Friederike Heine

Performerin und Choreografin

Friederike Heine ist freischaffende Tänzerin, Performerin und Choreografin und seit 2017 Mitglied der ttp. Ihre künstlerische Arbeit nutzt das diskursive Potential des Körpers und erforscht ihn als Fläche für Gesellschaftsgestaltung. Ihre Performances wurden u. a. in Wien, Berlin und Brüssel gezeigt.

Ihre aktuelle Arbeit would you dance (if I asked you to) untersucht Schichtungen von Spekulation und Wirklichkeit sowie Konzepte des Ungewissen. Dazu arbeitet sie mit physischen Handlungen, Tanz und Sprache sowie Sound und Video. Sie dekonstruiert die Autorschaft des Stückes mit einer (selbst)reflexiven Struktur und erforscht seine Rezeptionsweisen.

Friederike Heine arbeitete u. a. mit Adriana Cubides und Anne Collod und performte auf dem Festival Tanz im August. Interdisziplinär kollaborierte sie u. a. mit Renald Deppe und Bodo Hell. Ihre künstlerische Praxis und Forschung verortet sich auch in soziopolitischen Kontexten und an der Schnittstelle zur Ökonomie und Philosophie. Dabei entstanden Kollaborationen mit der WU Wien und der Cusanus Hochschule, Bernkastel-Kues.

Projekte und Kooperationen

Friederike Heine ist Mitinitiatorin und künstlerische Co-Leiterin des nun performing arts collective, das seit 2016 performative Formate erforscht und in Österreich wie im Ausland realisierte, und seit 2015 Mitglied der Kompanie Vonnunan. Es entstanden u.a. die Performances PEEL OFF a micro performance series ,2017, artfremd – fremdArt: eigenArt –arteigen, 2016, SIEBE(N), 2015 und Walk With Me, 2015. Bis 2014 Studium an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft (Eurythmie, BA) und intensive Weiterbildung in zeitgenössischen Tanztechniken u.a. am Tanzquartier Wien und bei Impulstanz.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.