Gehe zu Menü 1. Ebene Menü 2. Ebene Inhalt Heutige Termine Nächsten 3 Tage Diese Woche Nächsten 2 Wochen Dieses Monat Nächste 2 Monate
Um den Kalender zu sehen benötigen Sie JavaScript!

Diese Seite empfehlen:

per E-Mail weitersenden Icon Bookmark Twitter Icon Bookmark Facebook Icon Bookmark dlicious Icon Bookmark Digg

Vielen Dank,
Deine Empfehlung wurde abgeschickt.

KONZERT, FILM

Live Filmvertonung: Homo Sapiens

Ein Film von Nikolaus Geyrhalter


20:00
Filmscreening mit Musik von Angélica Castelló, Katharina Ernst, Stefan Fraunberger, Florian Kindlinger, Peter Kutin & David Schweighart

22:00
hosted by Ventil Records
live set #1: Coco Bechamel
live set #2: Billy Roisz & dd Kern
DJ set: oko oko (a made up reality)


Homo Sapiens zeigt uns einen vom Menschen gänzlich verlassenen Planeten. Ruinen der Neuzeit wirken in konsequent unbewegt gefilmten und im Schnitt präzise angeordneten Bilderfolgen sogartig auf die Zuseher_innen ein. Seit seiner Premiere auf der Berlinale 2016 avancierte der Film zu einem der großen internationalen Festival-Runner. Bei der diesjährigen Diagonale wurden die Sounddesigner Florian Kindlinger und Peter Kutin mit dem Preis für die beste Klanggestaltung ausgezeichnet. Sie haben die unwirkliche Akustik eines menschenleeren Planeten entworfen: ohne Motoren, ohne Strom und ohne irgendwelche Sprachen und Bewegungen außer jener der Natur, die beharrlich an den menschlichen Überresten nagt, den Planeten langsam zurückerobert. Für diese cineastisch so dystopische wie einfühlsame Zukunftsvision hat Kutin nun ein Ensemble an Musiker_innen zusammengestellt, das sich klanglich geschickt mit der Originaltonspur verbindet und den Film in einen phantastischen und immersiven Fluss taucht.

Im Anschluss sorgt das Label Ventil Records für einen kleinen Konzertreigen besetzt mit den großartigen Lokalmatador_innen Billy Roisz (electronics) & dd Kern (drums), sowie der musikalischen Wundertüte Coco Bechamel. Mit oko oko (a made up reality) an den Plattentellern.
Dystopisches für den Tag nach der Wahl.
Homo Sapiens zeigt uns einen vom Menschen gänzlich verlassenen Planeten. Ruinen der Neuzeit wirken in konsequent unbewegt gefilmten und im Schnitt präzise angeordneten Bilderfolgen sogartig auf die Zuseher_innen ein. Seit seiner Premiere auf der Berlinale 2016 avancierte der Film zu einem der großen internationalen Festival-Runner. Bei der diesjährigen Diagonale wurden die Sounddesigner Florian Kindlinger und Peter Kutin mit dem Preis für die beste Klanggestaltung ausgezeichnet. Sie haben die unwirkliche Akustik eines menschenleeren Planeten entworfen: ohne Motoren, ohne Strom und ohne irgendwelche Sprachen und Bewegungen außer jener der Natur, die beharrlich an den menschlichen Überresten nagt, den Planeten langsam zurückerobert. Für diese cineastisch so dystopische wie einfühlsame Zukunftsvision hat Kutin nun ein Ensemble an Musiker_innen zusammengestellt, das sich klanglich geschickt mit der Originaltonspur verbindet und den Film in einen phantastischen und immersiven Fluss taucht.

Im Anschluss sorgt das Label Ventil Records für einen kleinen Konzertreigen besetzt mit den großartigen Lokalmatador_innen Billy Roisz (electronics) & dd Kern (drums), sowie der musikalischen Wundertüte Coco Bechamel. Mit oko oko (a made up reality) an den Plattentellern.
Dystopisches für den Tag nach der Wahl.


INFO & SERVICE

supported by Basis.Kultur.Wien
#SHIFT
supported by SKE

 

Preise:
VVK im Infobüro 9 €
AK 10 €

Saal
Stiege 3, Erdgeschoß

Barrierefrei

Barrierefrei für RollstuhlfahrerInnen

VERANSTALTER

NGF in Kooperation mit Ventil Records