Sujet vom Bildungs- und Beratungstag 2019: Aus einer Reihe von Menschen werden einzelne von einer Maschine aussortiert
Zeit

Mi 02. Oktober 2019, 13.00 Uhr - 17.00 Uhr

Ort

Saal

Bildung und BeratungDiskussionVortrag
WUK Bildungs- und Beratungstag

Maschine : Mensch

Wer entscheidet in Zukunft über unsere Jobs?

Hier finden Sie die Informationen in einfacher Sprache.

Intelligente Systeme zur Bewertung von Job-Chancen und zur Auswahl geeigneter Bewerber_innen sind bereits Realität. Die voranschreitende Digitalisierung bringt laufend neue Technologien hervor, die in Zukunft auch Berufswahl und Arbeitsvermittlung entscheidend beeinflussen werden. Ersetzen intelligente Roboter und Chatbots also bald Bildungs- und Berufsberater_innen?

Beim WUK Bildungs- und Beratungstag 2019 werden wir uns mit Chancen und Risiken von Algorithmen, Künstlicher Intelligenz und Big Data in der Berufswahlentscheidung und der Jobvermittlung auseinandersetzen. Ob die technischen Werkzeuge objektivere und damit gerechtere Entscheidungen treffen können oder ob sie bestehende Ungleichheiten am Arbeitsmarkt sogar verstärken – das wird Moderatorin Lisa Mayr ausführlich mit den Referent_innen Wolfie Christl und Schifteh Hashemi sowie den Expert_innen Judit Marte-Huainigg (AMS Österreich), Johanna Hummelbrunner (Robert Bosch AG) und René Pfister (Austrian Airlines AG) im Rahmen einer Publikumsdiskussion erörtern.

Programm

Wolfie Christl: DIGITALE CHANCEN ODER AUTOMATISIERTE UNGLEICHHEIT?

Big Data, Algorithmen und künstliche Intelligenz - auch in den Bereichen Bildung, Arbeitswelt, Sozialsystem und Berufsberatung ist immer häufiger von diesen Begriffen die Rede. Was bedeuten sie überhaupt? Wem nützen diese Technologien und wohin geht die Entwicklung? Ob Talente-Checks, Arbeitslosen-Profiling oder automatische Filter bei Jobbewerbungen – Computer geben bereits folgenschwere Empfehlungen in vielen Lebenssituationen oder treffen gar Entscheidungen über Menschen. Welche Herausforderungen und Risiken ergeben sich daraus? Und was bedeutet das für den Beratungsalltag? Automatisierung dient häufig der Kosteneinsparung und Effizienzsteigerung. Gesellschaftliche Ziele und Werte wie Gerechtigkeit, Menschenwürde und Mitbestimmung spielen oft kaum keine Rolle. Wie können wir Digitalisierung demokratisch und gerecht gestalten?

Wolfie Christl denkt, forscht und schreibt über Informationstechnologie, Daten, Algorithmen und Gesellschaft. Er ist Publizist, Programmierer mit sozialwissenschaftlichem Hintergrund und Leiter von "Cracked Labs" in Wien. Christl hat mehrere international vielfach diskutierte Studien veröffentlicht und hat viele Vorträge in ganz Europa gehalten.

Schifteh Hashemi: SOZIALE UNTERNEHMEN ALS ZUKUNFTSLABORE DIGITALER INKLUSION

arbeit plus, das österreichweite Netzwerk Sozialer Unternehmen beschäftigt sich intensiv mit der Frage, welche Auswirkungen Digitalisierungsprozesse auf die Teilhabe benachteiligter Menschen am Arbeitsmarkt haben. Digitale Inklusion wird zur zentralen Voraussetzung für soziale Teilhabe und Beschäftigung. Das hat auch Auswirkungen auf die Sozialen Unternehmen und deren arbeitsmarktpolitische Beratungs-, Bildungs-, und Beschäftigungsangebote. Neben einer sozialpolitischen Verortung und Werteorientierung zum Thema Digitalisierung und digitale Inklusion werden die ersten Prototypen und Ideen des #diginclusion Projekts von arbeit plus präsentiert. Im Rahmen dieses viermonatigen Innovationsprojekts wurden mit vier organisationsübergreifenden Teams aus Sozialen Unternehmen erste Prototypen und Lösungsansätze zur digitalen Inklusion von am Arbeitsmarkt benachteiligten Menschen entwickelt. Besonderer Wert wurde dabei auf die Nutzer_inneneinbindung und innovative Prozessmethoden gelegt.

