MITARBEITER_INNEN INFO NOVEMBER 2022

 
 
 
 

START DES WUK-CROWDFUNDING

WUK-Mitarbeiter_innen wissen es: Unser schönes Haupthaus in der Währinger Straße 59 wird saniert. Neu für die Öffentlichkeit ist, dass ab April 2023 neun Monate lang keine Veranstaltungen stattfinden werden. Konnten für die sanierungsbedingten Schließungen von Gruppenräumen Ersatzquartiere und hausinterne Lösungen gefunden werden, ist dies bei den Veranstaltungsräumen Saal und Foyer, Museumssäle und Kunsthalle Exnergasse nicht möglich.

Hilf dem WUK die Zeit der Schließung zu überbrücken und erzähl deinen Freund_innen vom WUK Crowdfunding oder mach sogar selbst mit! Für deine Unterstützung bedanken wir uns mit tollen Goodies. Hier findest du die Crowdfunding-Seite auf Wemakeit: https://wemakeit.com/projects/zug-um-zug-zum-super-wuk

Schon jetzt haben einige Medien, darunter die APA, Der Standard und ORF.at, berichtet. Schon am ersten Wochenende konnten wir gemeinsam mit der WUK-Community 25% des Finanzierungsziels erreichen. Die Crowdfunding-Kampagne läuft noch bis 18. Dezember.
Danke für deine Unterstützung!

Rückfragen: Kathi Schwab, Astrid Exner

 
 
 
 
 
 
Utopische Entwürfe, Redelsteiner Dahimène Edition

Endlich können wir es in den Händen halten: Am 21. Oktober ist "Utopische Entwürfe. Gelebte Visionen zu Gesellschaft und WUK" im Verlag Redelsteiner Dahimène Edition erschienen. Anlässlich des 40. WUK-Jubiläums erzählen darin Menschen, die mal näher, mal entfernter um das WUK kreisen, von ihren Utopien. Schließlich ist das WUK ein Ort, der sich gegen die Musealisierung unserer Welt stellt – ein Ort, an dem unterschiedliche Lebensentwürfe, Zukunftsvorstellungen und utopische Gedanken kollektiv gelebt werden. Einige Leseproben gibt es im WUK Magazin.

„Natürlich wird mir sehr leid sein um Holland, wenn es bald versunken ist, wegen dem Klimawandel, aber ein bisschen Positive Thinking täte uns trotzdem nicht schlecht anstehen.“ (Austrofred)

„Die Möglichkeit, sich gestaltend einzumischen, ist immer auch ein Stück Empowerment.“ (Ute Fragner)

„Wege entstehen im Gehen, und die Gesellschaft wird in den nächsten Jahren darüber entscheiden, ob wir gemeinsam eine Zukunft gestalten, die Chancengleichheit und Verteilungsgerechtigkeit herstellt.“ (Elke Rauth)

Rückfragen: Klaus Schafler, Astrid Exner

 
 
 

CHRISTINE BAUMANN ERHÄLT FÖRDERPREIS DER FREIEN SZENE

Am 27. Oktober 2022 wurde im Fluc der Preis der freien Szene verliehen. Einer der beiden Förderpreise, dotiert mit je 2.000 Euro, ging an unsere liebe Infobüro- und Kommunikations-Kollegin und Künstlerin Christine Baumann für ihr Projekt KUNSTZELLE. Die KUNSTZELLE, eine ehemalige Telefonzelle, ist seit 2006 Raum für künstlerische Installation und Intervention im WUK Hof. Bis heute haben sich mehr als 70 Künstler_innen die Zelle zum Spielfeld genommen, ihre anspruchsvollen Projekte verwirklicht und den Ort immer wieder neu ausgelotet.
Wegen der Sanierung gastiert die KUNSTZELLE temporär auf dem Vorplatz des MuseumsQuartiers. Bis 31.12. gibt es dort die Installation "Leave the Planet" von Roman Pfeffer zu sehen.

Margit Wolfsberger, Obfrau des Vereins WUK, gratuliert Christine: "Ich danke dir im Namen des Vorstandes und als WUK-Mitglied für deine inspirierende und beharrliche Vermittlungsarbeit mit der Kunstzelle - ohne dich wäre sie schon auf dem Friedhof der Telefonzellen entsorgt und so hat sie ein so wunderbares zweites Leben erhalten. Vielen Dank dafür!!! Und herzliche Gratulation zur Auszeichnung - schön, dass dein Engagement und der Wert dieser Kunstvermittlungszelle von vielen anderen Menschen in Wien gesehen wird!"

