Paul Plut (c) Guggi/Lierzer
Preis

€ 17,00

Ort

Saal

Paul Plut (c) Guggi/Lierzer
MusikKonzert

Paul Plut

Ramsau am Dachstein nach der Apokalypse Release-Show

Apokalypse
griechisch ἀποκάλυψις — „Enthüllung“,
wörtlich „Entschleierung“,
im Christentum übersetzt als „Offenbarung“.

Man denke:
Eine schöne Landschaft. Man denke Straßen, die sich durch Täler bahnen und durch Berge bohren, man denke Liftschneisen und blinkende Lichter nachts am Berg, man denke Chalets und dampfende Pools, man denke Heimatstuben, man denke Heimatgedanken, man denke Liebe zur Landschaft, man denke Liebe zum Geld. 

Ramsau am Dachstein nach der Apokalypse

Paul Plut tritt gegen eine Kirchenbank. Sie rührt sich keinen Millimeter. Rund um sie haben sich vor Jahrhunderten Menschen, Höfe und Berge niedergelassen. Es ist die gleiche Bank, deren Ächzen im Jahr 2016 Pluts Debütalbum "Lieder vom Tanzen und Sterben" eröffnete. Von hier aus setzt Paul Plut seinen Weg fort – und geht, bis er unbeschrittenes Terrain erreicht. 

Seit Februar 2021 veröffentlicht Paul Plut Monat für Monat Lieder, die sich bis zum offiziellen Release-Termin am 22. Oktober 2021 zu einem neuen Dialekt-Album mit dem Titel "Ramsau am Dachstein nach der Apokalypse" zusammenfügen werden. In 10 Liedern setzt Plut den Menschen in Bezug zu seiner Landschaft, verortet im steirischen Hochgebirge, und gewinnt damit an politischer Schlagkraft. 

In gewohnter Düsternis führt Paul Plut die Hörer_innen durch ein Ritual, das um das Wesen des menschlichen Daseins kreist. Sein Dialekt-Gospel zeigt die Verflochtenheit von Leben und Tod, Vorbestimmtheit und Widerstand, Verderbnis und Mitgefühl.

Veröffentlichung via Newsletter

Wer die Entstehung des Albums nachvollziehen will, abonniert Paul Pluts Newsletter. Monat für Monat wird auf diesem Weg ein neues Lied erstveröffentlicht, begleitet von Liner Notes, Demos und alternativen Versionen. Am 22. Oktober 2021 erscheint das zweite Album "Ramsau am Dachstein nach der Apokalypse" schließlich als Gesamtwerk. 

Paul Plut ist Musiker, Komponist und Texter, geboren 1988 in Ramsau am Dachstein. Der Autodidakt singt, spielt verschiedene Instrumente und macht Studiotechnik. Plut reüssierte bereits mit seinen Indie-Bands Viech und Marta. Auf sein Solo-Debüt "Lieder vom Tanzen und Sterben" (2016) folgten über 100 großteils ausverkaufte Konzerte.

Barrierefrei für Rollstuhlfahrer_innen – um Anmeldung wird gebeten.
Veranstalter: WUK

Diese Veranstaltungen könnten dich auch interessieren:

Fr 28.1.2022, 20 Uhr | Livestream verfügbar bis 04.02.

Saal

Mehr lesen
MIA. (c) Anna K.O.

Mia.

Limbo-Tour

Sa 5.2.2022
20.00 Uhr

Mehr lesen

Mo 7.2.2022
20.00 Uhr

Saal

Mehr lesen
Olli Schulz (c) Jenna Dallwitz

Olli Schulz

"Eigentlich wollt' ich da nicht mehr hin" Tour

Fr 4.3.2022
20.00 Uhr

Saal

Mehr lesen
Mother's Cake

Fr 11.3.2022
20.00 Uhr

Saal

Mehr lesen

So 13.3.2022
20.00 Uhr

Foyer

Mehr lesen

Diese Artikel könnten dich interessieren:

Artikel lesen

Der Durst nach Kohärenz

Fuckhead über die Zutaten von "Eat the Rich" einem „Mix aus Satyrspiel, Exorzismus, Opferritual, totaler Verweigerung und Meditation“

Europavox Vienna 2017 (c) Susanne EinzenbergerArtikel lesen

Europavox on Air

Alina Brandstötter und Astrid Exner unterhalten sich im WUK Radio über das Europavox Festival

Mehr lesen

Anfahrt

So kommst du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto ins WUK.

Mehr lesen
Women's Euro 2017 Public Viewing im WUK (c) Niko Ostermann
Mehr lesen

FAQ

Häufig gestellte Fragen und Antworten zu den Themen Tickets, Konzerte und Partys findest du hier.

Mehr lesen