Schifteh Hashemi ist stv. Geschäftsführerin von arbeit plus, dem Netzwerk Sozialer Unternehmen in Österreich und leitet dort das #diginclusion Projekt. Die Sozioökonomin beobachtet gesellschaftliche Entwicklungen und analysiert, was das für die Zukunft der Sozialen Unternehmen bedeutet.

PUBLIKUMSDISKUSSION: WER ENTSCHEIDET IN ZUKUNFT ÜBER UNSERE JOBS?

MIT DEN VORTRAGENDEN UND

  • Judit Marte-Huainigg, Arbeitsmarktservice Österreich
  • Johanna Hummelbrunner, Robert Bosch AG
  • René Pfister, Austrian Airlines AG
  • Moderation: Lisa Mayr, Ressortleitung Edition Zukunft – Der Standard

Welche Chancen und Gefahren bringt die Digitalisierung für die Bildungs- und Berufsberatung und Arbeitsvermittlung mit sich? Ist der Einsatz von Informationstechnologie eine Unterstützung für Bildungs- und Berufsberater_innen oder werden diese in Zukunft überflüssig gemacht? Verstärken Algorithmen bestehende Ungleichheiten am Arbeitsmarkt oder erleichtern digitale Tools die Jobsuche? Führt die Personalauswahl durch Roboter zu objektiveren und damit gerechteren Entscheidungsprozessen? Diese und weitere Fragen werden wir gemeinsam mit Expert_innen in der anschließenden Publikumsdiskussion erörtern.

Judit Marte-Huainigg war lange Leiterin des Referats für Sozialpolitik und Grundlagenarbeit der Caritas Österreich und ist seit September 2018 im Büro des Vorstandes des AMS Österreich unter anderem mit dem Arbeitsmarktchancen Assistenz System befasst.

Johanna Hummelbrunner ist nach über 23 Jahren Leitung der HR-Agenden für die Bosch Gruppe nunmehr für die strategischen Projekte und das Change Management im Hinblick für New Work verantwortlich.

René Pfister ist Leiter der Lehrlingsausbildung bei Austrian Airlines und Abgeordneter zum Landtag von Niederösterreich. Als Lehrlingsausbilder konnte er Erfahrung mit einem digitalen Vorauswahltest sammeln.

Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Wir ersuchen um Anmeldung

Barrierefreiheit

Der Veranstaltungsort ist rollstuhltauglich.Wenn Sie

  • eine Übersetzung in Gebärdensprache
  • oder eine andere Form der Unterstützung

benötigen, bitten wir um Bekanntgabe bei der Anmeldung.

Anmeldung zum WUK Bildungs- und Beratungstag

Wenn Sie am WUK Bildungs- und Beratungstag teilnehmen wollen, füllen Sie bitte die folgenden Felder aus und bestätigen die Anmeldung durch Klicken des Absenden-Buttons.

Sie erhalten anschließend eine Anmeldebestätigung an Ihre E-Mail-Adresse.

Mit der Anmeldung bestätige ich, dass ich mit der Verarbeitung meiner Daten zum Zweck der Veranstaltungsorganisation einverstanden bin.
Der Newsletter WUK Bildung und Beratung informiert Sie monatlich über Neuigkeiten aus unseren Einrichtungen und interessante Veranstaltungen. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Nachlese

Artikel lesen

Wege in die Selbstermächtigung

Harder, better, faster, stronger. Das war der WUK Bildungs- und Beratungstag 2018

Mehr lesen

Anfahrt

So kommst du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto ins WUK.

Mehr lesen
Women's Euro 2017 Public Viewing im WUK (c) Niko Ostermann
Mehr lesen

FAQ

Häufig gestellte Fragen und Antworten zu den Themen Tickets, Konzerte und Partys findest du hier.

Mehr lesen

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.