UPDATE WUK SANIERUNG

 

Liebe Menschen im WUK, liebe WUK Mitglieder!

Im WUK wurde auch den Sommer über auf Hochtouren gearbeitet, gepackt, geplant und vorbereitet, damit die Sanierung im September wie geplant starten kann. In diesem Newsletter informieren wir euch über aktuelle Ereignisse und allerlei Wissenswertes zum Thema WUK-Sanierung.

Viele Grüße
WUK Vorstand

 
 
 

AM START – ZEITPLAN STEHT

Der Start der Sanierungsarbeiten im WUK rückt immer näher! In der zweiten September-Hälfte starten die Arbeiten mit dem Gerüstaufbau an der Fassade des Severin-Traktes. Ende September wird mit der Sanierung des Daches, der Fassade und der Fenster im Severin-Trakt begonnen. Der WUK Hof ist bis Mitte September ohne Einschränkung nutzbar.

Der Zeitplan zusammengefasst: Die Sanierungsarbeiten beginnen im September 2021 im Severin-Trakt. Saniert wird Trakt für Trakt, im Uhrzeigersinn rotierend und Stockwerk für Stockwerk. Das heißt, nach dem Severin-Trakt wird als nächstes der Prechtl-Trakt (Sommer 2022), danach der Währinger-Trakt (Frühjahr 2023), dann der Exner-Trakt und das Mittelhaus (ab Sommer 2023) saniert.

 
 
 

AKTUELLE EREIGNISSE

Die Entwurfsplanung und Einreichplanung sind abgeschlossen. Nur in wenigen speziellen Bereichen gibt es noch Abstimmungen mit den Raumnutzer_innen zur neuen räumlichen Gestaltung. Die Planer_innen beschäftigen sich im Moment mit der bevorstehenden Ausführung – vom Zeitplan über Detailpläne der Sanitäranlagen bis zu Feinabstimmungen bei Fenstern und Türen.

Die großen Gewerke wie Baumeisterei, Fensterschlosserei, Heizung/Klima/Lüftung/Sanitär, Elektro etc. sind ausgeschrieben und die ersten Angebote sind bei der MA 34 eingegangen. Bis Anfang September wird es die ersten Zuschläge und Beauftragungen geben, damit nach einem Jahr intensiver Planung und jahrelanger Vorbereitung die Sanierung endlich starten kann.

 
 
 

NEUES ERSATZQUARTIER GEFUNDEN

Nach dem plötzlichen Ausfall des Ersatzquartiers in der Nordwestbahn Straße wurden alle Hebel in Bewegung gesetzt, um ein neues Quartier für die Gruppen des GPI zu finden. Vielen Dank an dieser Stelle für die vielen Tipps und Vorschläge!

Fündig geworden sind wir wieder im 3. Bezirk in der Baumgasse 79 (Bild) – unweit der U-Bahn-Station Schlachthausgasse und dem weiteren Ersatzquartier in der Karl-Farkas-Gasse 16. Der ca. 330 m2 große ehemalige Schauraum einer Parkettfirma steht erst seit kurzem leer und ist daher noch in gutem Zustand. Die GPI-Gruppen werden in den nächsten zwei Jahren zusammenrücken und sich hier gemeinsam fünf Büroräume, einen großen Eingangsbereich / Gruppenraum und eine mit Fußbodenheizung ausgestattete Halle teilen.

 
 
 

SCHLÜSSELÜBERGABE ERSATZQUARTIERE

Am Mittwoch 4.8. fand die Schlüsselübergabe der WUK Ersatzquartiere in der Karl-Farkas-Gasse 16 (Bild) und Baumgasse 79 statt. Nach ein paar kleineren räumlichen Adaptionen können die Personen und Gruppen des BBK, GPI, WSB und ttp nun endlich mit der Übersiedelung starten. Wer beim Umziehen helfen kann, soll sich bitte bei Richard Nöbauer (richard.noebauer@wuk.at) melden.

Die Gruppen des GPI werden die Räumlichkeiten in der Baumgasse 79 beziehen, die Gruppen und Personen des BBK, WSB und ttp jene in der Karl-Farkas-Gasse 16.

 
 
 

TEMPORÄRER UND NEUER MÜLLPLATZ

Wenn im September die Arbeiten im Severin-Trakt starten, muss auch der Müllplatz vor der Stiege 4 temporär umziehen. Die Restmüllcontainer werden künftig zwischen Stiege 4 und Stiege 5 ihren fixen Platz finden. Dafür wird der „Graffiti-Schuppen“ abgerissen. Dieser ist schon sehr baufällig und für eine aktive Nutzung nicht mehr sicher genug. Im Laufe der Arbeiten wird eine neue Einhausung für die Restmüllcontainer eingerichtet.

