MITARBEITER_INNEN INFO OKTOBER 2022

 
 
 
 

10 JAHRE JUGENDCOACHING UND ARBEITSASSISTENZ IM WUK

2012 wurde durch Auftrag des heutigen Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz das "Clearing" durch ein neues Angebot – Jugendcoaching – ersetzt. Die Jugendarbeitsassistenz, die davor Teil der Clearingeinrichtungen war, wurde ab 2012 zu einem eigenen Projekt. Das WUK wurde als einer der ersten Träger in Österreich mit der Durchführung der Angebote Jugendcoaching und Jugendarbeitsassistenz betraut.

Anlässlich dieses runden Jubiläums wurde eine Festschrift herausgebracht, die die erfolgreiche und die engagierte Arbeit der Kolleg_innen der drei Jugendcoaching-Projekte (WUK CoachingPlus, WUK faktor.c und WUK Jugendcoaching West) und der WUK Arbeitsassistenz würdigt. In einem im Sommer 2022 produzierten Video erzählen Jugendliche und junge Erwachsene von ihren Erfahrungen mit den WUK Jugendcoaching-Angeboten und der WUK Arbeitsassistenz. Sowohl die Festschrift als auch das Imagevideo wurden im Rahmen des Bildungs- und Beratungstags am 11.10.2022 erstmals präsentiert.

Rückfragen: Camilla Bensch

Wir gratulieren herzlich!

 
 
 

WUK PERFORMING ARTS FÜHRT WAHLPREISSYSTEM EIN

WUK performing arts führt in der Saison 2022 | 2023 ein Wahlpreissystem ein. Das heißt, unser Publikum, entscheidet selbst, wie viel es zahlen kann. Zur Auswahl stehen € 20, € 15 und € 10. Keiner der drei Preise ist an einen bestimmten Sitzplatz gebunden und bildet weder den Wert noch den Aufwand einer Produktion ab. Einhergehend mit diesem Preissystem verzichten wir auf andere Ermäßigungen.

Wir möchten damit ein faires und transparentes Preismodell etablieren, das bereits in der Schweiz erfolgreich erprobt wird. Dadurch, dass unser Publikum selbst bestimmen kann, wie viel es zahlt, können unterschiedliche finanzielle Möglichkeiten berücksichtigt werden. Was für eine Person vielleicht günstig ist, kann für eine andere Person teuer sein - und manchmal schwankt dies von Monat zu Monat oder von Theaterbesuch zu Theaterbesuch. Vor allem in Zeiten von Inflation und Unsicherheit soll es möglichst vielen Menschen möglich sein, Kunst und Kultur zu erleben.

Weiterhin bestehen bleibt die Kooperation mit Hunger auf Kunst und Kultur, das Inhaber_innen eines Kulturpasses ermöglicht, kostenfrei an Veranstaltungen teilzunehmen.

Rückfragen: Esther Holland-Merten und Ulli Koch

 
 
 

HERZLICHE EINLADUNG ZUM EUROPAVOX FESTIVAL

Musikschaffende aus ganz Europa zu fördern und bekannt zu machen, das ist die Idee von Europavox. Ausgehend vom Europavox Festival im französischen Clermont-Ferrand expandiert das Projekt seit 2016 in sechs weitere europäische Städte und bekommt dabei Unterstützung vom Creative-Europe-Programm der EU. Das WUK ist der österreichische Projektpartner und richtet am 11. und 12. November erneut das Europavox Festival Vienna aus. Von Bukarest bis Vilnius, von Soul über Rock bis Neoklassik nehmen wir das Publikum an zwei Tagen mit auf eine auditive Reise und holen den ganzen Kontinent nach Wien.

Wir laden euch herzlich zum Europavox Festival Vienna ein und schenken gern Tickets für euch und eure Begleitung sowie für eure Jugendlichen und Klient_innen in den BB-Projekten her.

Theodore, doppelfinger & Mischa Blanos
Europavox Vienna, Tag 1
Fr 11.11.2022, 20 Uhr, Saal

Emilie Zoé, shishi, freekind. & Alessandro Baris
Eurpavox Vienna, Tag 2
Sa 12.11.2022, 20 Uhr, Saal

Matthäus Bär Unplugged Akustik-Set
Europavox Kids
Fr 11.11.2022, 16 Uhr, Saal, Eintritt frei

Zum Weiterlesen empfehlen wir den Beitrag von Gastautorin Eliza Niță aus Bukarest, die sich im WUK Magazin anlässlich des Europavox Festivals fragt, ob Musik immer noch „the answer“ ist?

Rückfragen: Hannes Cistota und Astrid Exner

 
 
 

FÜHRUNG SEVERIN-TRAKT

Der erste Meilenstein der WUK-Sanierung ist geschafft! Der Severin-Trakt ist fertig und wurde wieder an die Nutzer_innen übergeben. Vincent Abbrederis, Geschäftsleiter, und Giulia Corazzi, Projektleiterin WUK Sanierung, laden alle interessierten Mitarbeiter_innen zu einer Führung durch den neu renovierten Severin-Trakt ein. Auch Lift fahren ist dann schon möglich :)

24. Oktober 2022
15.00 - 16.15 Uhr oder 16.30 - 17.45 Uhr
Treffpunkt Eingang Stiege 4
Min. 3, max. 15 Teilnehmer_innen pro Termin
first come, first served!