Auch wir Kolleg_innen gratulieren dir ganz herzlich, liebe Christine!

Der Preis der freien Szene Wiens
Die IG Kultur Wien vergibt seit 2004 drei durch die Stadt Wien finanzierte Preise an Projekte der freien Szene Wiens. Sie werden partizipativ von den Mitgliedern der IG Kultur Wien und den Einreicher_innen vergeben und fokussieren den Blick darauf, was in der Stadt Wien abseits von hoch subventionierter und institutionalisierter Kultur stattfindet.
Mehr Infos

Bild von Iklim Doğan: Katharina Serles (IG Kultur Wien), Preisträgerin Christine Baumann (Kunstzelle) und Günther Friesinger (IG Kultur Wien).

 
 
 

FIT UP - KICK OFF

Ab 1.12.2022 stellt die Geschäftsleitung allen WUK-Mitarbeiter_innen im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsvorsorge das virtuelle Fitnessstudio Fit up zur Verfügung. Via App oder Homepage könnt ihr an Livekursen teilnehmen oder aus über 600 Videokursen wählen. Ebenso wird es die Möglichkeit geben, Teamchallenges zu bestreiten und sich gemeinsam sportlich zu betätigen. Das Angebot umfasst Kurse zur körperlichen Fitness, mentaler Gesundheit und ausgewogene Ernährung.

Um etwas mehr über die Nutzungsmöglichkeiten, Kurse und Trainings zu erfahren, gibt es am Freitag, 25.11.2022 von 14:00 bis 14:30 Uhr ein Kick off per Zoom. Die Einladung mit dem Zoom-Link wurde euch bereits geschickt. Für alle, die an diesem Tag nicht dabei sein können, wird es die Möglichkeit geben, die Veranstaltung nachzusehen.

Rückfragen: Sabrina Vinac

 
 
 

SINGING FOR LEAD

"Singing for Lead" ist eine kollektive Intonation - ein Manaus oder ein Zauberspruch mit den Kräften dieses Universums. Wie singt man einen Zauberspruch, der das Metall des Krieges verformt, erneuert und zum Schmelzen bringt? An einem öffentlichen Ort in Wien, der mit der lokalen Geschichte von Gewalt und Krieg verbunden ist, wird die finnische Künstlerin Pia Lindman gemeinsam mit Wiener Sänger_innen, allen voran dem WUK Chor, für "Blei" (Lead) singen.

Die Veranstaltung ist Teil der Ausstellung „Chewing the Tundra“, die noch bis zum 17. Dezember 2022 in der Kunsthalle Exnergasse zu sehen ist. Eine Kooperation von Kunsthalle Exnergasse und Vienna Art Week.

"Singing for Lead"
Pia Lindman, in Kollaboration mit dem WUK Chor u.a.
Freitag, 25.11.2022, 19 Uhr
Fritz-Grünbaum-Platz, Kletteranlage Flakturm, 1060 Wien

Rückfragen: Christina Nägele

WUK-Frauenchor
Ja, es gibt auch einen WUK Chor! :) Der öffentliche Frauenchor singt quer durch alle Musikrichtungen mehrstimmig und a capella unter der erfahrenen Leiterin Gabi Eichberger. Mitmachen und Schnuppersingen sind jeder Zeit möglich. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Bitte zuvor bei Gabi Eichberger anmelden. Der Chor probt donnerstags von 18 bis 20 Uhr, Treffpunkt beim Infobüro.

 
 
 
Alessandro Baris (c) Patrick Münnich

MIT GEEINTER STIMME FÜR DEN KONTINENT: DAS 5. EUROPAVOX FESTIVAL IM WUK

Nach dem Ausfall der Vorjahres-Ausgabe wegen eines Lockdowns konnte das von der EU und dem BMKÖS geförderte Europavox Festival heuer (fast) ohne unvorhergesehene Hürden stattfinden. Auf der Bühne: Musiker_innen aus Griechenland, Österreich, Rumänien, der Schweiz, Kroatien und Slowenien sowie Italien. Auch im Publikum viele internationale Gäste – neben unseren Projektpartnern aus Frankreich, Litauen und Italien waren auch das Rumänische Kulturinstitut und eigens eingeflogene französische Journalisten vor Ort. Eine schöne Ergänzung: Die erste Ausgabe von Europavox Kids im Projektraum.

Wir freuen uns über die positiven Rückmeldungen, dass die Besucher_innen neue Bands für sich entdecken konnten und eine gute Zeit hatten, was am Samstag sogar in einer kleinen gemeinsamen Choreographie mündete. Ein Stammpublikum für ein Entdecker_innenfestival mit noch unbekannten Bands zu kultivieren ist eine komplexe und zähe Aufgabe. Dass die Arbeit der letzten Jahre beginnt, Früchte zu tragen, ermutigt uns für die Folgeeinreichung bei der EU.