Papier, Glas und Kunststoff/Metall werden ab Sommer 2022 in der neuen eingehausten „Müllinsel“ vor der Stiege 4 ihren Platz finden. Der Müllplatz schafft auch einen weiteren Fluchtweg aus dem Projektraum und bietet viele Outdoor-Sitzmöglichkeiten in Form einer Tribüne. Im Sinne der Stadtoase WUK wird ein Teil als Gründach ausgeführt.

 
 
 

GROSSES TEAM WUK SANIERUNG

Viele Menschen im WUK sind um einen reibungslosen Ablauf der Sanierung bemüht und in unterschiedlicher Form in dieses Großprojekt involviert. Nur durch die Zusammenarbeit vieler kann die Sanierung gelingen.

Der Vorstand und die Geschäftsleitung sind besonders gefordert und halten das große Ganze zusammen. Die Arbeitsgruppe Sanierung des WUK Vorstands besteht aus Margit Wolfsberger, Ute Fragner und Justine Wohlmuth. Von Seiten der Geschäftsleitung ist Vincent Abbrederis erster Ansprechpartner.

Anna Resch ist als „Projektleitung WUK Sanierung“ seit nun genau einem Jahr im Haus und vertritt die unterschiedlichen Gruppen und beteiligen Personen gegenüber der MA 34 und den Planer_innen. Eine ihrer wichtigen Aufgaben ist es, Informationen aus der Planung und den Besprechungen direkt ins Haus zu den Nutzer_innen zu bringen und gemeinsam mit der Kommunikationsabteilung auch über diverse weitere Kanäle, wie diesen Newsletter, zu verbreiten.

Anna steht in engem Austausch mit der WUK Haustechnik, die z.B. gemeinsam mit dem BBK das Lager im Projektraum aufgebaut oder Mulden für die Entrümpelung organisiert hat.

Neu im Team sind Richard Nöbauer und Michael Leuthner. Richard hat in den letzten Monaten als Zivildiener das WUK kennengelernt. Seit August arbeitet er als Assistent von Anna. Michael ist als Mitglied der Fahrradwerkstatt und des WSB vielen bekannt. Seit Juli unterstützt er als Mitarbeiter der WUK Haustechnik den Sanierungsprozess und wird z.B. die Raumnutzer_innen bei der Demontage von Beleuchtungskörpern und den Gruppen im Ersatzquartier Karl-Farkas-Gasse beim Einzug helfend zur Seite stehen.

Jeder Bereich der Selbstverwaltung hat zumindest eine_n Sanierungsbeauftragte_n, die mit Anna in engem Austausch stehen und den Bereich über aktuelle Ereignisse informieren: BBK Beate Schachinger, Tommy Schneider, IKB Afshin Saade, GPI Margit Wolfsberger, KJB Clemens Dill, MUS Michael Wolff, TTP Sarah Zsivkovits, WSB Michael Leuthner.

 
 
 

WEITERLESEN IM WUK MAGAZIN

Nach über 160 Jahren intensiver Nutzung wird das Gebäude in der Währinger Straße generalsaniert und das WUK damit langfristig abgesichert. Im WUK Magazin fassen wir noch mal zusammen: Was wird neu? Was bleibt? Wer zahlt? Und wann beginnt's? Weiterlesen

 
 
 

SPRECHSTUNDE MIT ANNA RESCH

Anna bildet als Projektleitung WUK Sanierung die Schnittstelle zwischen MA 34, den Planer­_innen und Hausnutzer_innen. Die Sprechstunde bietet die Möglichkeit, Fragen zur Sanierung zu stellen.

Mi 18.08.2021, 16.00 bis 18.00 Uhr
Di 24.08.2021, 17.00 bis 19.00 Uhr

Bei schönem Wetter im WUK Hof. Bei schlechtem Wetter im Akemi Raum (Stiege 3, Erdgeschoß, neben Atelier Andreas Strauß).

Fragen rund um die Sanierung und die Ersatzquartiere können auch jederzeit abseits der Sprechstunde per Mail an Anna anna.resch@wuk.at gerichtet werden.

 
 
 

WUK Verein zur Schaffung offener Kultur- und Werkstättenhäuser 1090 Wien, Währinger Straße 59
ZVR: 535133641

T +43 1 401 21 - 0
info@wuk.at

Impressum
Datenschutz-Erklärung

 

Anna Resch
+43-6991-401 22 35
anna.resch@wuk.at

 

Fotos: Christine Baumann, Anna Resch, Giulia May/unsplash, Michal Parzuchowski/unsplash, Eric Rothermel/unsplash. Plan: RAHM architekten. Visualisierung: BOKEH designstudio