Christina Rauchbauer

Regie, Choreographie und Performance für und mit jungem Publikum

„Ich möchte die kathartische Wirkung eines Fußballmatches, die ausgelassene-fettige Atmosphäre beim Heurigen und die sinnlich-transzendentale Empfindungen einer Yoga Stunde zur selben Zeit beim Publikum erzeugen.“ 

Das Aufwerfen von sozialen Fragen, sowie die spielerische Verdrehung der Wirklichkeit sind in den Projekten von Christina Rauchbauer spürbar. Die burgenländische Regisseurin, Choreographin und Performerin macht Theater und Performance für und mit jungem Publikum und generationsübergreifende Projekte als politisches Statement. Ihre bewegten und abstrakten Inszenierungen werden hierbei mehr als ein Produkt. Sie hinterfragen gängige Theaterformate und stellen die Eigenermächtigung des kreativen Schaffens in den Fokus. Auch der sozialwissenschaftliche Hintergrund der Künstlerin (Magistra Kultur- und Sozialanthropologie, Universität Wien) findet sich in den Konzeptionen ihrer Projekte wieder.

Christina Rauchbauer schloss 2017 den Master in Arts of Physical Theater an der Accademia Teatro Dimitri ab und arbeitet interdisziplinär als freischaffende Künstlerin in Wien.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.