Anmeldung:
Eine Anmeldung ist bis So 23.10. HIER möglich.

Rückfragen: Giulia Corazzi

 
 
 

ÜBERSICHT "ZUGÄNGE DEUTSCH- UND BILDUNGSANGEBOTE"

Die Koordinationsstelle Jugend – Bildung – Beschäftigung hat eine neue Übersicht zu den Zugängen zu Deutsch- und Bildungsangeboten erstellt, die dem Fachbereich am Übergang Schule-Beruf einen kompakten Überblick über die verschiedenen Angebote für unterschiedliche Zielgruppen bieten soll: Zugänge Deutsch- und Bildungsangebote

Die Übersicht umfasst Informationen zu folgenden geförderten Deutsch- und Bildungsangeboten: 

  • FSW "Integration ab Tag 1"
  • MA 17 "Start Wien"
  • ÖIF "Startpaket Deutsch und Integration"
  • AMS "Deutsch- und Bildungsangebote"

Es werden darin die verschiedenen Zielgruppen sowie Zugänge bzw. erste Anlaufstellen abgebildet, ebenso wie Informationen zur Sprachstanderhebung, den angebotenen Sprachniveaustufen in Deutsch und die Möglichkeit der Förderung einer ÖIF-Prüfung. Auch ein Link zu weiterführenden Deutsch- und Basisbildungsangeboten ist dort angeführt.

Die Übersicht sowie die Projektliste kann auf der Webseite der Koordinationsstelle unter dem Reiter „Grundlagen“ in der Auswahlmöglichkeit „Angebotslandschaft“ in der aktualisierten Projektlandschaft für Jugendliche bis 24 Jahre in Wien abgerufen werden. Das verlinkte Feld „Deutsch- & Bildungsangebote findet sich im Bereich Bildung in der Unterkategorie Basisbildung.

Rückfragen: Magdalena Pötzelsberger

 
 
 

LEBEN IN INTERESSANTEN ZEITEN

Auf sehr großes Interesse stieß das Thema des diesjährigen WUK Bildungs- und Beratungstags am 11. Oktober in der Klinik Floridsdorf. Auf der voll ausgebuchten Veranstaltung wurde zuerst über die gravierenden psychischen und sozialen Folgen der Pandemie für junge Menschen reflektiert. Danach präsentierten Expert_innen Lösungsvorschläge und diskutierten gemeinsam mit den 240 Anwesenden und zahlreichen Zoom-Teilnehmer_innen live sowie per Slido über Mobiltelefon darüber, wie man gemeinsam Angebote schaffen kann, um Jugendliche in Krisenzeiten bei der Planung ihrer Zukunft zu unterstützen.

Für Unterstützung bei der reibungslosen Organisation und der kulinarischen Versorgung der Teilnehmer_innen sorgten wiederum die sympathischen jungen Menschen der Tourismusschule Bergheidengasse. Im Rahmen eines entspannten Ausklangs am neuen Standort von WUK CoachingPlus gab es im Anschluss auch noch die Gelegenheit, die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft dieses Projekts kreativ zu erforschen.

Für all jene, die am WUK Bildungs- und Beratungstag auch digital nicht anwesend sein konnten, wird es in Kürze noch mehrere Gelegenheiten geben, die wichtigsten Erkenntnisse der Fachtagung nachzulesen, nachzusehen und nachzuhören, und zwar in einem Magazinbeitrag auf der WUK-Webseite, über die Aufzeichnung der Zoom-Übertragung, die Zeichnungen des Grafic Recordings oder in einer Sendung auf WUK Radio.

Passend zum Thema könnt ihr auch den Beitrag "Zukunftsperspektiven von Jugendlichen: „Ich fühl mich so hoffnungslos und verloren.“ anlässlich des Bildungs- und Beratungstags im WUK Magazin nachlesen.

Rückfragen: Susanne Senekowitsch

 
 
 

WUK UND DAS STELLA*22-FESTIVAL

Jugendliche von WUK works.space kreierten den Stella*22 Award

WUK KinderKultur war dieses Jahr gemeinsam mit Burgtheater und Dschungel Wien Gastgeber des Theaterfestivals STELLA*22 Darstellender.Kunst.Preis für junges Publikum, welches von 1. bis 7. Oktober, veranstaltet von Assitej Austria, in Wien stattfand. Viele der nominierten Theaterproduktionen wurden in dieser Woche gezeigt, darunter auch drei Stücke, die in Kooperation mit dem WUK entstanden sind. Die große, mit Spannung erwartete Preisverleihung und Abschlussgala fand schließlich unter großem Mitwirken des Burgtheaters im Kasino am Schwarzenbergplatz statt.

