Utoperan19

Utoperan19

Posaunist Bertl Mütter gibt Einblick in den Entstehungsprozess einer Komposition

Bei der Matinee präsentiert der Posaunist Bertl Mütter sein neuestes Werk Utoperan19, das er für die Musiktheatertage Wien komponiert hat. In seiner Komposition setzt er sich mit dem Festivalthema Mythos Zivilisation auseinander.

Kann im Mythos Zivilisation eine Utopie versteckt sein? Dies ist eine Ausgangsfrage, die das Stück Utoperan19 aufwirft. Posaunist Bertl Mütter setzt sich in seinem Werk mit dem Festivalthema Mythos Zivilisation auseinander. Im Interview erklärt er, wie er dieses Thema musikalisch umsetzt und welche Herausforderungen ihm dabei begegnen.

In deinem Stück setzt du dich mit dem Festivalthema »Mythos Zivilisation« auseinander. Wie übersetzt du dieses Thema künstlerisch?

Bertl Mütter Das weiß ich doch noch lange nicht: Siehe Antwort zu Frage 2.

Wie hast du das Stück erarbeitet, wie können wir uns deinen künstlerischen Schaffungsprozess vorstellen?

Bertl Mütter Zuallererst sind da Besprechungen. Dann verfasse ich einen Text, einerseits für den Veranstalter zur bewerbenden Ankündigung, andererseits als Grundpegel, von dem die weiteren Überlegungen und Verwerfungen ausgehen. Steht einmal alles so da, kann ich es getrost seine je eigene Zeit gären lassen, dieweil ein aufs Thema fokussierter Geist wie nebenher damit beschäftigt ist, Aufzulesendes aufzulesen und gewissermaßen einzuverleiben. Wenn die Zeit gekommen ist (nicht eher als zwei Wochen vor der Aufführung – da es sich um ein Solowerk handelt, habe ich kurze Reaktionswege), nehme ich mir das so und auch anderswie gewonnene Material her und baue es so zusammen, wie es sein will: Alles in Allem ist es ein sehr ungeheimnisvolles Werden, logisch fast, mit allen Verwerfungen, das schon.

Anders geantwortet: Über meinen künstlerischen Schaffungsprozess habe ich meine Doktorarbeit (»Das Geräuch-das-man-macht-bevor-man-anfängt-zu-dichten. Vom Suchen, Finden, Erfinden, Entdecken des Klangs. Eine Schule des Staunens«; 2013) geschrieben; so etwas ließ und lässt sich für mich nicht in kurzen Sätzen, sondern lediglich mosaikartig und in verwirrender Breite mitteilen. Du findest etliche Informationen dazu auf meiner Homepage.

Dein Schaffen, so steht es in der Stückankündigung, bewegt sich zwischen Sehnsucht und Ernüchterung. Was können wir uns darunter vorstellen?

Bertl Mütter So ist doch – auch – unser Leben, überhaupt. Ich glaube, dass ich ein grundlegend dem Leben positiv zugewandtes Wesen habe. Also keine Sorge wegen der »Ernüchterung«. Wir können uns also vorstellen, dass mein Schaffen, wie generell unser Leben, zwischen Sehnsucht und Ernüchterung west, frohgemut.

Im Ankündigungstext steht die Frage »Was wünschen wir uns eigentlich?« Was wünschst du dir und warum ist die Frage wichtig?

Bertl Mütter Es handelt sich hier möglicherweise um eine rhetorische Frage. Da es um Zivilisation geht, erinnere man sich des Märchens Vom Fischer und seiner Frau. Darin wird Wichtigstes abgehandelt.

UTOPERAN19

Sonntag, 15. September 2019, 11:00 Uhr, Projektraum

Utoperan19 findet im Rahmen der MUSIKTHEATERTAGE WIEN 2019 statt. 
Mehr Informationen finden Sie hier

Die Uraufführung der Musikperformance UTOPERAN19 findet in Zusammenhang mit dem Themen-Talk MYTHOS ZIVILISATION statt. Dieses diskursive Format – besetzt mit namhaften Vertreter_innen aus Kunst, Philosophie und Kulturwissenschaften – greift das Leitthema des Festivals „Mythos Zivilisation“ in Verbindung mit UTOPERAN! auf, um die Frage nach den Bruchstellen des Fortschrittkonzepts westlicher Gesellschaften zu stellen.

Samstag, 21. Dezember 2019, 21:00 Uhr

Saal und Foyer
(Stiege 3, Erdgeschoß, barrierefrei)

Read more

Fr 10.1. bis Sa 18.1.2020, 19:30 Uhr

Saal

Read more

Do 13.2. bis Fr 14.2.2020, 20:00 Uhr

Projektraum

Read more
Eine weiblich zu lesende Person steht hinter einem Aquarium in dem Goldfische schwimmen.

Fr 14. Februar bis So 16. Februar sowie Mi 19. Februar bis Sa 22. Februar 2020

Saal

Read more

Immer auf dem Laufenden bleiben und keine Termine mehr versäumen - jetzt anmelden und alle News landen in deinem Postfach.

I agree to the use of cookies on this website for analysis. Learn more.