläuft das fit_lab für drei Monate.

In dieser Zeit werden wir zusammen mit dir die Basics™ durchgehen.Gesundheit und Ernährung werden eine große Rolle spielen. Auch hier stehen Ausflüge, Exkursionen und sportliche Aktivitäten am Programm.

Ein Blick von oben in den Innenhof von WUK work.space, in dem 3 Jugendliche stehen
Zwei Jugendliche sitzen vor Computern und lesen sich ausgedruckte Unterlagen durch

Coaching

Zwei Erwachsene und ein Jugendlicher begrüßen sich an der Eingangstüre von WUK work.space

Vom Erstgespräch, über den Einstieg, bis zum Abschluss: Ein_e Coach begleitet dich während deiner ganzen Zeit bei WUK work.space.

  • Coaches besprechen regelmäßig den Fortschritt und helfen dir im Einzelsetting, deine Ziele zu verwirklichen.
  • Sie sind immer für eine Werkstatt zuständig und stimmen sich dabei eng mit den jeweiligen Trainer_innen ab.
  • Coaches nehmen nach Möglichkeit an Morgenrunden der Werkstätten teil.
  • Coaches organisieren Lehrgänge zur Berufserprobung u.a. mit und helfen bei Bewerbungen.
Die Coach begrüßt die Teilnehmerin am Eingang der Coaching-Büros
Eine Coach und eine junge Frau sitzen sich am Schreibtisch gegenüber und führen ein Gespräch

WUK work.space stellt sich vor

Die einzelnen Werkstätten präsentieren in Imagevideos ihre Schwerpunkte.

Bitte akzeptieren Sie die Marketing Cookies, um dieses Video anzusehen.
Bitte akzeptieren Sie die Marketing Cookies, um dieses Video anzusehen.
Das future.design_lab
Bitte akzeptieren Sie die Marketing Cookies, um dieses Video anzusehen.
Das media_lab
Bitte akzeptieren Sie die Marketing Cookies, um dieses Video anzusehen.
Das smart_lab
Bitte akzeptieren Sie die Marketing Cookies, um dieses Video anzusehen.
Das tech_lab

WUK work.space am Zukunftshof

Jugendliche sammeln Berufserfahrung am Zukunftshof.

Mit WUK work.space erbringt seit 2021 eine Gruppe Jugendlicher unter fachlicher und sozialpädagogischer Anleitung Dienstleistungen, die gleichzeitig dem Aufbau des Zukunftshofs als auch der persönlichen Weiterentwicklung dienen.

Seit der Fertigstellung der Infrastruktur in den eigenen Räumlichkeiten am Zukunftshof beschäftigen sich die Jugendlichen vordergründig mit der Infrastrukur und der Restaurierung am gesamten Gelände. Die Teilnehmer_innen von WUK work.space halfen beispielsweise beim Umbau der Küche in den Gemeinschaftsräumlichkeiten sowie der Installation der Wasseranschlüsse. Im Außenbereich wurde der Weg zum barrierefreien WC gepflastert, um Menschen im Rollstuhl die Zufahrt zu ermöglichen. Die regelmäßige Wartung und Reparatur der Fahrradflotte von WUK work.space gehört ebenso zu immer wiederkehrenden Tätigkeiten wie das Füttern und die Pflege der Hühner und Hasen, die am Zukunftshof leben.

Eigentlich muss ich kein Praktikum mehr machen, ich habe in den wenigen Monaten, in denen ich im Training bei WUK work.space am Zukunftshof mitarbeite, den Beruf des Tischlers, des Sanitär- und Klimatechnikers, des Pflasteres, des Glasbautechnikers, des Tierpflegers, des Maurers, des Malers und des Fahrradmechanikers kennengelernt, ich weiß was ich machen möchte!
(Teilnehmer von WUK work.space im Coaching-Gespräch)

Eine besondere Synergie erwarten wir uns in weiterer Folge von der Zusammenarbeit mit den am Zukunftshof angesiedelten Betrieben. Über Praktika können Jugendliche Erfahrungen in unterschiedlichen Berufsfeldern sammeln und Betriebe haben Gelegenheit, potentielle Mitarbeiter_innen kennenzulernen. Die Einbindung in künstlerische und kulturelle Aktivitäten der Expositur der Kunsthalle Exnergasse rundet das Tätigkeitsspektrum von WUK work.space am Zukunftshof ab.

Das WUK am Zukunftshof

 

Bitte akzeptieren Sie die Marketing Cookies, um dieses Video anzusehen.

Team

Projektleitung, Coaching

Herbert Schmitzberger

Administration

Barbara Rührer

Coaching

Anneliese Dorfer

Coaching

Isabella Birkl-Rosenberg

Coaching

Julia Makazaria-Lang

Coaching

Raphaela Taborsky

Coaching

Rüdiger Reisenberger

Training

Guntram Münster

Coaching

Lisbeth Kovacic

Coaching

Sarah Schäffner

Training

Stefanie Salzburger

Training

Sabahoon Khawar

Training

Susanne Prochazka

Training

Werner Altreiter

Training

Zoran Sergievski

Hausarbeiterin - Reinigungskraft

Mariana Stajkovic

Bleiben wir in Kontakt!

Der WUK Bildung und Beratung Newsletter informiert dich monatlich über kommende Veranstaltungen und Neuigkeiten in unseren Bildungs- und Beratungsangeboten.

Artikel lesen

„Proud Youth“: Radio im Pride Month

Eine work & chill Radiosendung von WUK work.space

Artikel lesen

smart_lab goes climate

Teilnehmer_innen von WUK work.space besuchen die Klima Biennale