Zeit

Sa 17.11.2018
19.30 Uhr

ORT

Museum

Performance, Tanz, TheaterTheater

Zeitenwanderer, Gestern war heute morgen

Senior_innen-Theater Lebenslinien

Der Wandel der Zeit wird untersucht anhand individueller Biografien, Betrachtungen der Vergangenheit, der Gegenwart und einem Ausblick, wie die Zukunft. SeniorInnen lassen sich auf eine Expedition in ihre Erinnerungen und Wünsche ein. Erzählungen entstehen, Szenen entwickeln sich und werden zu einem Kaleidoskop der Erinnerungen und Betrachtungen. Diese berühren SpielerInnen wie ZuschauerInnen.

Ein einzelner Mensch ist ein Mikrokosmos, der den Wandel der Zeit lebt. Aus seinem Leben ist dieser Wandel lesbar. In älteren Menschen verbergen sich Geschichten und Geschichte, Schätze die gehoben werden wollen.

Geschichten, Episoden, Ängste, Sehnsüchte und Wünsche aus Vergangenheit Gegenwart und die Zukunft betreffend werden erzählt und mit den Mitteln des Theaters dargestellt.

Das Thema wird anhand biographischer Geschichten in einer kollektiven Gesellschaft durch ganz persönliche individuelle Fäden durch die Zeit verwoben und es entsteht ein Teppich mit einem einzigartigen authentischen Muster.

Das Stück Zeitenwanderer reicht von einer Auseinandersetzung von Kairos und Kronos, Kindheitserinnerungen an die Besatzungszeit, Erlebnis des Staatsvertrags, der Angst eines Kindes vor dem Fegefeuer bis zum ersten Treffen des eigenen Vaters im Erwachsenenalter und der Erinnerung einer Grossmutter an die erste Liebe in den 30iger Jahren.

Diesen Themen forschen wir entlang und weben ein theatrales Geflecht aus Erzählungen, die in gespielte Szenen übergehen, chorische Elemente mit Bewegung Sprache und Geräusch, Gesang/Musik und passende Literatur sind die Bausteine des Stückes. Intensive poetische Momente, Momente der Angst, Skurriles, Verschmitztes, Absurdes schaffen die Atmosphäre.

SeniorInnen als SchauspielerInnen

Nicht professionell ausgebildete SchauspielerInnen haben mit einzigartigen Geschichten, Charakteren und großer Spielfreude dem professionellen Theater viel hinzuzufügen. Ältere Menschen haben Krisen durchlaufen und verarbeitet, sie bringen Tiefe und haben viel Humor.

Die Theatergruppe Lebenslinienmöchte dem Diktat des „Jung sein Müssens“ unserer Zeit etwas entgegensetzen und den Reichtum dieser Altersgruppe sichtbar machen.
 

  • Darstellerinnen: Birgit Stimmer, Christa Drosser, Dagmar Houdek, Edith Wonesch, Elfi Frey, Helene Auer, Monika Volk, Sisi Klocker, Susanne Luxbacher u.a
  • Regieassistenz: Gabriele Eberhart u.a.
  • Produktion und Regie: Christian Malin

Museum 1. Stock, nicht barrierefrei
Veranstalter: Theatergruppe Lebenslinien der Aktiven Senior_innen im WUK

Diese Veranstaltungen könnten dich auch Interessieren:

Cumann Céilí Vín

Tanztraining der irischen Volkstanzgruppe

Fr 01. Juni 2018 - Fr 31. Januar 2020, 19.00 Uhr - 21.30 Uhr

Initiativenräume

Mehr lesen

Haitianischer Tanz

Mit Karine LaBel und Live-Percussion

Sa 30. Juni 2018 - So 30. Juni 2019, 18.00 Uhr - 19.30 Uhr

Initiativenräume

Mehr lesen

Sa 30. Juni 2018 - So 30. Juni 2019, 19.15 Uhr - 22.00 Uhr

Mehr lesen

Flex Impro

Improvisationstheaterworkshop der STUTHE

Sa 30. Juni 2018 - So 30. Juni 2019, 20.00 Uhr - 22.00 Uhr

Initiativenräume

Mehr lesen

Do 30. August 2018 - So 30. Juni 2019, 20.00 Uhr - 22.00 Uhr

Großer Senior_innenraum

Mehr lesen

African Dance

Eine Initiative von KAMA

Fr 31. August 2018 - So 30. Juni 2019, 19.00 Uhr - 20.30 Uhr

Initiativenräume

Mehr lesen
Mehr lesen

Anfahrt

So kommst du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto ins WUK.

Mehr lesen
Women's Euro 2017 Public Viewing im WUK (c) Niko Ostermann
Mehr lesen

FAQ

Häufig gestellte Fragen und Antworten zu den Themen Tickets, Konzerte und Partys findest du hier.

Mehr lesen

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.