WHAT, HOW AND FOR WHOM

13.11.2019, 19.00 - 21.00

Ort

Kunsthalle Exnergasse

KunstAusstellungFestivalInstallationPerformance
Kunsthalle Exnergasse

WHAT, HOW AND FOR WHOM

19892019 KEX OPEN

19.00 Einlass / 19.15 Prolog / 19.30 Künstlerische Intervention / 20.00 Epilog – Informeller Ausklang / 21.00 Ende

WHAT, HOW AND FOR WHOM bezieht sich auf den Titel einer Ausstellung, die aus Anlass des 153. Geburtstags des Kommunistischen Manifests von Marx und Engels 2001 in der Kunsthalle Exnergasse stattfand. Das Projekt wurde als Plattform für einen nicht-akademischen Austausch von Ideen konzipiert und an der Schnittstelle von Politik, Zivilgesellschaft sowie Theorie und Praxis der Kunstproduktion angelegt. Es widmete sich – als Ausgangspunkt und Neubewertung des Manifests –der verdrängten „kommunistischen“ Vergangenheit und der aktuellen politischen Situation in Kroatien.

Am 13.11. hält Sabina Sabolović, eine der Kuratorinnen des Kollektivs WHW, bezugnehmend auf diese Ausstellung einen Prolog. Anschließend wird die Künstlerin Nabila Irshaid mit einer künstlerischen Intervention in der Kunsthalle Exnergasse den Titel WHAT, HOW AND FOR WHOM frei interpretieren. Der Abend schließt mit einem Epilog als informellen Ausklang.
Sabina Sabolovićist Kuratorin und Mitglied des 1999 gegründeten Kurator_innen-Kollektivs What, How & for Whom/WHW. Seit 2003 gestaltet WHW das Programm der Gallery Nova, einer Galerie der Stadt Zagreb, und kuratierte zahlreiche internationale Projekte. 2018 initiierte WHW ein internationales Forschungsprogramm für angehende Künstler_innen namens WHW Akademija, das ebenfalls in Zagreb angesiedelt ist. Als Teil des Kollektivs ist Sabolović seit 2019 eine der künstlerischen Leiterinnen der Kunsthalle Wien.

Nabila Irshaid, geboren 1964, studierte Industriedesign, Humanmedizin und visuelle Kommunikation. Auf Basis der vielfältigen kulturellen Einflüsse ihrer Heimat wurde ihre Arbeit zum Ausdrucksmittel ihrer Sichtweisen auf Gesellschaft und Politik. Dabei bedient sie sich der Medien und Techniken von Video, Animation, Kurzfilm, Installation, Interventionen im öffentlichen Raum, Zeichnung, Wandbilder oder Live Art. Derzeit betreibt sie in Wien Jeanskamel – Galerie für Soziale Skulptur. In diesem offenen Studio lädt sie Leute ein, mit ihr gebrauchte Textilien zu verarbeiten, Konzerte aufzuführen und Workshops zu besuchen/zu leiten, die sich mit kulturellem bzw. sozialem Wandel befassen.
Nabila Irshaids künstlerische Intervention beziehungsweise die Spuren davon werden außerdem am Donnerstag, 14.11. und Freitag, 15.11. zwischen 11.00 und 18.00 in der Kunsthalle Exnergasse zu besichtigen sein.

Ausstellung und Dokumentation: Über die gesamte Länge des 19892019 KEX OPENProgramms werden künstlerische und dokumentarische Fotografien und Textarbeiten entstehen und in einer wachsenden Ausstellung präsentiert.

Eine Kooperation mit schule für dichtung: An diesem Abend ist die Autorin Barbi Markovic  eingeladen, die Veranstaltung zu beobachten und davon ausgehend ein Schriftstück zu verfassen. Dieses wird ab Mittwoch, 20.11.2019 in der Kunsthalle Exnergasse ausgestellt.
Barbi Markovic, geboren 1980 in Belgrad, studierte Germanistik in Belgrad und Wien. In Belgrad war sie Lektorin im Rende-Verlag. Seit 2009 lebt sie in Wien, 2011/2012 war sie Stadtschreiberin in Graz. Sie schreibt und veröffentlicht Romane, Kurzgeschichten, Theaterstücke sowie Hörspiele – teilweise auf Deutsch, teilweise auf Serbisch – und erhielt dafür zahlreiche Preise.

Im Rahmen von 19892019 KEX OPEN

Mehr lesen

KEX besuchen

Hier finden Sie Infos zu Anfahrt, unseren Öffnungszeiten und Personen

Mehr lesen
Kunsthalle Exnergasse
Mehr lesen

Call for Proposals

Jährliche Ausschreibung für Ausstellungsprojekte in der KEX

Mehr lesen

Der KUNSTHALLE EXNERGASSE Newsletter informiert im Schnitt zweimal monatlich über das aktuelle Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm in Kunsthalle Exnergasse und KEX Studio.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.