Gehe zu Menü 1. Ebene Menü 2. Ebene Menü 3. Ebene Inhalt Heutige Termine Nächsten 3 Tage Diese Woche Nächsten 2 Wochen Dieses Monat Nächste 2 Monate
Um den Kalender zu sehen benötigen Sie JavaScript!

 

DISKUSSION, FILM

Die neuen Großgrundbesitzer

Das Geschäft mit Europas Boden

EventTeaser:Die neuen Großgrundbesitzer

Ackerland wird weltweit rar – auch in Europa. Aktiengesellschaften, börsennotierte Fonds und branchenfremde Unternehmen investieren zunehmend in Land. Die Kleinbäuerinnen und -bauern können gegen diese Marktmacht kaum mehr bestehen. Die Folge: Das Land befindet sich zunehmend in der Hand einiger weniger. Besonders attraktiv für ausländische Investoren ist Rumänien. Dort wurden ganze Regionen in Agrarlandschaften umgewandelt. 

weiterlesen ...

ZEIT: 9. Mai 2017, 19.00 Uhr
EINLASS: 18.30 Uhr
ORT: Foyer

Schwerpunkt

Welt(en) in Bewegung

Kooperation von WUK und Attac

Ein Mann geht mit seinem Schwein an der Leine in den Straßen von Kuba spazieren. Kleine Häuser mit Wellblechdächern und Bäume befinden sich im Hintergrund. Es scheint sehr heiß und staubig zu sein, obwohl der Mann mit seinem Haustier durch eine Wasserlache watet.
Filmstill aus Voices Of Transition (c) Milpa Films

Ob Kürzungs-, Handels- oder Flüchtlingspolitik: Die letzten Jahre haben gezeigt, wie sehr die Europäische Union dem guten Leben für Alle im Weg steht. Dazu gesellen sich mit dem Brexit nationalistische Abschottungstendenzen und der internationale Vormarsch von rechtsextremen Populismus, die Aushebelung des Sozialstaats und zivilgesellschaftlicher Grundrechte und neuerdings auch „alternativen Fakten“.


Die Welt ist mehr denn je in Bewegung – und politisch sind mit all diesen Entwicklungen sprichwörtlich gesellschaftspolitische Welten in Bewegung! Wohin wird das alles noch führen? Wird die Zivilgesellschaft mit den massiven Einschränkungen von Freiheits- und Menschenrechten mit abgeschafft – oder sind genau diese Entwicklungen der notwendige Ansporn für viele sich jetzt mehr denn je in sozialen Bewegungen zu engagieren? Wie sehen die Gegenmaßnahmen aus, wie sammelt sich Gegenmacht zu neoliberal-autoritären Regimen und welche inhaltlichen Alternativen gibt es? Wie kann eine alternative Wirtschaftspolitik aussehen, die auf sozialer Sicherheit beruht, die Menschenrechte respektiert und eine nachhaltige Entwicklung als wesentliche Säule begreift? 


Mit diesen und anderen Fragen beschäftigen sich Attac und das WUK im Rahmen der Kooperation. Das Programm wird inhaltlich von Attac aufbereitet, das WUK stellt Know-how und Raum für den Diskurs zur Verfügung.

Die Kooperation geht mittlerweile ins fünfte Jahr und im programmatischen Zentrum stehen weiterhin Filmvorführungen mit anschließender Diskussion, sowie inhatliche Sonderveranstaltungen wie Buchpräsentationen, Ausstellungen und Vorträge. Der politische Diskurs rund um neue Demokratieformen soll damit noch stärker im Zentrum der Stadt verankert werden. 


Die Termine werden hier auf der Website, in Newslettern und im WUK Programmfolder angekündigt.

Attac ist eine internationale, parteiunabhängige Bewegung, die sich für eine demokratische und sozial gerechte Gestaltung der globalen Wirtschaft einsetzt. Attac informiert über wirtschafspolitische Zusammenhänge, entwickelt politische Forderungen, vernetzt sich mit sozialen Bewegungen auf der ganzen Welt und fördert Alternativen auf lokaler Evene - mit dem Ziel, ein gutes Leben für alle heute und in Zukungt lebenden Menschen zu ermöglichen.
 

www.attac.at