Kontakt

Quellenstraße 2c
1100 Wien

T +43-699-189 177 97
jugendcollege@vhs.at

StartWien – Das Jugendcollege

Modulares Bildungsangebot für junge Flüchtlinge

StartWien – Das Jugendcollege ist ein modulares Bildungsangebot für junge Erwachsene Zuwanderer_innen, Asylwerber_innen, Asylberechtigte bzw. subsidiär Schutzberechtigte zwischen 15 und 21 Jahren. An zwei Standorten unterstützt ein Netzwerk aus neun Partner_innenorganisationen Jugendliche und junge Erwachsene beim Einstieg ins reguläre Schul- bzw. Ausbildungssystem oder in den Beruf.


Wegweiser durch das Jugendcollege

Das modulare Bildungsangebot beginnt mit einer Clearingphase und unterstützt die Teilnehmer_innen am Ende beim Einstieg ins reguläre Schul- bzw. Ausbildungssystem oder in den Beruf.

Anmeldung

Die Anmeldung zum Jugendcollege erfolgt über zwei Schienen:

Asylberechtigte, subsidiär Schutzberechtigte und andere beim AMS gemeldete Zuwanderer_innen können über ihre Betreuungspersonen beim AMS zum Clearing im Jugendcollege zugebucht werden.

Asylwerber_innen können über ihre Grundversorgungseinrichtung zur Bildungsdrehscheibe vermittelt werden. Privat untergebrachte Jugendliche oder deren Betreuungspersonen können sich direkt für ein Informationsgespräch bei der Bildungsdrehscheibe melden und nach diesem Gespräch auch zu einem Clearing im Jugendcollege zugebucht werden. E-Mail: bildungsdrehscheibe@vhs.at

Clearing

Im Rahmen des Clearings (Dauer 1-2 Tage) werden Erhebungen zum Bildungsstand (Basisbildung – Mathematik, Englisch, EDV, Deutsch als Zweitsprache) der Jugendlichen durchgeführt. Neben Gruppenphasen gibt es ein Beratungsgespräch mit einem_einer Sozialbetreuer_in, in dem die Motivation und Bereitschaft am Jugendcollege teilzunehmen, besprochen wird.

Aufnahme

Die Sozialberater_innen und Trainer_innen entscheiden nach der Clearingphase über die Aufnahme ins Jugendcollege. Die Jugendlichen erfahren am Ende der Clearingphase, ob sie ins Jugendcollege aufgenommen werden. Die wichtigsten Kriterien für die Aufnahme sind das Interesse und die Motivation der Jugendlichen am Jugendcollege teilzunehmen und dass das Jugendcollege für die Jugendlichen passende Bildungsangebot bietet. Sollte das Jugendcollege nicht das richtige Angebot für die Jugendlichen sein, gibt es ein abschließendes Beratungsgespräch in dem alternative Weiterbildungsangebote dargelegt werden und Kontakte zu passenden Einrichtungen vermittelt werden.

Modulares Bildungsangebot & sozialpädagogische Betreuung

Kernmodule (Basisbildung und Deutschmodule):

  • Stufe 1: Basisbildung 1 und 2
  • Stufe 2: Basisbildung 3, 4 und 5; Deutsch als Zweitsprache A1 und A2
  • Stufe 3: Deutsch als Zweitsprache B1; Sprache, Beruf, Bildung

Spezialmodule (Pflicht- und Wahlpflichtmodule):

Diese werden je nach Stufe, Vorkenntnissen und schulischen bzw. beruflichen Bildungszielen kombiniert, z. B. Kritische Partizipation, Alphabetisierung in der Erstsprache, Kompetenzfelder des PSA, Peer-Dolmetsch

Begleitende Angebote:

  • Sozialintegrative Aktivitäten
  • Bildungs- und Berufsberatung (Reflexion der individuellen Lernverläufe und Einteilung in Lerngruppen für die nächste Phase bzw. Vorbereitung auf den Übertritt)
  • Sozialpädagogische Unterstützung
  • Lernhilfe durch Ehrenamtliche

Verweildauer

Die maximale Verweildauer im Jugendcollege ist 9 Monate. Durch den modularen Aufbau der Kurse gibt es für jeweils 8 Wochen einen Stundenplan für die Jugendlichen. Das heißt, die minimale Verweildauer beträgt 8 Wochen. Dieser Aufbau ermöglicht einerseits die unterschiedlichen Lerngeschwindigkeiten der Jugendlichen zu berücksichtigen und anderseits eine Flexibilität in der persönlichen Weiterentwicklung zulassen.

Übertritt und Nachbetreuung

Ziel des Jugendcolleges ist die Vermittlung in eine weiterführende Schule, eine berufliche Ausbildung oder den Arbeitsmarkt. Durch Schnuppertage an Schulen oder im Ausbildungsbetrieb und der Kontaktaufnahme mit den künftigen Bezugspersonen und/oder Arbeitgeber_innen können sich die Teilnehmer_innen auf den Übertritt vorbereiten. Nach dem Übertritt gibt es bei Bedarf die Möglichkeit einer Nachbetreuung am Jugendcollege.

In Kooperation mit:

  • Die Wiener Volkshochschulen GmbH
  • abz*austria
  • BPI der ÖJAB
  • Caritas – Hilfe in Not
  • equalizent Schulungs- und Beratungs GmbH
  • Interface Wien
  • Verein Projekt Integrationshaus
  • Verein Viel mehr für Alle!;

Bleiben wir in Kontakt!

Der WUK Bildung und Beratung Newsletter informiert dich monatlich über kommende Veranstaltungen und Neuigkeiten in unsren Bildungs- und Beratungsangeboten.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet. Mehr erfahren.