Die STELLA*22-Preisstatuen, die in neun Kategorien verliehen wurden, wurden als Auftragsarbeit von Jugendlichen von  WUK work.space gefertigt. In wochenlanger Arbeit wurde hier entworfen, gefeilt und geschliffen bis zur Fertigstellung. Leider würdigte man bei der Preisverleihung diese Arbeit nur recht knapp, was wir aber hiermit nachholen wollen.

Wir danken den Jugendlichen und ihren Betreuer_innen von WUK work.space für ihre großartige Arbeit. Es ist ein dynamischer Award entstanden, der viele bewundernde Blicke und großes Lob von den überglücklichen Gewinner_innen erhielt. Bei der Produktion wurde auf Nachhaltigkeit geachtet: Verwendet wurden vorwiegend recycelte Materialien wie Holz und Altmetall.

Mehr zu unserem Besuch bei WUK work.space gibt es demnächst auch im WUK Magazin.

Rückfragen: WUK KinderKultur

 
 
 

OPEN CALL DER KEX

Die Kunsthalle Exnergasse (KEX) lädt Künstler_innen, Einzelpersonen, Institutionen und Organisationen ein, ihre Geschichten, Statements, Kunstwerke, Videos, etc. für die Ausstellung "Queer Art Spaces Vienna 2023" einzureichen. Deadline des Open Calls: 13. November 2022

Mehr Informationen

Rückfragen: Klaus Schafler

 
 
 

94. TREFFEN EUROPÄISCHER KULTURZENTREN IN FENGERSFORS

Das TEH Camp Meeting 94 fand vom 22. bis 25. September im schwedischen Dorf Fengersfors statt, drei Stunden mit den Öffis von der zweitgrößten schwedischen Stadt Göteborg entfernt. Dort hat das Team von Not Quite eine ehemalige Papierfabrik in ein vielfältiges Kulturzentrum fernab von Ballungsräumen verwandelt. Ähnlich wie im WUK gibt es Werkstätten, Ateliers, ein buntes Kulturprogramm und begrünte Ziegelfassaden, aber auch eine Bäckerei, ein Café und ein Forschungsprojekt: Weil die Chemikalien der Papierproduktion hier den Boden verseucht haben, wird mit Pflanzen experimentiert, die Giftstoffe aufnehmen können.

Thematisch ging es nicht nur um Kultur im ländlichen Raum, sondern auch um die strategische Weiterentwicklung des TEH-Netzwerks. Diversifizierung und das Lobbying für Kulturthemen auf EU-Ebene sind neue Schwerpunkte. Außerdem wird die Gründung eines For-Profit-Ablegers des Netzwerks geprüft, um die Finanzierung abzusichern.

Trans Europe Halles (TEH) ist ein Netzwerk europäischer Kulturzentren mit 140 Mitgliedern aus 40 Ländern. Das nächste Treffen findet im Juni 2023 in Leipzig statt und feiert das 40-jährige Bestehen von TEH.

Rückfragen: Astrid Exner

 
 
 
Photo by Reuben Juarez on Unsplash

WEITERLESEN IM WUK MAGAZIN

Im WUK Magazin findest du viele weitere WUK-Geschichten zum Nachlesen und Nachhören. So erzählt Klaus Schafler, neuer Leiter der Kunsthalle Exnergasse, im Interview über seine Pläne und was er mit dem WUK verbindet. Gastautorin Eliza Niță aus Bukarest fragt sich anlässlich des Europavox Festivals, ob Musik immer noch „the answer“ ist? Wieviel (Selbst)Erfahrung passt durch ein winzig kleines Loch? Mehr darüber im Bericht über einen Lochkamera-Workshop bei WUK work.space. Arne Mannott dekonstruiert und hinterfragt zirzensische Kunst. Wie seine aktuelle Produktion "what remains" entstanden ist und warum es gut ist mit einem Konzept in einen offenen Probenprozess zu gehen, verrät er im Interview mit dem WUK Magazin.

Viel Spaß beim Lesen!

 
 
 

WILLKOMMEN IM WUK!

Neu im WUK sind:

  • Dmitry Badalov, EDV
  • Michaela Lutz, Veranstaltungstechnik
  • Lena Neumayer, WUK CoachingPlus
  • Anne Marie Schepansky, Informationsbüro
  • Stephan Marius von der Decken, WUK JugendCoaching West
  • Frozan Yaqubi, EDV

Herzlich Willkommen an alle neuen Kolleg_innen!

Nicht mehr im WUK sind Sebastian Fialkiewicz, Veranstaltungstechnik; Wenke Hansen, WUK CoachingPlus; Samuel Kasper, BundesKOST; Reinhard Maniszewska, WUK bio.schafe; Sabine Priglinger, Kunsthalle Exnergasse; Catarina Straßl, WUK CoachingPlus; Regine Vrzal, WUK bio.schafe.

 
 
 

Fragen, Kritik und Anregungen zu diesem Newsletter bitte an Hanna Sohm, WUK Kommunikation.

 

Heribert Corn, Florian Eschelbach, Malin Robertson Harén, Reuben Juarez/Unsplash, Aslan Kudrnofsky, WUK.