Wiener Armuts - Netzwerk

Die Initiative gegen Armut in Wien

Am 08. Juni 2011 haben sich sozial engagierte Personen, Armutsbetroffene und Sozialeinrichtungen (NGOs) zu ein überparteiliches, nicht-konfessionelles regionales Netzwerk zusammen geschlossen und das Wiener Armuts-Netzwerk gegründet.

Das erklärte Ziel des Wiener Armuts-Netzwerk ist, Armut in Wien sichtbar und damit veränderbar zu machen.

Am 29. Februar 2012 wurde der Verein "Wiener Armuts-Netzwerk" von 40 anwesenden Mitglieder und Mitgliedsorganisationen gegründet.

Nach den statistischen Erhebungen der Statistik Austria (EU-SILC 2015) haben in Wien, ausgehend von 1.746.000 Einwohnern, 188.000 Menschen einen Einkommensmangel (11%), 201.000 Menschen einen Teilhabemangel (12%) und 151.000 Menschen (9%) leben in Manifester Armut (alte Definition).

Risikohaushalte in Wien (Statistik Austria EU-SILC 2015)
Alleinstehende Frauen mit Pension: 91.000 (29% Österreichweit)
Alleinstehende Frauen ohne Pension: 147.000 (31% Österreichweit)
Einelternhaushalt: 66.000 (22% Österreichweit)
Haushalt mit jüngstem Kind 4-6 Jahre: 99.000 (18% Österreichweit)
Mehrpersonenhaushalt 3+Kinder: 141.000 (20% Österreichweit)

Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (Artikel 25, Absatz 1)

„Jeder hat das Recht auf einen Lebensstandard, der seine und seiner Familie Gesundheit und Wohl gewährleistet, einschließlich Nahrung, Kleidung, Wohnung, ärztliche Versorgung und notwendige soziale Leistungen, sowie das Recht auf Sicherheit im Falle von Arbeitslosigkeit, Krankheit, Invalidität oder Verwitwung, im Alter sowie bei anderweitigem Verlust seiner Unterhaltsmittel durch unverschuldete Umstände.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.