WUK bio.pflanzen ist mobil

WUK bio.pflanzen ist mobil

Als rollender Bio-Laden bringt der Marchfelder Genussbus die geschmackliche Fülle der Region in herausragender Qualität und großer Vielfalt vor die „Haustüre“ und schaft Arbeitsplätze.

Am Freitag den 18.8. 2017 war es soweit. Eingeladen wurde zum offiziellen Tour-Start vom Marchfelder Genussbus, der neuen „Social Business“-Idee von WUK bio.pflanzen.

Social Businesses sind Unternehmen, die primär gesellschaftliche Probleme adressieren und diese mit innovativen Lösungen und marktfinanzierten Geschäftsmodellen lösen (Sonderrichtlinie "Soziale Innovationen für Arbeitsmarktintegration", www.sozialministerium.at).

WUK bio.pflanzen hat mit der Idee beim Social Business Call im Winter 2016/2017 mitgemacht und den Zuschlag bekommen. Die Innovation ist, dass mit dem Bus längerfristig dauerhafte Arbeitsplätze für ehemalige Transitarbeitskräfte entstehen sollen. Das Geschäftsmodell ist der Marchfelder Genussbus.

Als rollender Bio-Laden bringt er die geschmackliche Fülle der Region in herausragender Qualität und großer Vielfalt vor die „Haustüre“. Neben der Bespielung von Märkten und Veranstaltungen sollen auch Mitarbeiter_innen von größeren Firmen in der Region die Möglichkeit bekommen, ihren täglichen Bedarf an frischer Bio Ware zu erstehen. Regionalität ist ein Markenzeichen. Alle Produkte kommen von Bäuerinnen und Bauern aus einem Umkreis von maximal hundert Kilometern.

Zum Sommerfest und der offiziellen Eröffnung des Marchfelder Genussbuses kamen trotz der extremen Hitze viele interessierte Menschen, darunter Landtagsabgeordneter und Bürgermeister René Lobner, Landtagsabgeordnete Emrita Enzinger, Vizbürgermeisterin Margot Linke, Stadträtin Christine Beck und Gemeinderätin Beate Kainz. Zu den Gästen zählten weiters Waltraud Hackenberg (ehemalige Leiterin der AMS RGS Gänserndorf), Robert Taibl (AK-Bezirksstellenleiter), Sylvia Hysek (NÖ.Regional), Hannes Schwetz (aws Social Business Initiative), Christoph Trauner (WUK Geschäftsleiter Bildung und Beratung) sowie viele Freundinnen und Freunde. Das Team vom „Marcstandl verwöhnte die Anwesenden mit Crepes, gefüllt mit Köstlichkeiten aus der Region. Dazu wurden regionale Getränke wie das Storchenbier, das Storchen Soda und ein Biowein angeboten.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.