Rückfragen: Hannes Cistota

 
 
 

GEGENWART, VERGANGENHEIT UND ZUKUNFT VON WUK COACHINGPLUS

Rund 80 Personen nutzten die Gelegenheit, den 11. Oktober nach einem fachlich intensiven WUK Bildungs- und Beratungstag am neuen Standort von WUK CoachingPlus ausklingen zu lassen. Neben zahlreichen WUK-Kolleg_innen und Geschäftsleiter Christoph Trauner folgten auch Sozialministeriumservice-Landesstellenleiterin Sabine Knopf, Floridsdorf-Bezirksvorsteher Georg Papai und Bezirksvorstehung-Stellvertreterin Astrid Pany der Einladung.

Die engagierten Kolleg_innen von WUK CoachingPlus boten den Besucher_innen die Möglichkeit, in verschiedenen liebevoll und kreativ gestalteten Räumen Blicke in die Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft von WUK CoachingPlus zu werfen. Neben einem anregenden Austausch und der kulinarischen Verpflegung durch ÜBA-Gastronomie-Lehrlinge im ZOBA Eck (Jugend am Werk), konnte man sein Wissen über das Projekt in einem Quiz testen, die Ergebnisse der „Emotional Design Week“ auf Postkarten bewundern oder im Rahmen der Wahrnehmungsübung „Was tut mir gerade gut?“ den aktuellen (Sitz)-Wohlfühlbedarf bewusst wahrnehmen.

Rückfragen: Sabine Liebentritt

Bild: Das Team am Standort Schwaigergasse stellt sich vor

 
 
 

SOS BALKANROUTE SAMMELAKTION

Räumt Eure Kästen aus! Die SOS Balkanroute sammelt wieder für Geflüchtete entlang der EU-Außengrenzen! Gemeinsam mit 37 unterschiedlichen Initiativen, Organisationen und Verbänden ruft die Wiener NGO erneut zu einer großen Sammelaktion im WUK am Mo 28.11. und Di 29.11. von 16 bis 21 Uhr auf.

„Jede Jacke, jeder Schlafsack und jedes Paar winterfester Schuhe retten auch dieses Jahr Menschenleben und Menschenwürde auf der Balkanroute. Den vierten Winter in Folge sind wir auf eure Empathie, Solidarität und Kleidungsspenden angewiesen,“ sagt Petar Rosandić, Gründer der SOS Balkanroute.

Im Facebook-Event könnt ihr nachlesen, welche Dinge benötigt werden.

Danke für eure Unterstützung!

 
 
 
Photo by Reuben Juarez on Unsplash

WEITERLESEN IM WUK MAGAZIN

Im WUK Magazin findest du viele weitere WUK-Geschichten zum Nachlesen und Nachhören. So erzählt Beatrice Frasl anlässlich zahlreicher Podcast-Events im WUK, warum wir darüber nachdenken sollten, wer für unseren Lieblingspodcast zahlt. Matthäus Bär, der am 17.12.2022 sein letztes Konzert im WUK spielt, schreibt in seinem Text über das Privilig, sich um die eigenen Kinder kümmern zu können. Zwei Werkstätten aus dem WUK work.space waren im November im Linzer Mitmach-Museum Ars Electronica Center zu Gast. Und unter "Vernetzt und gemeinsam unterstützen" könnt ihr über den heurigen WUK Bildungs- und Beratungstag 2022 nachlesen.

Viel Spaß beim Lesen!

 
 
 

WILLKOMMEN IM WUK!

Neu im WUK sind:

  • Elisa Bergmann (Kunsthalle Exnergasse)
  • Stephan Ho (WUK faktor.c)
  • Michaela Lutz (Veranstaltungstechnik)
  • Michael Tranker (WUK CoachingPlus)

Herzlich Willkommen an alle neuen Kolleg_innen!

Nicht mehr im WUK sind Sonja Jackson (WUK faktor.c), Klara Laister (WUK CoachingPlus) und Eva Mörtenhuber (WUK CoachingPlus).

 
 
 

Fragen, Kritik und Anregungen zu diesem Newsletter bitte an Hanna Sohm, WUK Kommunikation.

 

Heribert Corn, FB/SOS Balkanroute, Iklim Doğan, Reuben Juarez/Unsplash, Mikhail Nilov/Pexels, WUK. Grafik Zug um Zug: sensomatic.